Home » Alle News, Herren News, Top News

Azurblauen Herren-Kaderzusammensetzung: Dominik Paris will im Olympiawinter 2021/22 wieder richtig Gas geben

Dominik Paris will im Olympiawinter 2021/22 wieder richtig Gas geben

Dominik Paris will im Olympiawinter 2021/22 wieder richtig Gas geben

Terlan – Eins vorweg: Die italienischen Speed-Herren Christof Innerhofer, Dominik Paris, Emanuele Buzzi und Mattia Casse wollen als Angehörige der Weltcup-Speedgruppe im Olympiawinter 2021/22 für Furore sorgen. Matteo Marsaglia wurde in die B-Nationalmannschaft zurückgestuft. In dieser finden wir auch den Südtiroler Alexander Prast, der nach einer schweren Verletzung wieder den Anschluss schaffen will. Mit Florian Schieder und Tobias Kastlunger sind zwei weitere Südtiroler im Einsatz.

Abgerundet wird die azurblaue B-Nationalmannschaft der Männer von Guglielmo Bosca, Nicolò Molteni, Pietro Zazzi, Filippo Della Vite, Giovanni Franzoni, Federico Liberatore, Hans Vaccari, Matteo Bendotti, Pietro Canzio, Matteo Franzoso, Tommaso Saccardi und Luca Tranzano. Einige Namen sind uns von den Europacuprennen ein Begriff, hinter anderen verbergen sich ganz junge Athleten, die ihr Talent unter Beweis stellen und auf kontinentaler Ebene erfolgreich sein möchten.

Blicken wir in die Weltcupgruppe (Technik). Mit Simon Maurberger, Manfred Mölgg, Riccardo Tonetti, Alex Vinatzer und Hannes Zingerle stammen gleich fünf Athleten aus dem Land zwischen dem Brennerpass und der Salurner Klause. Stefano Gross, Luca De Aliprandini, Giuliano Razzoli und Tommaso Sala möchten genauso gute Ergebnisse zielen und sich sportlich für die bevorstehenden Olympischen Winterspiele in China qualifizieren. Wenn es im Februar 2022 dann im Reich der Mitte ernst wird, verfolgen die erwähnten Athleten die Absicht, ihre Nominierung mit dem Gewinn einer Medaille zu bestätigen.

Und da wäre noch die C-Nationalmannschaft: Manuel Ploner, Marco Abbruzzese, Riccardo Allegrini, Benjamin Jacques Alliod, Corrado Barbera, Lorenzo Thomas Bini, Gianlorenzo Di Paolo, Alessandro Pizio, Edoardo Saracco und Simon Talacci sind allesamt hochtalentiert. Sie wollen behutsam und nach bestem Wissen und Gewissen von ihren Betreuern nach vorne gebracht werden. Und wer weiß, vielleicht wird der eine oder andere, noch unbekannte Athlet im Weltcup Großes leisten können.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sportnews.bz

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Anmerkungen werden geschlossen.