8 Februar 2021

Maryna Gasienica-Daniel und AJ Ginnis wollen bei der Ski-WM die Exotenrolle ablegen

Maryna Gasienica-Daniel aus Polen nähert sich immer mehr der Weltspitze
Maryna Gasienica-Daniel aus Polen nähert sich immer mehr der Weltspitze

Cortina d’Ampezzo – Bei der bevorstehenden Ski-Weltmeisterschaft können maximal vier Athleten bzw. Athletinnen pro Nation und pro Disziplin an den Start gehen. Sollten die Titelverteidigerin bzw. der Titelverteidiger auch dabei sein, erhöht sich das Kontingent auf fünf. Es gibt aber auch Länder, fast würde man sagen exotische Staaten, die froh wären, wenn sie überhaupt fünf Namen zusammenbringen, die erfolgreich sein wollen.

Australien zum Beispiel schickt Greta Small, die regelmäßig im Weltcup zum Einsatz ist, und Hugh McAdam in die Dolomiten. Die Athletin will in den Speeddisziplinen und in der Kombination, ihr Kollege im Slalom und Riesentorlauf dabei sein. Small erzielte mit dem 22. Kombi-Platz in Crans-Montana im Februar 2019 ihr bislang bestes Ergebnis in ihrer Karriere.

Relativ groß ist das griechische Aufgebot, das aus sechs Damen und sechs Herren besteht. AJ Ginnis erfreute uns alle mit dem sensationellen elften Rang beim Torlauf in Flachau. Die anderen Starterinnen und Starter – das sind Ioannis Proios, Nikolaos Tziovas, Ioannis Antoniou, Christos Marmarellis, Emmanouil Zografos-Manos, Maria-Eleni Tsiovolou, Maria Nikoleta Kaltsogianni, Fani Marmarelli, Ariadni Oettli, Anastasia Ferenidou und Christina Tzimpa – werden wohl über die Statistenrolle nicht hinauskommen.

Aus Island, der Insel im Nordatlantik, kommen vier Damen und fünf Männer. Vorbei ist die Zeit, als Kristinn Björnsson Ende der 1990er-Jahre im Weltcup zweimal auf dem Podest stand. Trotzdem möchten Bjarki Gudmundsson, Gauti Gudmundsson, Georg Fannar Thordarson, Sturla Snaer Snorrason, Tobias Hansen, Hjordis Birna Ingvadottir, Holmfridur Dora Fridgeirsdottir, Katla Bjorg Dagbjartsdottir und Sigridur Drofn Audunsdottir die rot-blauen Farben gut vertreten.

Der letzte polnische Weltcupsieg geht auf das Jahr 1984 zurück, als Dorota Tlaka in Madonna di Campiglio den Torlauf gewann. Aktuell fährt Maryna Gasienica-Daniel gute Ergebnisse ein. Schon fünfmal fuhr sie unter die besten 15. Sie möchte in der Kombination, dem Super-G, im Riesentorlauf und im Parallel-Rennen zeigen, was in ihr steckt. Mit ihr ist auch Magdalena Luczak mit von der Partie. Sie wurde vor einiger Zeit Achte im Europacup-Slalom von Zell am See.

Im Februar 2013 triumphierte die Spanierin Carolina Ruiz Castillo in der Abfahrt von Méribel. Gleichzeitig ist dieser Sieg der letzte einer Athletin aus dem großen südeuropäischen Land. In den Jahren 2004 und 2005 freute sich María José Rienda Contreras über sechs Triumphe im Riesentorlauf. Heuer sind eine Frau und fünf Männer in Cortina d’Ampezzo vor Ort. Nuria Pau, Juan Del Campo, Quim Salarich, Adur Etxezarreta, Albert Ortega und Alex Puenta haben aber jedoch in dieser Saison bislang noch keine Weltcupzähler gesammelt.

 

FIS ALPINE SKI-WELTMEISTERSCHAFTEN 2021
in CORTINA D’AMPEZZO (ITA)

– Mo., 08.02.2021, 11:00/14:30 Uhr: Kombination Damen
– Di., 09.02.2021, 10:30 Uhr: Super-G Damen
– Mi., 10.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Kombination Herren
– Do., 11.02.2021, 11:30 Uhr: Super-G Herren
– Sa., 13.02.2021, 11:00 Uhr: Abfahrt Damen
– So., 14.02.2021, 11:00 Uhr: Abfahrt Herren
– Di., 16.02.2021, 14:00 Uhr: Parallelslalom Damen/Herren
– Mi., 17.02.2021, 12:15 Uhr: Mixed Team Parallelslalom
– Do., 18.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Riesenslalom Damen
– Fr., 19.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Riesenslalom Herren
– Sa., 20.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Slalom Damen
– So., 21.02.2021, 10:00/13:30 Uhr: Slalom Herren

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: fantaski.it

Verwandte Artikel:

Andreas Sander: „Ich freue mich auf das Rennwochenende in den Dolomiten.“
Andreas Sander: „Ich freue mich auf das Rennwochenende in den Dolomiten.“

Am kommenden Wochenende sind die Skiweltcup Herren in Cortina bei zwei Super-G-Rennen gefordert. Nach der Absage in Garmisch-Partenkirchen sprang der italienische Nobelort in die Bresche. Statt der im Werdenfelser Land abgesagten Abfahrt, werden in Cortina d’Ampezzo die Super-G Rennen von Lake Louise und Gröden nachgetragen. Für den Deutschen Skiverband gehen mit Romed Baumann (WSV Kiefersfelden),… Andreas Sander: „Ich freue mich auf das Rennwochenende in den Dolomiten.“ weiterlesen

LIVE: 2. Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr
LIVE: 2. Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr

Kronplatz – Nach dem Rekordsieg der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin gibt es für die 27-Jährige eine weitere Chance, ihr Siegkonto weiter aufzustocken. Auf der eisigen „Erta“-Piste will die neue Führende der Disziplinenwertung noch einmal erfolgreich sein. Um 10.30 Uhr (MEZ) ertönt der Startschuss zum ersten Lauf, die 30. Athletin eröffnet das Finale drei Stunden später. Die… LIVE: 2. Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr weiterlesen

Mikaela Shiffrin gewinnt 1. Riesenslalom am Kronplatz
Mikaela Shiffrin gewinnt 1. Riesenslalom am Kronplatz

Kronplatz – Am heutigen Dienstag wurde der 1. Riesentorlauf der Damen auf der „Erta“-Piste ausgetragen. Dabei behielt die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin die Oberhand. Für ihren inzwischen 83. Weltcupsieg, gleichbedeutend mit der Bestmarke bei den Frauen, benötigte sie eine Zeit von 2.00,61 Minuten. Sie verwies die Schweizerin Lara Gut-Behrami (+0,45) und die Italienerin Federica Brignone (+1,43)… Mikaela Shiffrin holt sich mit dem 1. Riesentorlaufsieg am Kronplatz den 83. Weltcuperfolg und den Platz in den Rekordbüchern weiterlesen

Mikaela Shiffrin übernimmt Zwischenführung beim Riesenslalom auf dem Kronplatz - Finale live ab 13.30 Uhr
Mikaela Shiffrin übernimmt Zwischenführung beim Riesenslalom auf dem Kronplatz - Finale live ab 13.30 Uhr

Heute und morgen gastieren die Ski Weltcup Damen in Südtirol. Auf der ´Erta-´-Piste am Kronplatz stehen zwei Riesenslaloms auf dem Programm. Nach dem ersten Durchgang hat Mikaela Shiffrin in einer Zeit von 58.72 Sekunden die Führung übernommen. Die US-Amerikanerin hat in dieser Saison bereits drei der sechs Riesentorlauf-Rennen gewonnen und setzt ihre Jagd nach neuen… Mikaela Shiffrin übernimmt Zwischenführung beim Riesenslalom auf dem Kronplatz – Finale live ab 13.30 Uhr weiterlesen

LIVE: 1. Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr (Foto: © Wisthaler.com)
LIVE: 1. Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr (Foto: © Wisthaler.com)

Kronplatz – Die Riesentorläuferinnen sind noch zweimal im Einsatz, bevor es in Courchevel/Méribel um weltmeisterliches Edelmetall geht. Beide vorweltmeisterlichen Einsätze gehen auf der „Erta“-Piste über die Bühne. Um 10.30 Uhr (MEZ) beginnt der erste Durchgang, das Finale der besten 30 Athletinnen steht drei Stunden später auf dem Programm. Die offizielle FIS Startliste für den 1.… LIVE: 1. Ski Weltcup Riesenslalom der Damen auf dem Kronplatz 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr weiterlesen