11 Mai 2021

Azurblauen Herren-Kaderzusammensetzung: Dominik Paris will im Olympiawinter 2021/22 wieder richtig Gas geben

Dominik Paris will im Olympiawinter 2021/22 wieder richtig Gas geben
Dominik Paris will im Olympiawinter 2021/22 wieder richtig Gas geben

Terlan – Eins vorweg: Die italienischen Speed-Herren Christof Innerhofer, Dominik Paris, Emanuele Buzzi und Mattia Casse wollen als Angehörige der Weltcup-Speedgruppe im Olympiawinter 2021/22 für Furore sorgen. Matteo Marsaglia wurde in die B-Nationalmannschaft zurückgestuft. In dieser finden wir auch den Südtiroler Alexander Prast, der nach einer schweren Verletzung wieder den Anschluss schaffen will. Mit Florian Schieder und Tobias Kastlunger sind zwei weitere Südtiroler im Einsatz.

Abgerundet wird die azurblaue B-Nationalmannschaft der Männer von Guglielmo Bosca, Nicolò Molteni, Pietro Zazzi, Filippo Della Vite, Giovanni Franzoni, Federico Liberatore, Hans Vaccari, Matteo Bendotti, Pietro Canzio, Matteo Franzoso, Tommaso Saccardi und Luca Tranzano. Einige Namen sind uns von den Europacuprennen ein Begriff, hinter anderen verbergen sich ganz junge Athleten, die ihr Talent unter Beweis stellen und auf kontinentaler Ebene erfolgreich sein möchten.

Blicken wir in die Weltcupgruppe (Technik). Mit Simon Maurberger, Manfred Mölgg, Riccardo Tonetti, Alex Vinatzer und Hannes Zingerle stammen gleich fünf Athleten aus dem Land zwischen dem Brennerpass und der Salurner Klause. Stefano Gross, Luca De Aliprandini, Giuliano Razzoli und Tommaso Sala möchten genauso gute Ergebnisse zielen und sich sportlich für die bevorstehenden Olympischen Winterspiele in China qualifizieren. Wenn es im Februar 2022 dann im Reich der Mitte ernst wird, verfolgen die erwähnten Athleten die Absicht, ihre Nominierung mit dem Gewinn einer Medaille zu bestätigen.

Und da wäre noch die C-Nationalmannschaft: Manuel Ploner, Marco Abbruzzese, Riccardo Allegrini, Benjamin Jacques Alliod, Corrado Barbera, Lorenzo Thomas Bini, Gianlorenzo Di Paolo, Alessandro Pizio, Edoardo Saracco und Simon Talacci sind allesamt hochtalentiert. Sie wollen behutsam und nach bestem Wissen und Gewissen von ihren Betreuern nach vorne gebracht werden. Und wer weiß, vielleicht wird der eine oder andere, noch unbekannte Athlet im Weltcup Großes leisten können.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sportnews.bz

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Südtirol feiert: Gröden wird Gastgeber der Ski-WM 2031 (Foto: © Saslong Classic Club)
Südtirol feiert: Gröden wird Gastgeber der Ski-WM 2031 (Foto: © Saslong Classic Club)

Der 4. Juni 2024 markiert einen historischen Tag für den Südtiroler Sport. Beim 55. FIS-Kongress in Reykjavik erhielt Gröden den Zuschlag für die Austragung der Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2031. Damit wird das renommierte Event zum zweiten Mal nach 1970 am Fuße des Langkofels stattfinden. Die Freude bei der gesamten Delegation, zu der auch Landeshauptmann Arno Kompatscher… Südtirol feiert: Gröden wird Gastgeber der Ski-WM 2031 weiterlesen

Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)
Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing (Foto: © Archivio FISI/ Pentaphoto/ Gabriele Facciotti)

Simon Maurberger hat es für die kommende Saison nicht mehr in den Ski-Kader der italienischen Nationalmannschaft geschafft. Aufgeben ist für den Ahrntaler jedoch keine Option. In den letzten Wochen hat er intensiv nach neuen Möglichkeiten gesucht und diese schließlich auch gefunden. Schon nach dem Saisonende ließ Simon Maurberger im SportNews.bz-Interview durchblicken, dass es wohl nicht… Simon Maurberger startet neu durch: Wechsel zu Team Global Racing weiterlesen

Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025
Dominik Paris führt das italienische Speed-Team in die WM-Saison 2025

Die italienische Herren-Nationalmannschaft im alpinen Skisport für die Saison 2024/25 wurde von Massimo Carca offiziell zusammengestellt. Das Weltcup-Speed-Team wird weiterhin von Lorenzo Galli als Cheftrainer betreut und umfasst Dominik Paris, Christof Innerhofer, Mattia Casse, Guglielmo Bosca, Nicolò Molteni, Pietro Zazzi, Florian Schieder und den jungen Benjamin Jacques Alliod, der in der letzten Saison sein Weltcup-Debüt… Italienisches Herren Skiteam: Kader für die Saison 2024/25 steht fest weiterlesen

Alex Vinatzer, Emma Aicher und die „Rookies“ Cléo Chalamel und Léo Coppel (Foto: Christophe Pallot / Red Bull Content Pool)
Alex Vinatzer, Emma Aicher und die „Rookies“ Cléo Chalamel und Léo Coppel (Foto: Christophe Pallot / Red Bull Content Pool)

Am vergangenen Samstag fand in Val d’Isère die erste Ausgabe des von Clément Noël ins Leben gerufenen Red Bull Alpine Park statt. Der Olympiasieger und Initiator des Events hat eine neue Dimension in die Welt des Skisports gebracht, indem er einen Slalomparcours mit einem innovativen Twist gestaltete, der Sprünge und andere Hindernisse beinhaltete. Léo Coppel,… Erfolgreiche Premiere des Red Bull Alpine Park weiterlesen

Die Gesamtweltcup-Siegerin der Saison 2023/24 Lara Gut-Behrami
Die Gesamtweltcup-Siegerin der Saison 2023/24 Lara Gut-Behrami

Im alpinen Skisport gibt es keine Altersgrenze für den Erfolg. Die Saison 2023/24 hat einmal mehr bewiesen, dass sowohl junge Talente als auch erfahrene Veteranen in der Lage sind, die Spitze des Podiums zu erklimmen. Diese Vielfalt sorgt für spannende Wettkämpfe und zeigt, dass im Skisport Herz, Leidenschaft und harte Arbeit zählen, nicht das Geburtsdatum.… Altersübergreifender Triumph: Wie Erfahrung und jugendlicher Elan den Ski Weltcup prägen weiterlesen

Banner TV-Sport.de