Home » Alle News, Herren News, Top News

Mattia Casse schaut auf eine positive Saison zurück

Mattia Casse schaut auf eine positive Saison zurück (©Foto: Archivo FISI / Gio Auletta /Pentaphoto)

Mattia Casse schaut auf eine positive Saison zurück (©Foto: Archivo FISI / Gio Auletta /Pentaphoto)

Moncalieri – Der italienische Skirennläufer Mattia Casse hat im letzten Winter eine gute Saison erlebt. Bei der Ski-WM in Åre zeigte er mit dem achten Platz im Super-G seine Klasse. Der Erfolg in Schweden war für ihn wie ein Befreiungsschlag. Nun erholt er sich und genießt den Urlaub.

Casse berichtet, dass er neben der Verbesserung seiner technischen Fähigkeiten auch auf die Hilfe des Mentaltrainers Lorenzo Marconi zählen konnte. Früher arbeitete er nur ab und zu mit ihm, aber jetzt will der Skirennläufer bis zu den Welttitelkämpfen 2021 in Cortina d’Ampezzo die Zusammenarbeit weiter vertiefen.

Der Junioren-Abfahrtsweltmeister vergangener Tage will skirennfahrerisch weiter wachsen und seinen eingeschlagenen Weg fortsetzen. Außerdem möchte sich Casse unter den besten Speedfahrern etablieren. Dank der tatkräftigen Unterstützung von Mentalcoach Marconi ist das durchaus möglich.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Anmerkungen werden geschlossen.