Home » Alle News, Herren News, Top News

Kjetil Jansrud gewinnt Super-G in Kvitfjell und sichert sich kleine Weltcupkugel

Kjetil Jansrud gewinnt Super-G in Kvitfjell und sichert sich kleine Weltcupkugel

Kjetil Jansrud gewinnt Super-G in Kvitfjell und sichert sich kleine Weltcupkugel

Lokalmatador Kjetil Jansrud gewinnt den 5. Super-G der Saison 2017/18 und sichert sich vorzeitig die kleine  Kristallkugel. Der Norweger gewinnt in einer Zeit von 1:33.21 Minuten, und verweist den Schweizer Beat Feuz (+ 0.22) auf Rang 2. Für eine von mehreren Sensationen sorgte der Franzose Brice Roger (+ 0.33), der mit Startnummer 49 auf den dritten Rang nach vorne stürmte.

Kjetil Jansrud: „Mir ist es auf dem schwierigen Kurs sehr gut gegangen. Normalerweise ist es in Kvitfjell ein bisschen leichter, heute war es schnell und schwierig. Ich freue mich sehr über die kleine Kristall-Kugel, aber besonders auch über den Sieg auf meiner Heimstrecke.“

Die besser werdenden Sichtverhältnisse nach Startnummer 22, nutzen auch der Norweger Adrian Smiseth Sejersted (+ 0.34), der seinen ersten Weltcup-Podestplatz um eine Hundertstelsekunde verpasste, sowie der Kanadier Manuel Osborne-Paradis (5. Platz – + 0.44), der sich noch vor den Schweizer Mauro Caviezel (6. – + 0.45) schob, der bis zum ersten ‚Clou‘ von Sejersted, noch mit einem Podiumsplatz spekulieren konnte.

Erstmals in dieser Saison fand die Siegerehrung ohne österreichische Beteiligung statt. Der Salzburger Hannes Reichelt (+ 0.47) reihte sich vor seinem Teamkollegen Max Franz (+ 0.57), der sich Platz 8 zeitgleich mit gestrigen Abfahrtssieger Thomas Dressen (+ 0.57) teilte, auf Rang sieben ein.

Bei diffusen Licht und flacher Bodensicht sahen, auf dem abfahrtsähnlich gesteckten Kurs auf der Piste Olympiabakken, zwei große Favoriten nicht das Ziel. So endete vorzeitig der Traum von Aksel Lund Svindal von der kleinen Super-G Kugel. Drei Wochen nach seinem Olympia-Gold beim Super-G von Pyeongchang, schied auch Matthias Mayer nach einen Torfehler aus.

Mit einem starken Auftritt konnte auch DSV Rennläufer Andreas Sander (+ 0.58) aufwarten, der den vorletzten Super-G der Saison, vor dem Norweger Stian Saugestad (11. – + 0.60), auf Platz zehn beendete.

Innerhalb der besten Fünfzehn reihten sich, Adrien Theaux (12. – + 0.66) aus Frankreich, der Österreicher Vincent Kriechmayr (13. – + 0.67), Christof Innerhofer (14. – + 0.68) aus Südtirol und der Schweizer Gilles Roulin (15. – + 0.82) ein.

Im Disziplinen-Weltcup ist die Super-G Kugel Kjetil Jansrud nicht mehr zu nehmen. Der 32-Jährige tritt die Reise zum Weltcupfinale nach Are mit einem Vorsprung 134 Weltcupzähler an. Dahinter kämpfen Hannes Reichelt (222), Vincent Kriechmayr (220), Axel Lund Svindal (214), und Max Franz (204) um einen Platz auf dem Disziplinen-Podest bei der Abschlussehrung nach dem letzten Super-G-Rennen.

Offizieller FIS Endstand: Super-G der Herren in Kvitfjell

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Anmerkungen werden geschlossen.