28 Januar 2019

Swiss-Ski-News: Die alpine Ski-WM in Åre steht vor der Tür

Swiss-Ski-News: Die alpine Ski-WM in Åre steht vor der Tür
Swiss-Ski-News: Die alpine Ski-WM in Åre steht vor der Tür

Vom 4. bis 17. Februar finden in Åre zum dritten Mal alpine Ski-Weltmeisterschaften statt. Swiss-Ski verbindet mit der schwedischen Ski-Destination gute Erinnerungen – vor zwölf Jahren resultierten sechs WM-Medaillen.

Fünfmal stiegen Athleten des Männer-Teams von Swiss-Ski 2007 aufs WM-Podest – nur bei den «Jahrhundert-Weltmeisterschaften» 1987 in Crans-Montana und 1989 in Vail war das Schweizer Männer-Team noch um eine Auszeichnung reicher. Wie schon an den Olympischen Winterspielen 2006 in Turin legte Bruno Kernen mit seinem frühen Medaillengewinn (im Super-G) eine beruhigende Grundlage.

In der Folge entfachten zwei damals 23-Jährige eine Euphorie: Daniel Albrecht und Marc Berthod wurden vier Jahre nach ihrem Triumph an den Junioren-Weltmeisterschaften (insgesamt vier WM-Titel) den Vorschusslorbeeren gerecht und räumten auch bei den Grossen ab. Albrecht holte Gold in der Kombination und Silber im Riesenslalom, Berthod Bronze in der Kombination.

Neben den Talenten Albrecht und Berthod stand in Åre ein im Vergleich schon älterer Herr im Rampenlicht. Im Alter von nicht ganz 33 Jahren errang der Neuenburger Didier Cuche im Riesenslalom seine erste WM-Medaille und wurde Dritter. Zum Abschluss der Titelkämpfe gewann die Schweiz mit Nadia Styger, Fabienne Suter, Sandra Gini, Rabea Grand, Berthod und Albrecht Bronze im Team-Wettkampf. Albrecht reiste folglich mit einem kompletten Medaillensatz nach Hause.

Erstmals war Åre 1954 Gastgeber von alpinen Ski-Weltmeisterschaften gewesen. Damals stand ein Bergbauernmädchen aus dem Entlebuch im Mittelpunkt: Ida Schöpfer, spätere Bieri-Schöpfer, gewann Gold in der Abfahrt und in der Kombination sowie Silber im Slalom. Madeleine Berthod wiederum durfte sich zwei Silbermedaillen umhängen lassen (Riesenslalom und Kombination).

WM-Programm: Ski-Weltmeisterschaft 2019 in Åre

Montag, 4. Februar: Eröffnungsfeier (18.30 Uhr)
Dienstag, 5. Februar: Super-G Frauen (12.30 Uhr)
Mittwoch, 6. Februar: Super-G Männer (12.30 Uhr)
Freitag, 8. Februar: Kombination Frauen (11.00 Uhr/16.15 Uhr)
Samstag, 9. Februar: Abfahrt Frauen (12.30 Uhr)
Sonntag, 10. Februar: Abfahrt Männer (12.30 Uhr)
Montag, 11. Februar: Kombination Männer (11.00 Uhr/14.30 Uhr)
Dienstag, 12. Februar: Team-Wettkampf (16.00 Uhr)
Donnerstag, 14. Februar: Riesenslalom Frauen (14.15 Uhr/17.45 Uhr)
Freitag, 15. Februar: Riesenslalom Männer (14.15 Uhr/17.45 Uhr)
Samstag, 16. Februar: Slalom Frauen (11.00 Uhr/14.30 Uhr)
Sonntag, 17. Februar: Slalom Männer (11.00 Uhr/14.30 Uhr)

Lage und Anreise

Åre, gut 300 km unterhalb des nördlichen Polarkreises und rund 100 km nordwestlich von Östersund gelegen, ist das alpine Skisport-Mekka Schwedens schlechthin. Der Kern des Ortes hat zwar nur 1400 Einwohner und mit den umgebenden Dörfchen, die weitgehend ineinander verschmolzen sind, rund 3000. Im Winter wächst es jedoch zu einer veritablen Stadt.

Åre liegt in der schwedischen Provinz Jämtlands län an einem See, der in Wahrheit ein breitgewordener Flusslauf ist. Die Natur ist faszinierend und das Skigebiet beeindruckend. Es gehört dem Unternehmen SkiStar, das Liftanlagen betreibt. Der Hausberg «Areskutan», im Volksmund «Skutan» genannt, ist 1420 Meter hoch. Der Höhenunterschied der Piste, und des gesamten Skigebietes, beträgt 900 Meter.

Der eine Weg nach Åre führt über Norwegen (mit dem Flugzeug nach Oslo oder Trondheim, dann weiter mit dem Zug/Auto), die andere Möglichkeit ist jene über Stockholm und Östersund (mit dem Flugzeug, dann wiederum weiter mit dem Zug/Auto). Åre verfügt über einen modernen Bahnhof, der im Hinblick auf die Ski-Weltmeisterschaften 2007 erneuert wurde.

Quelle:  www.Swiss-Ski.ch

Verwandte Artikel:

Ski Weltcup News: Speed-Action in St. Moritz live erleben
Ski Weltcup News: Speed-Action in St. Moritz live erleben

Nach dem Speed-Auftakt in Nordamerika ist vor dem Super-G-Wochenende im Engadin: In St. Moritz stehen am Samstag und Sonntag (11./12. Dezember) zwei Rennen in der Schweizer Paradedisziplin auf dem Programm. Das Swiss-Ski Team zählt dabei auf die Unterstützung der Schweizer Ski-Fans vor Ort. Diesmal soll im Oberengadin alles anders sein als vor zwölf Monaten, als… Ski Weltcup News: Speed-Action in St. Moritz live erleben weiterlesen

Federica Brignone freut sich auf die Super-G Rennen in St. Moritz
Federica Brignone freut sich auf die Super-G Rennen in St. Moritz

Lake Louise/St. Moritz – Kaum ist der Super-G der Damen in Lake Louise zu Ende gegangen, stehen am dritten Adventwochenende bereits die nächsten Super-G’s auf dem Programm. Schauplatz des Geschehens ist St. Moritz in der Schweiz. Federica Brignone aus Italien, gestern sehr gute Fünfte, und acht andere Frauen stehen im azurblauen Aufgebot für die zwei… Ski Weltcup News: Federica Brignone freut sich auf die Super-G Rennen in St. Moritz weiterlesen

Urs Kryenbühl muss um seinen Einsatz in Gröden und Bormio zittern.
Urs Kryenbühl muss um seinen Einsatz in Gröden und Bormio zittern.

Gröden/Bormio – Der Swiss-Ski-Athlet Urs Kryenbühl hat bei den beiden Speedrennen in Beaver Creek überzeugt. Zehn Monate nach seinem Abflug auf der Kitzbüheler „Streif“ belegte der Skirennläufer sowohl im Super-G als auch in der Abfahrt den 16. Platz. Wenn man sich in Erinnerung ruft, welche Verletzungen sich der Eidgenosse zuzog, kann man durchaus von einem… Sind die Starts von Urs Kryenbühl und Ralph Weber in Gröden und Bormio in Gefahr? weiterlesen

Europacup News: Der Slalom-Auftakt erfolgt in Obereggen
Europacup News: Der Slalom-Auftakt erfolgt in Obereggen

In Obereggen geht am nächsten Mittwoch, 15. Dezember der erste Europacupslalom des Olympiawinters über die Bühne. Es ist damit zu rechnen, dass zahlreiche Weltcupathleten am Start sind. DAS RENNEN. Obereggen könnte heuer noch ein bisschen besonderer werden als es ohnehin Jahr für Jahr ist. Nur ein einziger Weltcupslalom steht vor Obereggen im Kalender, nämlich jener… Europacup News: Der Slalom-Auftakt erfolgt in Obereggen weiterlesen

Ski Weltcup News: Mikaela Shiffrin hat Sofia Goggia in Lake Louise mehr als nur bewundert
Ski Weltcup News: Mikaela Shiffrin hat Sofia Goggia in Lake Louise mehr als nur bewundert

Lake Louise – Ohne Zweifel war die Italienerin Sofia Goggia mit ihren drei Siegen die überragende Ski Weltcup Rennläuferin in Lake Louise. Mikaela Shiffrin, die im Super-G Sechste wurde, kann auch glücklich sein. Nun geht es weiter nach St. Moritz. Zuletzt gewannen dort die azurblaue Athletin und ihre US-amerikanische Konkurrentin. Goggia triumphierte gestern im Super-G… Ski Weltcup News: Mikaela Shiffrin hat Sofia Goggia in Lake Louise mehr als nur bewundert weiterlesen

Banner TV-Sport.de