Home » Alle News, Herren News, Top News

Dominik Paris hat im zweiten Abfahrtstraining von Saalbach-Hinterglemm die Nase vorn

Dominik Paris hat im zweiten Abfahrtszeittraining von Saalbach-Hinterglemm die Nase vorn

Dominik Paris hat im zweiten Abfahrtszeittraining von Saalbach-Hinterglemm die Nase vorn

Saalbach-Hinterglemm – Der Südtiroler Skirennläufer Dominik Paris hat den zweiten Abfahrtsprobelauf in Saalbach-Hinterglemm für sich entschieden. Er benötigte auf der „Schneekristall“-Piste eine Zeit von 1.53,00 Minuten. Auf Position zwei reihte sich der Deutsche Andreas Sander, der nur eine Zehntelsekunde zurücklag, ein. Christof Innerhofer (+0,14), der wie Paris aus dem Land zwischen dem Brennerpass und der Salurner Klause beheimatet ist, schwang hinter dem Abfahrtsvizeweltmeister von Cortina d’Ampezzo als Dritter ab. Bester ÖSV-Herr wurde heute Matthias Mayer (+0,17). Der Abfahrtsolympiasieger von Sotschi landete auf Platz vier.

Achtung: Alle Informationen zum Abfahrtslauf der Herren in Saalbach-Hinterglemm am Samstag finden Sie hier

 

Daten und Fakten
7. Ski Weltcup Abfahrt der Herren
am Freitag in Saalbach Hinterglemm2020/21


FIS-Startliste: 1. Abfahrtstraining in Saalbach
FIS-Liveticker: 1. Abfahrtstraining in Saalbach
FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Saalbach
FIS-Startliste: 2. Abfahrtstraining in Saalbach
FIS-Liveticker: 2. Abfahrtstraining in Saalbach
FIS-Endstand: 2. Abfahrtstraining in Saalbach
FIS-Startliste: Abfahrt der Herren in Saalbach
FIS-Liveticker: Abfahrt der Herren in Saalbach
FIS-Endstand: Abfahrt der Herren in Saalbach

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2020/21

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Hinter dem Kärntner positionierte sich der Schweizer Ralph Weber (+0,47), der mit der hohen Startnummer 34 das Feld mehr als nur ordentlich durcheinanderwirbelte, auf Rang fünf. Drittbester Österreicher wurde Max Franz (+0,49); er platzierte sich auf Position sechs. Der Franzose Johan Clarey riss als Siebter genau eine halbe Sekunde auf den Trainingsbesten aus dem Ultental auf.

Die besten Zehn des zweiten Trainingstages im Salzburger Land wurden vom Swiss-Ski-Athleten Beat Feuz (8.; +0,52) und den beiden ÖSV-Athleten Daniel Hemetsberger (9.; +0,60) und Vincent Kriechmayr (10.; +0,66) komplettiert. Ebenfalls anständig fuhren Otmar Striedinger (14.; +0,89) und Daniel Danklmaier (16.; +1,03). Das Duo vom Team Austria nahm den motivierten Schweizer Stefan Rogentin (+0,96), der 15. wurde, in die Zange.

Auch Gilles Roulin (+1,07) ist ein Eidgenosse. Er belegte den 18. Platz und klassierte sich vor den Deutschen Josef Ferstl (+1,11) und Romed Baumann (+1,23). Die beiden DSV-Herren positionierten sich auf den Rängen 19 und 22. Angesichts der vergleichsweise geringen Rückstände kann man davon ausgehen, dass die Rennen im WM-Ort von 1991 und 2025 spannend werden und die Fans vor den TV-Bildschirmen voll auf ihre Rechnung kommen werden.

 

Saalbach-Hinterglemm (AUT)
– Fr., 05.03.2021, 11:20 Uhr (MEZ): Abfahrt Herren (AF)
– Sa., 06.03.2021, 11:00 Uhr (MEZ): Abfahrt Herren (AF)
– So., 07.03.2021, 10:00 Uhr (MEZ): Super-G Herren (SG)

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.