Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Verband

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Henrik Kristoffersen kann auf die Unterstützung vieler zählen | ]
Henrik Kristoffersen kann auf die Unterstützung vieler zählen

Oslo – Wie wir bereits berichtet haben, hat Henrik Kristoffersen den Rechtsstreit mit dem Verband verloren. Er darf nicht das Logo eines österreichischen Energydrinkherstellers auf seinen Helm platzieren. Trotzdem kann er jetzt auf die Unterstützung vieler zählen. Einige sitzen sogar im norwegischen Skiverband.
Der Skirennläufer schaut in die Zukunft und freut sich, dass er gemeinsam mit dem Verband und mit Vater Lars eine für drei Jahre andauernde „Team Kristoffersen“-Vereinbarung abschließen konnte.
So erhält der Vater des amtierenden Riesentorlauf-Weltmeisters den offiziellen Ausbildungsstatus. Einar Witteveen wird vom Verbandsjob befreit, um Kristoffersen im Privatteam zu …

Alle News, Damen News, Top News »

[2 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für Atle Skaardal gibt den Posten des FIS-Weltcup-Renndirektors der Damen ab | ]
Atle Skaardal gibt den Posten des FIS-Weltcup-Renndirektors der Damen ab

Dubrovnik – Auch heute tagte die FIS im kroatischen Dubrovnik. Der bisherige Europacup-Koordinator übernimmt den Posten des Weltcup-Renndirektors der alpinen Frauen. Atle Skaardal, seit 14 Jahren in Amt in Würden, wird nun als technischer Experte für den Verband arbeiten. Den Posten des Norwegers übernimmt ab der kommenden Saison der bisherige Europacup-Koordinator Peter Gerdol.
Atle Skaardal lebt in Österreich und ist mit der einstigen ÖSV-Skirennläuferin Karin Köllerer verheiratet und hat drei Kinder. Der 53-jährige Wikinger wurde in seiner Karriere sowohl bei den Ski-Weltmeisterschaften 1996 in der Sierra Nevada als auch 1997 im …

Alle News, Herren News, Top News »

[30 Apr 2019 | Kommentare deaktiviert für Roberto Nani fliegt aus sämtlichen Kadern und versteht die Welt nicht mehr | ]
Roberto Nani fliegt aus sämtlichen Kadern und versteht die Welt nicht mehr

Rom – Vor kurzer Zeit wurden die italienischen Kader für die bevorstehende Ski-Saison 2018/19 bekanntgegeben. Mit Roberto Nani fehlt ein bekannter Name. Im letzten Dezember wurde er aufgrund schwacher Leistungen nicht mehr für die Weltcuprennen berücksichtigt. Auch im Europacup wurde er aus den Teams geworfen.
Der 30-Jährige fuhr bisher 18 Mal in die Top-10 im Weltcup. Nani wurde die eiskalte Schulter gezeigt. Er wartete auf einen vereinbarten Anruf oder ein Gespräch. Doch seitens des Verbandes herrschte Funkstille. Der Skirennläufer weiß, dass er im letzten Winter nicht überzeugt hat.
In den Trainingsfahrten war …

Alle News, Damen News, Top News »

[17 Apr 2019 | Kommentare deaktiviert für Über Lara Gut-Behramis „spannende“ Pressekonferenz von heute | ]
Über Lara Gut-Behramis „spannende“ Pressekonferenz von heute

Die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami lud zu einer Pressekonferenz in Lugano ein. Alle fragten sich, was es mit dem Medientreffen auf sich haben würde. Die ersten Worte waren eine Werbeaktion des Tessiner Tourismusverbands, zumal Gut-Behrami als der Ski-Export Nr. 1 aus dem italienischen Teil der Schweiz bekannt ist.
Danach berichtete die Eidgenossin über ihre Lieblingsdestinationen als Kind und Erwachsene, ehe sie über ihren Gesundheitszustand sprach. Bekannterweise zog sie sich beim Saisonkehraus in Andorra eine Verletzung zu. Diese sei ausgeheilt, versicherte die in wenigen Tagen 28 Jahre alt werdende Skirennfahrerin.

In der Folge …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Für Aksel Lund Svindal muss Henrik Kristoffersen nicht Teil der Nationalmannschaft sein | ]
Für Aksel Lund Svindal muss Henrik Kristoffersen nicht Teil der Nationalmannschaft sein

Oslo – Der norwegische Skirennläufer Aksel Lund Svindal, der bei der Ski-Weltmeisterschaft in Åre seine Karriere beendet hatte, bezog zur Causa Henrik Kristoffersen Stellung. Er sagte, dass ein Henrik Kristoffersen außerhalb der Nationalmannschaft eine dauerhafte und eine von vielen denkbaren Lösungen sei.
Unmittelbar nach dem Saisonhöhepunkt wurde vom Verband entschieden, dass Kristoffersen für den Rest der diesjährigen Saison nicht mit dem Team trainieren werde. Svindal weiß, dass es ein schwellendes Problem zwischen dem Riesentorlauf-Weltmeister und dem Verband gibt.
Svindal kennt nicht alle Probleme bis ins Detail. Aber man hat gesehen, dass sich …

Alle News, Damen News, Top News »

[21 Feb 2019 | Kommentare deaktiviert für Die Posse zwischen Henrik Kristoffersen und dem norwegischen Verband geht weiter | ]
Die Posse zwischen Henrik Kristoffersen und dem norwegischen Verband geht weiter

Oslo/Stockholm– Zum ersten Mal beantwortete der norwegische Riesenslalom-Weltmeister Henrik Kristoffersen Fragen zum Konflikt mit dem Verband und was es heißt, außerhalb der Nationalmannschaft zu trainieren. Der Wikinger beteuert, dass derzeit der Sport wichtiger ist, auch wenn es klar wurde, dass Trainer Stefan Kornberger nach einer Auseinandersetzung mit Kristoffersen das Handtuch warf.
Trotzdem wollte Kristoffersen auch über den City Event in Stockholm, sprich über sportliche Dinge sprechen. Er wisse nicht mehr als das, was in den Medien stand. Er will das Training optimieren, obwohl er nicht mehr der Nationalmannschaft angehört. Welche Lösung …

Alle News, Herren News, Top News »

[17 Feb 2019 | Kommentare deaktiviert für Felix Neureuther lässt Entscheidung über sein Zukunft offen und übt Kritik am DSV | ]
Felix Neureuther lässt Entscheidung über sein Zukunft offen und übt Kritik am DSV

Der Traum von Felix Neureuther, eine sehr komplizierte Comeback-Saison, mit einer guten Platzierung beim WM-Slalom in Are, auf ein für ihn vernünftiges Niveau zu heben, hat sich leider nicht erfüllt. Den ersten Durchgang beim WM-Slalom beendete Neureuther auf Platz elf, im Finale wurde der 34-Jährige, der am 15. März seinen 35. Geburtstag feiert, nachträglich wegen einem offensichtlichen Torfehler disqualifiziert. Mit seiner Endzeit von 2:06.85 Minuten hätte er sich in der Ergebnisliste um fünf Ränge auf den sechsten Platz verbessert.
Der sympathische Bayer hatte sich in der letzten Saison das Kreuzband gerissen. …

Alle News, Damen News, Top News »

[9 Dez 2018 | Kommentare deaktiviert für Der Slalom der Herren in Val d’Isere ist abgesagt | ]
Der Slalom der Herren in Val d’Isere ist abgesagt

Wie bereits im Vorfeld befürchtet musste der Slalom der Herren in Val d’Isere abgesagt werden. Am Ende waren es nicht die Schneemassen, sondern der starke Wind, sowie die Schneeverwehungen auf der „La Face de Bellevarde“.
FIS Renndirektor Markus Waldner im ORF Interview: „Leider mussten wir das Rennen absagen. Wir haben alles versucht, gestern bereits den Start nach weiter unten verlegt, weil der Original Start dem Wind noch mehr ausgesetzt war. Es war starker Wind vorhergesagt, was sich auch bestätigt hat. Auch der Sessellift ist stehengeblieben. Es bestand leider keine Möglichkeit ein …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Sep 2018 | Kommentare deaktiviert für Ester Ledecká im Clinch mit dem Tschechischen Skiverband | ]
Ester Ledecká im Clinch mit dem Tschechischen Skiverband

Zwischen Doppel-Olympiasiegerin Ester Ledecká und dem Tschechischen Skiverband ist ein offener Streit entbrannt. Die 23-Jährige will die ihr vorgelegte Athletenvereinbarung nicht unterschreiben; der Verband droht ihr mit einem Startverbot.
Seit letztem Donnerstag hat Ledecká ihr Trainingslager in Chile bezogen, und wollte in Südamerika auch mehrere Rennen bestreiten. Der Staatliche Verband (Union der Skifahrer der Tschechischen Republik), der für die Rennanmeldung zuständig ist, könnte nun den Start der Tschechin verhindern.
„Der Skiverband der Tschechischen Republik droht mir mit einer Sperre für die hiesigen Rennen, die ich gerne machen würde. Diese Rennen sind wichtig …

Alle News, Damen News, Top News »

[31 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für Tessa Worley & Co. auf der Suche nach neuen Cheftrainer | ]
Tessa Worley & Co. auf der Suche nach neuen Cheftrainer

Anthony Séchaud ist, nach vier Jahren Amtszeit, Anfang der Woche als Leiter der französischen Frauenmannschaft zurückgetreten. Diese Entscheidung wurde in Übereinstimmung mit dem französischen Skiverband getroffen. Ein Nachfolger für die Position wurde noch nicht benannt.
Tony Séchaud, der sich währen der Olympischen Winterspiele in PyeongChang intensiv um Tessa Worley kümmerte, und diese 2017 bei der WM in St. Moritz zur Riesenslalom-Weltmeisterschaft und in der gleichen Saison zum Riesenslalom-Weltcup führte, sah seine Mission nach dem olympischen Zyklus als erfüllt.
Der französische Verband hofft darauf, die Erfahrung von Séchaud auch in Zukunft nutzen zu …