24 Mai 2023

Neue Ära im Skisport: Die ersten FIS Games sind für 2028 geplant

Neue Ära im Skisport: Die ersten FIS Games sind für 2028 geplant
Neue Ära im Skisport: Die ersten FIS Games sind für 2028 geplant

Johan Eliasch, der Präsident des Internationalen Skiverbandes (FIS), hat eine Neuheit für die Wintersportwelt angekündigt: Die FIS Games. Das offizielle Projekt wurde am Vorabend des 54. Kongresses in Zürich bekannt gegeben und die erste Ausgabe dieser Veranstaltung ist für das Jahr 2028 geplant.

Die FIS Games versammeln 16 Disziplinen, die von der FIS verwaltet werden, und bilden so eine Art „Mini-Olympische Winterspiele“. Diese werden über einen Zeitraum von 16 Tagen alle vier Jahre stattfinden, in Jahren in denen keine Weltmeisterschaften oder Olympischen Spiele stattfinden. Die Games werden eine breite Palette von Skidisziplinen, darunter alpinen Ski, Freestyle und nordischen Ski, sowie Snowboard, aufbieten. Zudem werden auch nicht-olympische Disziplinen wie Telemark, Freeride und Speed-Ski in das Event einbezogen. Hervorzuheben ist auch, dass der Behindertenski, der seit der letzten Saison unter die FIS fällt, Teil des Programms sein wird.

Nun beginnt die Suche nach geeigneten Gastgeberländern für diese neue XXL-Veranstaltung. Die FIS hat angekündigt, dass Absichtserklärungen ab dem 1. August dieses Jahres entgegengenommen werden, und hat die Frist für die Einreichung von Bewerbungen auf den 1. November 2023 festgelegt. Im Frühjahr 2024 wird der FIS-Rat die endgültige Entscheidung treffen.

Quelle: FIS-Ski.com




Verwandte Artikel:

Frischer Wind für Sloweniens Skimannschaft: Lila Lapanja (Foto: © Sloski)
Frischer Wind für Sloweniens Skimannschaft: Lila Lapanja (Foto: © Sloski)

Das slowenische Alpin-Skifahren hat in den letzten Jahren einige talentierte Athleten verloren, darunter Meta Hrovat, Tina Robnik und Štefan Hadalin. Doch das Team erhält nun eine bedeutende Verstärkung durch die amerikanisch-slowenische Skifahrerin Lila Lapanja. Die 29-Jährige aus Kalifornien, deren Vater aus der Nähe von Tržič stammt, hat schon lange darüber nachgedacht, für Slowenien zu starten.… Frischer Wind für Sloweniens Skimannschaft: Lila Lapanja weiterlesen

La Thuile: Vorbereitung auf die Ski Weltcup Damen Rennen 2025
La Thuile: Vorbereitung auf die Ski Weltcup Damen Rennen 2025

In La Thuile laufen die Vorbereitungen für die Sommer- und Wintersaison auf Hochtouren. Die Straße zum Passo Piccolo San Bernardo und zur französischen Grenze wurde geöffnet, und die Mountainbike-Saison hat begonnen. Gleichzeitig werden die Vorbereitungen für die Wettkampfsaison 2024/2025 vorangetrieben, in der zwei Damen-Weltcuprennen geplant sind: eine Abfahrt und ein Super-G am 14. und 15.… La Thuile: Vorbereitung auf die Ski Weltcup Damen Rennen 2025 weiterlesen

ÖSV Geschäftsführer Christian Scherer und ÖSV Präsidentin Roswitha Stadlober
ÖSV Geschäftsführer Christian Scherer und ÖSV Präsidentin Roswitha Stadlober

Der österreichische Skiverband (ÖSV) hat eine Klage gegen den Internationalen Ski- und Snowboardverband (FIS) beim Kartellgericht eingereicht. Hintergrund ist die von FIS-Präsident Johan Eliasch angestrebte Zentralisierung der Medienrechte im Wintersport, die ab 2026 umgesetzt werden soll. Die Verantwortlichen des ÖSV, der die Medienrechte bisher selbst vermarktet hat, befürchten durch diese Maßnahme einen erheblichen finanziellen Schaden.… ÖSV klagt gegen die FIS wegen zentraler Vermarktung der Medienrechte weiterlesen

Ski-Weltcup am Semmering gesichert: Land Niederösterreich unterstützt mit Investitionen
Ski-Weltcup am Semmering gesichert: Land Niederösterreich unterstützt mit Investitionen

Das Land Niederösterreich hat beschlossen, den traditionsreichen Ski-Weltcup am Semmering mit Investitionen in Höhe von 154.179 Euro zu unterstützen. Diese Maßnahme ist notwendig, um die Anforderungen des internationalen Skiverbandes (FIS) an die Rennstrecke und die Infrastruktur zu erfüllen. Johanna Mikl-Leitner, die Landeshauptfrau von Niederösterreich, betonte die Bedeutung des Ski-Weltcups für die Region. Sie erklärte, dass… Ski-Weltcup am Semmering gesichert: Land Niederösterreich unterstützt mit Investitionen weiterlesen

Einstimmige Wiederwahl: Roswitha Stadlober bleibt ÖSV-Präsidentin
Einstimmige Wiederwahl: Roswitha Stadlober bleibt ÖSV-Präsidentin

Roswitha Stadlober wurde auf der 88. ordentlichen ÖSV-Länderkonferenz in Feldkirch (Vorarlberg) einstimmig als Präsidentin des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) wiedergewählt. Stadlober, die seit dem 13. Oktober 2021 als erste Frau dieses Amt innehat, wird den Verband für weitere drei Jahre führen. Mit der aktuellen Konferenz treten wichtige Satzungsänderungen in Kraft, die bereits im November 2023 beschlossen… Einstimmige Wiederwahl: Roswitha Stadlober bleibt ÖSV-Präsidentin weiterlesen

Banner TV-Sport.de