12 Januar 2022

Max Franz hat beim zweiten Abfahrtstraining am Lauberhorn in Wengen die Nase vorn

Nach schweren Sturz in Copper Mountain - Max Franz ist wieder zurück in Österreich
Nach schweren Sturz in Copper Mountain - Max Franz ist wieder zurück in Österreich

Wengen – Der österreichische Skirennläufer Max Franz hat in einer Zeit von 1.43,42 Minuten den zweiten, wenngleich verkürzten Probelauf in Wengen für sich entschieden. Der Norweger Aleksander Aamodt Kilde (+0,56) belegte den zweiten Platz; der Südtiroler Dominik Paris, seines Zeichen frischgebackener Bormio-Sieger und der US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle (+je 0,93) teilten sich den dritten Rang.

 

Daten und Fakten – Herren Ski Weltcup
Abfahrt der Herren in Wengen

FIS-Startliste: 2. Abfahrtstraining in Wengen
FIS-Liveticker: 2. Abfahrtstraining in Wengen
FIS-Endstand: 2. Abfahrtstraining in Wengen

FIS-Endstand: 1. Abfahrtstraining in Wengen

Gesamtweltcupstand der Herren 2021/22
Weltcupstand Abfahrt der Herren 2021/22

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Auf Position fünf schwang mit Niels Hintermann (+0,96) der beste Schweizer ab, der sich jedoch mit dem ÖSV-Vertreter Daniel Hemetsberger (+je 0,96) seinen Platz teilen musste. Christof Innerhofer (+1,24) aus Südtirol, am Vortag am Lauberhorn der Schnellste, wurde Siebter. Die besten Zehn des zweiten Abfahrtstrainings wurden vom Eidgenossen Stefan Rogentin (8.; +1,25), dem US-Boy Jared Goldberg (9.; +1,50) und Wengen-Debütant Marco Odermatt (10.; +1,52) vervollständigt.

Urs Kryenbühl (+1,56), ein weiterer Swiss-Ski-Athlet, verpasste als Zwölfter denkbar knapp den Sprung unter die Top-10 des heutigen Probelaufs. Die ÖSV-Herren Otmar Striedinger (+1,91), Daniel Danklmaier (+1,96) und  Matthias Mayer (+2,34) fuhren verhaltener und schwangen auf den Rängen 15, 17 und 20 ab. Sie werden beim Rennen ihre Karten aufdecken und wohl mehr Gas geben. Das DSV-Quartett Dominik Schwaiger (+1,76), Andreas Sander (+1,92), Simon Jocher (+2,25) und Romed Baumann (+2,31) kann das Gleiche von sich behaupten und musste sich mit den Positionen 13, 16, 19  und 20 zufriedengeben. Hausherr Beat Feuz (+2,51) besichtigte die Schlüsselstellen genauer und da er mit angezogener Handbremse unterwegs war, sah man ihn nur auf Rang 26.

Nicht am Start war Weltmeister Vincent Kriechmayr. Der Oberösterreicher ist zwar nach einer Coronaerkrankung negativ getestet worden, doch die österreichischen Behörden lassen ihn nicht nach Wengen einreisen. Und wer keine Trainings bestreitet, darf auch nicht an den Abfahrten teilzunehmen. Bleibt zu hoffen, dass der Mann, der aus der Brucknerstadt Linz stammt, zumindest beim Super-G an den Start gehen kann.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Herren in Val d‘Isere 2022/23 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 9.30 Uhr / Finale 12.30 Uhr (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)
LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Herren in Val d‘Isere 2022/23 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 9.30 Uhr / Finale 12.30 Uhr (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)

Val d’Isère – Im französischen Val d’Isère geht der zweite Riesentorlauf des Ski Weltcup Winters 2022/23 über die Bühne. Wenn man die letzte Saison und den ersten Einsatz in Sölden im Oktober als Vorlage hernimmt, erkennt man gleich, dass der Schweizer Marco Odermatt der ganz große Favorit ist. Doch alle Athleten kochen mit Wasser und… LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Herren in Val d‘Isere 2022/23 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 9.30 Uhr / Finale 12.30 Uhr weiterlesen

LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Sestriere 2022/23 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr
LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Sestriere 2022/23 - Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr

Sestriere – Nachdem die Frauen in Killington nach der Absage des Rennens in Sölden ihren ersten Riesentorlauf des Skiwinters 2022/23 bestritten, sind sie wieder in die Alte Welt gereist, um in Sestriere, dem WM-Ort von 1997, beim zweiten Riesenslalom der Saison an den Start zu gehen. Am Samstag um 10.30 Uhr (MEZ) geht’s los; drei… LIVE: Ski Weltcup Riesenslalom der Damen in Sestriere 2022/23 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeiten: 10.30 Uhr / Finale 13.30 Uhr weiterlesen

Alexis Pinturault will bei seinen Heimrennen erfolgreich sein
Alexis Pinturault will bei seinen Heimrennen erfolgreich sein

Val d’Isére – An diesem Wochenende bestreiten die Herren in Val d’Isère einen Riesentorlauf (Samstag) und einen Slalom (Sonntag). Mit von der Partie ist auch Hausherr Alexis Pinturault, der mit einem 20. Rang in Sölden eher mit einem ernüchternden Resultat in die Technikersaison gestartet ist. Dennoch zeigt die Formkurve nach oben; der dritte Platz, den… Alexis Pinturault will bei seinen Heimrennen erfolgreich sein weiterlesen

Linus Straßer möchte im Riesentorlauf punkten und im Slalom noch konstanter werden
Linus Straßer möchte im Riesentorlauf punkten und im Slalom noch konstanter werden

Val d’Isére – Der deutsche Slalomspezialist Linus Straßer wird in dieser Saison auch im Riesentorlauf an den Start gehen. Er berichtet, dass er in seiner zweiten Disziplin drei Jahre nicht gefahren ist, weil er Probleme an der Sehne in seinem linken Knie hatte. Daher musste er das Ganze ein wenig reduzieren. Der DSV-Techniker fasste mit… Linus Straßer möchte im Riesentorlauf punkten und im Slalom noch konstanter werden weiterlesen

Atle Lie McGrath bezeichnet seinen Erfolg als den totalen Wahnsinn
Atle Lie McGrath bezeichnet seinen Erfolg als den totalen Wahnsinn

Bærum – Wer war im vergangenen Winter der drittbeste Slalomfahrer der Welt? Die Rede ist vom Norweger Atle Lie McGrath, 22 Jahre jung, und einer der großen Nachwuchshoffnungen in Reihen der Wikinger. Am letzten Wochenende konnte er auch in Beaver Creek bei seinem ersten Weltcup-Super-G mehr als nur überzeugt. Auch wenn er beim Saison Opening… Atle Lie McGrath bezeichnet seinen Erfolg als den totalen Wahnsinn weiterlesen