Alle News, Herren News »

Romed Baumann startet gut vorbereitet in den neuen Speedwinter

Copper Mountain – ÖSV-Athlet Romed Baumann trainiert bereits intensiv in Übersee im Hinblick auf die ersten Speedrennen. Gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen hat er in Copper Mountain im US-Bundesstaat Colorado seine Trainingszelte aufgeschlagen. Schon um 6 Uhr morgens steht er auf dem Berg; die Frühschichten stehen auf dem Programm. Bevor in Beaver Creek das erste Speedrennen auf dem Plan steht, möchten Baumann und Co. zehn Tage in Copper Mountain und Vail am letzten Feinschliff arbeiten.
Mit von der Partie ist auch Niklas Köck. Er hat das Fixticket im Super-G gebucht und will …

Alle News, Herren News »

Philipp Schörghofer spürt endlich wieder Schnee unter seinen Skiern

Reiteralm – Der österreichische Riesentorläufer Philipp Schörghofer will nach seiner Verletzungspause wieder aus dem Vollen schöpfen. Der Routinier aus dem Salzburger Land arbeitet derzeit auf der Reiteralm an seiner Rückkehr in den Weltcup. Gesundheitliche Probleme belasteten ihn zuletzt sehr. So litt der 34-Jährige an einer Knorpelverletuzung und -prellung im rechten Knie.
Der Salzburger macht wieder Fortschritte. Und das ist eine gute Nachricht. Jedoch ist unklar, wann er genau sein Comeback feiert. Nach der Sölden-Absage gab er bekannt, dass er im US-amerikanischen Beaver Creek fahren will. Dieses Rennen findet Anfang Dezember statt.
Bericht …

Alle News, Herren News »

Über Christof Innerhofer und seinen besonderen Glücksbringer

Lake Louise – Wenn Ende des Monats im kanadischen Lake Louise der Speedwinter 2017/18 beginnt, will auch der Südtiroler Skirennläufer Christof Innerhofer aus dem Vollen schöpfen. Der Pusterer wird die Olympiasaison mit einem besonderen Glücksbringer bestreiten.
In der warmen Jahreszeit stattete der 32-Jährige dem MotoGP-Zirkus im österreichischen Spielberg einen Besuch ab. Außerdem war er in der Box seines Idols Valentino Rossi zu Gast. Plötzlich zauberte der sympathische Skirennläufer seinen Helm wie aus dem Nichts hervor und bat den neunfachen Motorradweltmeister um ein Autogramm.
Rossi kam der Bitte natürlich nach und signierte den …

Alle News, Damen News »

Hanna Schnarf und Co. sind für die Übersee-Abenteuer bereit

Copper Mountain – Die italienischen Ski-Mädls Sofia Goggia, Marta Bassino, Elena Curtoni, Nadia Fanchini und Laura Pirovano haben mit ihren Trainings auf der Strecke in Copper Mountain begonnen. Federica Brignone und Francesca Marsaglia setzen ihre Therapieeinheiten zuhause fort.
In Kürze fliegen auch die Speed-Damen Nicol Delago, Hanna Schnarf, Verena Stuffer, Elena Fanchini und Anna Hofer über den großen Teich. Diese Gruppe will bis zum 26. November in Nordamerika trainieren. An jenem Tag geht es dann weiter nach Lake Louise. In Kanada stehen zwei Abfahrten auf dem Programm.
Die FIS hat diese Rennen, …

Alle News, Damen News »

Dank Lena Dürr hat die Stadt Germering eine Olympionikin

Germering/Levi – Lena Dürr hat es geschafft! Bereits beim ersten Slalom des langen Winters 2017/18 zeigte die Deutsche eine herausragende Leistung. Sie fuhr auf Rang sechs und buchte somit schon das Ticket für die Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang.
DSV-Alpindirektor Wolfgang Maier ist zufrieden und betont, dass seine Athletin nun ohne Druck fahren kann und dieses gute Ergebnis gut für den Kopf sei. Zur Erinnerung: Bei Olympia ist man dabei, wenn man zweimal unter die besten 15 fährt oder einmal einen Top-8-Platz aufzuweisen hat.
Neben Dürr können Vicky Rebensburg (Sieg beim Riesentorlauf …

Alle News, Herren News, Top News »

Die gesamte Skiweltcup-Familie trauert um David Poisson

Nakiska – Fassungslosigkeit und lähmendes Entsetzen machte sich breit, als gestern die Kunde vom tragischen Trainingsunfall des französischen Abfahrers David Poisson publik wurde. Wie berichtet, kam der 35-Jährige bei einem Sturz während eines Probelaufs ums Leben.
Anna Veith twitterte ihr Mitgefühl für die Familie des Franzosen aus: „So traurig!“. Auch Veiths Landsmann Philipp Schörghofer mischte sich unter die Athleten, die Kondolenzschreiben verfassten: „Ruhe in Frieden David Poisson!!! Mein Mitgefühl sind bei der Familie und dem französischen Ski Team!!“
Die Britin Chemmy Alcott erwähnte den Humor des 35-Jährigen und berichtete, dass er ein …

Alle News, Herren News »

Hätte David Poissons Todessturz verhindert werden können?

Nakiska – Die Skiwelt steht nach dem tragischen Unfalltod des Franzosen David Poisson nach wie vor unter Schock. Der 35-jährige Speedspezialist war gestern Montag bei einem Trainingslauf in Kanada tödlich verunglückt.
Die Kollegen von der eidgenössischen Blick-Zeitung zitieren einen langjährigen Begleiter des Ski-Zirkus, der während des Dramas vor Ort weilte. So sei Poisson kurz vor dem Ziel mit annähernd 100 km/h ausgerutscht. In der Folge verlor er die Kontrolle und schoss durch zwei B-Fangnetze hindurch in die nahe angrenzende Bewaldung. Ein Ärzteteam versuchte noch, den Athleten der Equipe Tricolore rund 90 …

Alle News, Herren News »

Swiss-Ski Rennläufer trainierten bei Unfalltod von David Poisson auf gleicher Piste

Tief erschüttert musste das Abfahrts-Team von Swiss-Ski den Unfalltod von David Poisson anlässlich des Speed-Trainings in Nakiska (CAN) zur Kenntnis nehmen. Die Schweizer Abfahrer Beat Feuz, Patrick Küng, Mauro Caviezel, Marc Gisin und Gilles Roulin trainierten zum Zeitpunkt des Unfalls auf der gleichen Piste wie das französische Team, sie mussten also den Unfall und die Bergung von David Poisson aus nächster Nähe verfolgen.
Die Konzentration der Athleten gilt vorerst der gemeinsamen Verarbeitung der Geschehnisse. Im Zuge der Verarbeitung wird dann gemeinsam entschieden, wie, wann und wo die Vorbereitung auf die Olympiasaison …

Alle News, Herren News, Top News »

Französischer Abfahrer David Poisson im Training tödlich verunglückt

Nakiska – Hiobsbotschaft für das französische Skiteam! Der Abfahrer David Poisson ist bei einem Trainingssturz im kanadischen Nakiska ums Leben gekommen. Über die Einzelheiten des fatalen Unfalls des 35-Jährigen ist noch nichts bekannt.
In seiner Karriere stand er nur einmal auf einem Weltcuppodest. Das war Ende Dezember 2015 mit Platz drei in Santa Caterina Valfurva der Fall. Jedoch konnte er bei der Ski-WM 2013 im österreichischen Schladming überzeugen. In jenem Jahr gewann er die Bronzemedaille in der Abfahrt. Auch bei den Olympischen Winterspielen 2010 im kanadischen Vancouver war der Athlet der …

Alle News, Herren News »

FIS erteilt grünes Licht für Speed-Rennen in Lake Louise

In zwei Wochen starten die Speed Herren in die Olympiasaison 2017/18. Am heutigen Montag erfolgte, die am Samstag um 48 Stunden verschobene, Schneekontrolle in Lake Louise. Auch wenn über das Wochenende aufgrund der hohen Temperaturen keine Schneeproduktion möglich war, und im unteren Teil der Strecke noch einiges an Arbeit auf das Pistenpersonal wartet, gab FIS-Speed-Direktor Hannes Trinkl grünes Licht für die Rennen in Kanada.
In Lake Louise stehen am 22., 23., und 24. November zunächst drei Trainingsläufe auf dem Programm. Am Samstag (25.November – CET 19.15 Uhr), wird die erste Saisonabfahrt …