11 September 2021

Wendy Holdener hat auch im Mentalbereich gearbeitet

Wendy Holdener freut sich auf ihr Comeback in Levi
Wendy Holdener freut sich auf ihr Comeback in Levi

Unteriberg – Die Swiss-Ski-Athletin Wendy Holdener strotz vor Energie. In der Sommervorbereitung hat sie intensiv gearbeitet, und wenn in sechs Wochen auf dem Rettenbachferner in Sölden der Startschuss in die neue Ski Weltcup Saison fällt, will die Schweizerin mehr als nur bereit sein. Dem SRF stand die 28-Jährige zwischen den Trainingseinheiten für ein Interview zur Verfügung.

Wendy Holdener: „Ich habe anstrengende Wochen hinter mir, mit sehr viel Krafttraining. Die letzte Saison hat sehr viel Energie gekostet. Ich musste wieder lernen auf meinen Instinkt zu vertrauen. Danach hatte ich auch wieder die guten Resultate. Ich darf mich nicht verrückt machen, sonder muss einfach mein Potenzial abrufen.“

In diesem Sommer feilt sie neben dem Kraft- und Konditionstraining auch im mentalen Bereich. Sie startete ein Coaching. Hierbei setzt sie sich mit ihren individuellen Zielsetzungen auseinander. Auch Ängste kam zur Aussprache.

Wendy Holdener: „Auch aus sportpsychologischer Sicht arbeite ich an mir. Es ist wichtig, dass ich mich mit meinen Zielen auseinandersetze und ich mir so die Angst nehme diese nicht zu erreichen. Ich hoffe dass mir dies im Winter hilft.“

Die Eidgenossin, die bei den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen Pyeongchang im Jahr 2018 drei Medaillen holte, hofft auf einen ähnlich guten Auftritt in Peking. Zudem will sie auch im Ski Weltcup ein Rennen gewinnen und besser als im letzten Winter abschneiden. In der Saison 2020/21 fuhr die Schweizerin immerhin dreimal unter die Top-3.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: srf.ch

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Verwandte Artikel:

Gino Caviezel startet topmotiviert in den WM-Winter 2022/23
Gino Caviezel startet topmotiviert in den WM-Winter 2022/23

Lenzerheide – Wenn am 23. Oktober in Sölden der erste Riesentorlauf der neuen Saison auf dem Programm steht, werden wir auch den Schweizer Gino Caviezel in der Startliste finden. Er fiebert dem Auftaktrennen am Rettenbachferner natürlich entgegen. Er hat in der letzten Zeit viel im Kraftraum und auch mit seinem Bruder Mauro gearbeitet. Beide Brüder… Gino Caviezel startet topmotiviert in den WM-Winter 2022/23 weiterlesen

Norwegischer Skiverband verneint nach wie vor etwaiges Startrecht von russischen Athletinnen und Athleten
Norwegischer Skiverband verneint nach wie vor etwaiges Startrecht von russischen Athletinnen und Athleten

Oslo/Zürich – Zwischen dem norwegischen Skiverband und der FIS schwelt ein Streit. Präsidentin Tove Move Dyrhaug hat beschlossen, alle Treffen abzusagen, bei denen russische oder weißrussische Vertreter anwesend sind. In Zürich finden in dieser Woche über 60 unterschiedliche FIS-Meetings und –Seminare statt. So werden sich Komitees in verschiedenen Disziplinen treffen, um Entscheidungen hinsichtlich der bevorstehenden… Norwegischer Skiverband verneint nach wie vor etwaiges Startrecht von russischen Athletinnen und Athleten weiterlesen

Johannes Strolz würde gleich zwei Mal nominiert. Neben „Sportler des Jahres“ steht er auch in der Kategorie „Aufsteiger des Jahres“ zur Wahl.
Johannes Strolz würde gleich zwei Mal nominiert. Neben „Sportler des Jahres“ steht er auch in der Kategorie „Aufsteiger des Jahres“ zur Wahl.

Am 5. Oktober werden im Rahmen der 26. LOTTERIEN Sporthilfe-Gala Österreichs Sportlerinnen und Sportler des Jahres ausgezeichnet. Erstmals ist die größte heimische Sport-Charity-Veranstaltung in der Wiener Stadthalle zu Gast, ORF 1 überträgt live. Die Bestplatzierten in diversen Kategorien wurden nun bekanntgegeben. Wahlberechtigt waren die Mitglieder von Sports Media Austria, die Vereinigung Österreichischer Sportjournalistinnen und Sportjournalisten.… Wer wird Österreichs Sportler des Jahres: Matthias Mayer, Johannes Strolz oder David Alaba weiterlesen

Ein Blick auf die Ticketpreise bei den Ski Weltcup Rennen in der Saison 2022/23
Ein Blick auf die Ticketpreise bei den Ski Weltcup Rennen in der Saison 2022/23

Sölden – Der erste Schnee ist da, die Gletscheranlagen werden geöffnet, und die Teams beenden ihre langen Südamerika- und Neuseeland-Trainings und bereiten sich auf die Rückkehr vor. Bald stehen die Rennen in Sölden an; und der Countdown läuft. In rund einem Monat stehen die Entscheidungen am Rettenbachferner auf dem Programm; die Speedrennen in Zermatt/Cervinia folgen.… Ein Blick auf die Ticketpreise bei den Ski Weltcup Rennen in der Saison 2022/23 weiterlesen

Sofia Goggia ist für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden bereit
Sofia Goggia ist für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden bereit

Ushuaia – Das fünfwöchige Trainingslager in Südargentinien geht nun auch für Elena Curtoni, Laura Pirovano, Nadia und Nicol Delago, Roberta Melesi und Karoline Pichler zu Ende. Die Bilanz der Gruppe um Giovanni Feltrin fällt positiv aus. Die Reise der sieben in Südamerika engagierten Slalomspezialistinnen endet am 3. Oktober; zudem kehrt Olympiasiegerin Petra Vlhová nach Europa… Sofia Goggia ist für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden bereit weiterlesen