24 Oktober 2021

Für FIS-Präsident Johan Eliasch beginnt die Zukunft für den Ski Weltcup jetzt

Für FIS-Präsident Johan Eliasch beginnt die Zukunft für den Ski Weltcup jetzt

Sölden – Jahrein jahraus tritt der Weltskiverband FIS beim Saison Opening in Sölden vor die internationale Presse. Erstmals sprach der neue FIS-Präsident Johan Eliasch ein paar Worte. Er möchte, dass der Sport in der kalten Jahreszeit in Zeiten von Klimakrise und Globalisierung gut vorbereitet ist, was die Zukunft betrifft.

So berief er beispielsweise einige Arbeitsgruppen, wie etwa die „Alpine Future Working Group“. Diese Arbeitsgemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt, den alpinen Skirennsport zu unterstützen, ihn neu auszurichten und vielleicht auch zu revolutionieren. Der 80-jährige Ex-ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel hat die Hände hier im Spiel. Doch nicht nur der Tiroler ist an Bord, sondern auch der um zehn Jahre älterer Ex-Formel-1-Chef Bernie Ecclestone, der jahrzehntelang der Königsklasse des Motorsports vorstand und sie durch seine Inputs zu einem globalen Supersport formte.

Noch ist es zu früh, alle Änderungswünsche nach außen zu posaunen. Aber die Zukunft wird weisen, was umgesetzt werden kann und was nicht. Reisen sollen minimiert werden, Weltmeisterschaften in der Halle im Sommer und viele andere Sachen sind im Gespräch. An Diskussionsstoff wird es gewiss nicht fehlen, wenn es darum geht, den alpinen Skirennsport auf eine höhere Stufe zu hieven.

Wichtig ist auch eine gute und zentrale Vermarktung, sodass mehr Geld lukriert werden kann. Eliasch bringt da das große Vorbild der UEFA-Champions League ins Spiel. Zudem sollen alpine Skirennläufer gleich viel verdienen wie andere Spitzensportler. So müssen mehr Preisgelder ausgeschüttet werden. Folglich will man in den Skirennsport investieren, um noch attraktiver für die Sponsoren zu werden.

Auch in punkto Nachhaltigkeit will man auf dem neuesten Stand der Dinge sein. Dekarbonisierung und Klimaschonung sollen keine leeren Floskeln bleiben. Man will, schenkt man dem 59-jährigen FIS-Boss Glauben, als einer der ersten Sportweltverbände eine Führungsrolle übernehmen. Auf alle Fälle bleibt es spannend, gleich spannend wie ein Skirennen selbst.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: laola1.at

Verwandte Artikel:

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise 2021, Vorbericht, Startliste und Liveticker
LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise 2021, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Nachdem die Speedrennen der Damen im letzten Jahr coronabedingt nicht in Nordamerika stattfinden konnten, steht in dieser Saison der traditionelle Speddauftakt im kanadischen Lake Louise wieder auf dem Programm. Am 3., 4., und 5. Dezember 2021 kämpfen die schnellen Athletinnen, bei zwei Abfahrten und einem Super-G um Weltcuppunkte. Bereits am Dienstag findet um 20.30 Uhr… LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise 2021, Vorbericht, Startliste und Liveticker weiterlesen

Ski Weltcup News: Wetterwarnung für den Banff National Park und Lake Louise
Ski Weltcup News: Wetterwarnung für den Banff National Park und Lake Louise

Am kommenden Wochenende stehen in Lake Louise, mit einer Doppelabfahrt und einem Super-G in Lake Louise drei Speed-Rennen auf dem Programm der Ski Weltcup Damen. Die Wetteraussichten für die Trainingstage von Dienstag bis Donnerstag sind gelinde gesagt sehr schlecht. Das Institut für Umwelt und Klimawandel Kanada hat eine Sturm- und Wetterwarnung für den Banff National… Ski Weltcup News: Wetterwarnung für den Banff National Park und Lake Louise weiterlesen

Max Franz und Co. wollen auch in Beaver Creek eine starke Mannschaftsleistung zeigen
Max Franz und Co. wollen auch in Beaver Creek eine starke Mannschaftsleistung zeigen

Beaver Creek – Nachdem der starke Schneefall in Lake Louise die Austragung einer Abfahrt und des Super-G’s unmöglich machten, steht für die Speedspezialisten im US-amerikanischen Beaver Creek ein Mammutprogramm auf der Tagesordnung. So bestreiten Matthias Mayer und Co. gleich vier Rennen. Der Kärntner weiß, dass die Einsätze auf der Raubvogelpiste wieder eine andere Sache als… Max Franz und Co. wollen auch in Beaver Creek eine starke Mannschaftsleistung zeigen weiterlesen

Nach zwei Wochen in Copper Mountain (USA) reiste Nici Schmidhofer gestern nach Lake Louise (CAN). (Foto: © ÖSV)
Nach zwei Wochen in Copper Mountain (USA) reiste Nici Schmidhofer gestern nach Lake Louise (CAN). (Foto: © ÖSV)

Die Speed-Strecke in Copper Mountain (USA) präsentierte sich in den vergangenen zwei Wochen von ihrer besten Seite und die ÖSV-Damen konnten die super Bedingungen bestens nutzen, bevor die Reise weiter Richtung Lake Louise zu den ersten Speed-Bewerben dieser Saison ging. Mit von der Partie auch die Steirerin Nici Schmidhofer, die nach ihrer schweren Knieverletzung Anfang… Ski Weltcup News: Nici Schmidhofer auf einem guten Weg weiterlesen

Marco Odermatt gewann den Super-G 2019 in Beaver Creek
Marco Odermatt gewann den Super-G 2019 in Beaver Creek

Beaver Creek – Rund um den 1. Dezember geht es in Beaver Creek mehr als nur rund. Auf der Raubvogelpiste werden gleich zwei Super-G’s und zwei Abfahrten ausgetragen. Die Speedspezialisten werden in den USA folglich mehr als nur gefordert. Normal war nur eine Abfahrt geplant, doch die zweite kommt der ersten von Lake Louise gleich.… Beat Feuz und Marco Odermatt fahren mit guten Erinnerungen nach Beaver Creek weiterlesen

Banner TV-Sport.de