22 April 2019

Mattia Casse schaut auf eine positive Saison zurück

Mattia Casse schaut auf eine positive Saison zurück (©Foto: Archivo FISI / Gio Auletta /Pentaphoto)
Mattia Casse schaut auf eine positive Saison zurück (©Foto: Archivo FISI / Gio Auletta /Pentaphoto)

Moncalieri – Der italienische Skirennläufer Mattia Casse hat im letzten Winter eine gute Saison erlebt. Bei der Ski-WM in Åre zeigte er mit dem achten Platz im Super-G seine Klasse. Der Erfolg in Schweden war für ihn wie ein Befreiungsschlag. Nun erholt er sich und genießt den Urlaub.

Casse berichtet, dass er neben der Verbesserung seiner technischen Fähigkeiten auch auf die Hilfe des Mentaltrainers Lorenzo Marconi zählen konnte. Früher arbeitete er nur ab und zu mit ihm, aber jetzt will der Skirennläufer bis zu den Welttitelkämpfen 2021 in Cortina d’Ampezzo die Zusammenarbeit weiter vertiefen.

Der Junioren-Abfahrtsweltmeister vergangener Tage will skirennfahrerisch weiter wachsen und seinen eingeschlagenen Weg fortsetzen. Außerdem möchte sich Casse unter den besten Speedfahrern etablieren. Dank der tatkräftigen Unterstützung von Mentalcoach Marconi ist das durchaus möglich.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Verwandte Artikel:

LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.00 Uhr
LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit 11.00 Uhr

Courchevel – Am Mittwoch um 11.00 Uhr steht für die Speed-Herren auf der „Piste L’Éclipse“ der 1. Trainingslauf für die am Sonntag (12.00 Uhr MEZ) anstehende Abfahrt auf dem Programm. Bei den „Buchmachern“ werden Marko Odermatt aus der Schweiz und Aleksander Aamodt Kilde aus Norwegen als Top-Favoriten gehandelt. Auch dem amtierenden Weltmeister Vincent Kriechmayr aus… LIVE: 1. WM-Abfahrtstraining der Herren in Meribel 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit 11.00 Uhr weiterlesen

Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team
Ski WM 2023: Cornelia Hütter ist eine der Medaillenhoffnungen im ÖSV Team

Méribel – Wenn man die diesjährige Super-G-Weltcupsaison der Damen näher betrachtet, sind die ÖSV-Damen reif für einen Podestplatz. Mirjam Puchner fuhr im kanadischen Lake Louise auf Platz drei. Ramona Siebenhofer und Tamara Tippler wussten bei ihren Heimeinsätzen in St. Anton am Arlberg zu überzeugen und belegten jeweils den fünften Rang. Ein weiterer Blick auf die… Ski WM 2023: ÖSV-Speeddamen peilen eine WM-Medaille an weiterlesen

Ski WM 2023: Kein WM-Kombi-Start von Petra Vlhová
Ski WM 2023: Kein WM-Kombi-Start von Petra Vlhová

Méribel – Wenn am Montag die Kombination der Damen im Rahmen der diesjährigen alpinen Ski-Weltmeisterschaften über die Bühne geht, wird mit der Slowakin Petra Vlhová eine heiße Medaillenkandidatin fehlen. Einige körperliche Probleme und die Unmöglichkeit, in den letzten Wochen Super-G-Trainingseinheiten abzuspulen, verhindern das Antreten. Die Athletin gewann bei den Welttitelkämpfen vor zwei und vier Jahren… Ski WM 2023: Kein WM-Kombi-Start von Petra Vlhová weiterlesen

Das Programm der Ski-WM 2023 in Courchevel/Méribel
Das Programm der Ski-WM 2023 in Courchevel/Méribel

Courchevel/Méribel – Vom 6. bis zum 19. Februar 2023 gastieren die besten Skirennläuferinnen und -läufer der Welt in Frankreich. In Courchevel und Méribel finden die alpinen Ski-Weltmeisterschaften statt. Wie in Cortina d’Ampezzo im Jahr 2021 werden auch auf cisalpinem Schnee 13 Titel vergeben. Zum vierten Mal in der Geschichte finden die Welttitelkämpfe in Frankreich statt.… Das Programm der Ski-WM 2023 in Courchevel/Méribel weiterlesen

Ana Bucik arbeitet in Kranjska Gora an ihrem WM-Feinschliff
Ana Bucik arbeitet in Kranjska Gora an ihrem WM-Feinschliff

Kranjska Gora – Die slowenische Skirennläuferin Ana Bucik, die in diesem Winter durch konstante Ergebnisse in den technischen Disziplinen positiv auffällt, will natürlich auch beim saisonalen Höhepunkt auf transalpinem Schnee überzeugen. Die 29-Jährige gibt zu, dass sie letzthin keine Leistungsziele erwähnt hat, weil alle sie nach den ersten Podestplatzierungen fragten. Sieben Top-10-Resultate, Rang acht in… Ski WM 2023: Ana Bucik arbeitet in Kranjska Gora an ihrem WM-Feinschliff weiterlesen