21 März 2019

Die schweizerische Abfahrtsmeisterin heißt Corinne Suter

Die schweizerische Abfahrtsmeisterin heißt Corinne Suter
Die schweizerische Abfahrtsmeisterin heißt Corinne Suter

Stoos – Corinne Suter, die bereits bei den Speedrennen bei der Ski-Weltmeisterschaft in Åre mit dem Gewinn zweier Medaillen überzeugte, krönte ihre sehr gute Saison mit dem Gewinn der Abfahrtsgoldmedaille im Rahmen der Schweizer Meisterschaften.

In einer Zeit von 1.20,91 Minuten war sie um 44 Hundertstelsekunden schneller als Priska Nufer. Nathalie Gröbli (+0,48) schwang als Dritte des Tages ab.

Joana Hählen (+1,29) riss als Vierte einen relativ großen Rückstand auf Suter auf. Lindy Etzensperger (+1,87) wurde noch vor Noemie Kolly (+2,33) Fünfte. Rahel Kopp (+2,52) eröffnete das Rennen und belegte am Ende des Tages den siebten Rang.

Jasmina Suter (+2,58) klassierte sich auf Position acht. Stephanie Jenal (+2,67) und Luana Flütsch (+2,94) kamen ebenfalls unter die Top-10. Die beiden zuletzt angeführten Athletinnen kamen auf die Ränge neun und zehn.

Offizieller FIS Endstand: Schweizer Meisterschaft der Damen in der Abfahrt

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Corinne Suters Olympiabekenntnis geht unter die Haut (Foto: © Corinne Suter / Facebook)
Corinne Suters Olympiabekenntnis geht unter die Haut (Foto: © Corinne Suter / Facebook)

Flüelen – Die schweizerische Skirennläuferin Corinne Suter verbrachte ihren wohlverdienten Urlaub auf den Philippinen. Sie konnte endlich ein wenig abschalten und verzichtete auf ihr Handy, schwärmte von weißen Stränden und ließ sich zwei Tätowierungen stechen. Die Abfahrtsolympiasiegerin war mit ihrem Freund Angelo unterwegs. Vor ihrem Abflug an den Westpazifik ließ sie sich die olympischen Ringe… Corinne Suters Olympiabekenntnis geht unter die Haut weiterlesen

Manfred Mölgg beendet seine fast 20-jährige Karriere
Manfred Mölgg beendet seine fast 20-jährige Karriere

St. Vigil in Enneberg/Obersaxen – Wenn wir uns die Rücktritte der alpinen Skirennläuferinnen- und läufer in Bezug auf die vergangene Saison näher anschauen, sehen wir, dass mit Manfred Mölgg und Carlo Janka zwei Top-Stars die Weltcupbühne verlassen haben. Der Südtiroler und der Schweizer waren immer fair und gaben stets das Beste. Aber auch der norwegische… Nicht nur Manfred Mölgg und Carlo Janka haben ihre Karriere beendet weiterlesen

Der vorläufige Ski Weltcup Kalender 2022/23 der Damen (Stand 7. April 2022)
Der vorläufige Ski Weltcup Kalender 2022/23 der Damen (Stand 7. April 2022)

Oberhofen am Thunersee – Auch der provisorische Skiweltcup-Kalender der Damen steht fest. Wie bei den Herren bestreiten sie ihr Eröffnungsrennen, einen Riesentorlauf in Sölden. Zwei Wochen später sind die Abfahrerinnen gefragt. Sie werden ihr Debüt auf der grenzüberschreitenden Strecke in Zermatt/Cervinia geben. Da es gleich zwei Entscheidungen geben wird, werden wir uns auf zwei spannende… Der vorläufige Skiweltcup-Kalender 2022/23 der Damen weiterlesen

Swiss-Ski News: Die Ski Alpin Kaderselektion für die Ski Weltcup Saison 2022/23
Swiss-Ski News: Die Ski Alpin Kaderselektion für die Ski Weltcup Saison 2022/23

In spannenden und bisweilen denkbar knappen Titelentscheidungen wurden in der vergangenen Woche die neuen Schweizer Meisterinnen und Meister im Ski Alpin gesucht. In St. Moritz standen sowohl die nationalen Elite- als auch die Nachwuchsathletinnen und -athleten am Start, um an den BRACK.CH Schweizer Meisterschaften den und die Beste jeder Disziplin unter sich auszumachen. Die letzten… Schweizer Meisterschaften: Das sind die Meisterinnen und Meister 2022 weiterlesen

Der vorläufige Ski Weltcup Kalender 2022/23 der Damen (Stand 7. April 2022)
Der vorläufige Ski Weltcup Kalender 2022/23 der Damen (Stand 7. April 2022)

Muri bei Bern – Mit neun (davon fünf Gold)Medaillen schlugen die alpinen Skirennläuferinnen und -läufer aus der Schweiz bei den Olympischen Winterspielen in China ordentlich zu. Außerdem holte Marco Odermatt nach zwölf Jahren wieder die große Kristallkugel für sein Land. Auch wenn Österreich im Nationencup wieder die westlichen Nachbarn überholte, gibt es ein paar Fragen,… Um die Zukunft des Schweizer Skirennsports müssen wir uns keine Sorgen machen weiterlesen