Home » Alle News, Herren News, Top News

Patrick Feurstein möchte sich Schritt für Schritt wieder herantasten

Patrick Feurstein möchte sich Schritt für Schritt wieder herantasten (Foto: © Patrik Feuerstein/privat)

Patrick Feurstein möchte sich Schritt für Schritt wieder herantasten (Foto: © Patrik Feuerstein/privat)

Mellau – Der österreichische Skirennläufer Patrick Feurstein erreichte in der Europacupsaison 2019/20 den sehr guten dritten Rang und qualifizierte sich auf diese Weise für den Ski Weltcup. Aufgrund unerträglicher Kopfschmerzen konnte der Vorarlberger kein Rennen bestreiten. Der 24-Jährige Vorarlberger durchwanderte eine schwere Phase.

Die Schmerzen waren zu groß, um ein einigermaßen normales Leben zu führen. Zudem gab es verschiedene Gründe, woher die stechenden Schmerzen kamen. Ein Infekt oder eingeklemmte Halswirbelnerven wurden angenommen; am Ende war es eine Nervenentzündung, die dem Skirennläufer aus dem Ländle zu schaffen machte.

Gott sei Dank sind nun die Schmerzen weg, aber es gibt nach wie vor ungute Momente. Viele, so die Familie, die Freunde, die Freundin und die Sponsoren haben immer zu Feurstein gehalten. Für ihn ist es wichtig, gute Menschen auf dem Weg zurück an seiner Seite zu haben. ÖSV-Sportdirektor Giger half seinem Schützling bei der Suche nach dem besten Arzt.

Auch die Trainer Mike Pircher und Ferdinand Hirscher, die sich freuen, wieder mit dem 24-Jährigen zu arbeiten, machten sich Sorgen um den Skirennläufer und riefen ihn oft, aufbauend und moralisch unterstützend, an. Ende 2020 übersiedelte Feurstein nach Salzburg, um an der Stabilität seiner Halswirbelsäule zu arbeiten. Jetzt möchte er wieder im Olympiazentrum Vorarlberg an seiner Rückkehr feilen. Antje Peuckert und Michael Sohm werden den Sportler dabei helfen und Unterstützung gewähren.

Bald möchte Feurstein wieder auf den Skiern stehen. Die Rückkehr hätte Mitte März 2021 in Kranjska Gora über die Bühne gehen sollen. Doch ein offener Trümmerbruch des Nasenbeins und eine einhergehende Operation infolge eines Trainingssturzes verhinderten dies.

Aber der Vorarlberger beißt die Zähne zusammen und will in Sölden Ende Oktober 2021, wenn die Olympiasaison ihre Tore öffnet, dabei sein. Doch zu verbissen darf er nicht sein; Spaß und Lockerheit dürfen nicht fehlen. Er hat leider selbst erfahren müssen, dass die Gesundheit ein wichtiges Gut ist, dem alles unterzuordnen ist. Zudem hat er andere Zugänge zum Leben gefunden.

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: krone.at

Anmerkungen werden geschlossen.