30 April 2019

Einen Henrik-Kristoffersen-Fall kann es auch in Schweden geben

Einen Henrik-Kristoffersen-Fall kann es auch in Schweden geben
Einen Henrik-Kristoffersen-Fall kann es auch in Schweden geben

Stockholm/Oslo – Wie berichtet, zog der norwegische Skirennläufer Henrik Kristoffersen vor Gericht, um seine eigene Werbung auf dem Helm zu tragen. Das kann auch Auswirkungen auf die Zukunft der Finanzierung des Sports haben. Das System kann fallen, aber Johan Sares, der Chef des schwedischen Nationalteams, macht sich keine Sorgen.

In dieser Woche wird das Urteil des Osloer Bezirksgerichts fallen. Dann wird bekanntgegeben, ob Kristoffersen seinen Sponsor, einen österreichischen Energydrinkhersteller auf dem Helm platzieren darf oder nicht. Der Platz der Werbefläche wurde bisher von einem norwegischen Telekommunikationsunternehmen eingenommen. Es ist schwer zu sagen, ob Kristoffersen mit seinem Antrag durchkommt oder nicht.

Sollte der Skirennläufer Recht bekommen, sind die Nachwirkungen groß. Man kann sich fast schon auf ähnliche Folge wie beim Fußball, dem bekannten Bosman-Urteil, einstellen. Der Präzedenzfall wird über die norwegischen Grenzen hinaus und außerhalb des Skirennsports Nachahmer finden können.

Der norwegische Skiverband ist gerüstet. Sollte er verlieren, wird er beim Amtsgericht Berufung einlegen. Informationen zufolge will man Zeit haben, um andere Finanzierungsmöglichkeiten für den Sport zu finden. Im schwedischen Skiverband fühlt man sich mit dem bestehenden System sicher, obwohl es ähnlich wie das norwegische strukturiert ist.

Sares betonte, dass es seiner zehn Jahre im Skiverband immer eine gute Kooperation zwischen den Verbänden und den Aktiven gegeben hat. Zudem will man schauen, dass nach den Vorschriften gehandelt wird.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.svt.se (Auszug)

Verwandte Artikel:

Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)
Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)

Fuschl am See – Die neuseeländische Ski Weltcup Rennläuferin Alice Robinson berichtet auf ihrem Instagram-Account, dass ihr Kindheitstraum wahr geworden ist. Sie ist aufgeregt, aber auch dankbar, als sie die Partnerschaft mit dem österreichischen Energydrinkherstellers Red Bull erwähnt. Der rote Stier auf dem Helm soll der jungen Athletin im Olympiawinter 2021/22 Flügel verleihen. Überdies will… Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie weiterlesen

Geht Marco Schwarz als letzter Kombi-Weltmeister in die Ski-Geschichte ein?
Geht Marco Schwarz als letzter Kombi-Weltmeister in die Ski-Geschichte ein?

Oberhofen am Thunersee – Die Zeichen stehen auf Abschied. Die Ski Weltcup Kombination findet auch in der Weltcupsaison 2021/22 keinen Platz. Der Internationale Skiverband kam mit den Organisatoren der möglichen Veranstaltungsorten zu keinem Konsens. Ob die Alpine Kombination komplett verschwindet, steht noch in den Sternen. FIS-Renndirektor Markus Waldner bestätigt die Absage der Kombis im bevorstehenden… Waren Mikaela Shiffrin und Marco Schwarz die letzten Kombi-Weltmeister? weiterlesen

Gibt es im Ski Weltcup Winter 2021/22 keine Parallelrennen und Kombibewerbe?
Gibt es im Ski Weltcup Winter 2021/22 keine Parallelrennen und Kombibewerbe?

Der offizielle Herren Ski Weltcup Kalender 2021/22 Sonntag, 24.10.2021: Riesenslalom der Männer in Sölden (AUT) Sonntag, 14.11.2021: Parallelrennen der Männer (Lech Zürs) Freitag, 26.11.2021: Abfahrt der Männer in Lake Louise (CAN) Samstag, 27.11.2021: Abfahrt der Männer in Lake Louise (CAN) Sonntag, 28.11.2021: Super-G der Männer in Lake Louise (CAN) Freitag, 03.12.2021: Abfahrt der Männer in… Der offizielle Herren Ski Weltcup Kalender 2021/22 weiterlesen

Damit die Sicherheit der Athletinnen und Athleten an erster Stelle steht
Damit die Sicherheit der Athletinnen und Athleten an erster Stelle steht

Stroppari – Der Internationale Skiverband hat die Notwendigkeit der Verwendung einer schnittfesten Kleidung im Skirennsport anerkannt, um die Sicherheit der Skirennläuferinnen und -läufer im Wettkampf und im Training zu gewährleisten. Dieser Schritt ist von großer Bedeutung, wenn man sieht, wie viele Skiunfälle in der jüngeren passiert sind. Der Widerstandsgrad des Skianzugs wird mittels Zertifizierung auf… Damit die Sicherheit der Athletinnen und Athleten an erster Stelle steht weiterlesen

Lukas Feurstein ist mehr als nur eine heiße ÖSV-Aktie
Lukas Feurstein ist mehr als nur eine heiße ÖSV-Aktie

Mellau – Der österreichische Skirennläufer Lukas Feurstein ist erst 20 Jahre alt. Bei den Junioren-Skiweltmeisterschaften im bulgarischen Bansko wusste er mit dem Gewinn der Gold- und der Silbermedaille zu überzeugen. Beim Weltcupdebüt raste er in der Lenzerheide auf Rang 19. Leider gibt es beim Saisonkehraus nur für die besten 15 Punkte. Die Leistungen sind umso… Lukas Feurstein ist mehr als nur eine heiße ÖSV-Aktie weiterlesen

Banner TV-Sport.de