2 März 2021

LIVE Junioren WM 2021 in Bansko: Der Super-G der Herren – Die ÖSV Herren sind bereit – Startzeit 10.00 Uhr

LIVE Junioren WM 2021 in Bansko: Der Super-G der Herren - Die ÖSV Herren sind bereit - Startzeit 11.00 Uhr (Foto: © ÖSV/Schrammel)
LIVE Junioren WM 2021 in Bansko: Der Super-G der Herren – Die ÖSV Herren sind bereit – Startzeit 11.00 Uhr (Foto: © ÖSV/Schrammel)

Das Herren-Team ist am Montag nach Bansko angereist und hat heute Dienstag erste Trainingsläufe sowie zwei freie Hangbefahrungen absolviert. Morgen Mittwoch steht mit dem Super-G die erste Medaillenentscheidung am Programm.

Die ÖSV-Youngstars haben sich gut in Bansko eingelebt. Nachdem das Team am Montag Abend das Teamhotel bezogen hat, standen am heutigen Dienstag Vormittag eine Hangbesichtigung, mehrere Trainingsläufe sowie zwei freie Befahrungen der Rennstrecke auf dem Programm. Am Nachmittag absolvierten Feurstein, Dornauer, Lackner und Sturm, bei frühlingshaften Temperaturen, eine Koordinations- und Mobilisationseinheit mit Trainer Hannes Kummer.

 

Die Liveticker in der Übersicht

Mittwoch, 3.3.2021: 11.00 Uhr: Super-G, Herren
– Do., 4.3.2021: Riesenslalom, Herren (RS)
– Fr., 5.3.2021: Slalom, Herren (SL)
– Mo., 8.3.2021: Super-G, Damen (SG)
– Di., 9.3.2021: Riesenslalom, Damen (RS)
– Mi., 10.3.2021: Slalom, Damen (SL)

 

Am Mittwoch geht es mit dem Super-G Rennen erstmals um Medaillen. Armin Dornauer, Lukas Feurstein und Philipp Lackner werden Österreich im Auftaktbewerb vertreten.

 

Philipp Lackner: „Der Hang hier gefällt mir gut und die Piste präsentiert sich in einem super Zustand. Für den Super-G bin ich sehr zuversichtlich und ich hoffe auf eine Medaille.“

Armin Dornauer: „Meine Erwartungen für morgen sind schwierig zu definieren, da ich in dieser Saison nur wenige Super-G bestritten habe. Der Hang hier ist sehr anspruchsvoll und eher auf der technischen Seite. Ich denke, er kommt mir ganz gut entgegen. Hier ist Bansko ist es ganz lässig, eine coole Stadt und ein schönes Skigebiet, mir gefällt es sehr gut.“

Lukas Feurstein: „Das Ziel, wenn man zu einer WM fährt ist immer eine Medaille. Ich denke aber, dass die Favoriten andere sind, wir werden aber alles geben, um unser Ziel zu erreichen. Die Pisten hier sind in einem top Zustand und es ist alles super vorbereitet.“

Joshua Sturm: „Mein Ziel hier in Bansko ist ganz klar eine Medaille. Vor zwei Jahren war ich im Slalom Vierter und das möchte ich hier natürlich toppen. Die Konkurrenz ist sehr stark, aber ich denke der Hang könnte uns ganz gut liegen. Bansko ist eine schöne Stadt und die Aussicht vom Skigebiet ist toll, ich muss sagen mir gefällt es hier.“

 

Verwandte Artikel:

Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?
Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?

Sorengo – Letzthin hat man über die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami nicht viel gehört. Sie trainiert fleißig und feilt am Material. Die Tessinerin, die als letzte Eidgenossin die große Kristallkugel gewonnen hat, will ihre körperlichen Wehwehchen hinter sich lassen und trotz einem eigenen, gezielten Trainingsprogramm im nächsten Winter aus dem Vollen schöpfen. So hat sich… Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen? weiterlesen

Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin
Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin

Einsiedeln/Zermatt – Die Swiss-Ski-Athletin Wendy Holdener will hoch hinaus. Diesen Eindruck musste man gewinnen, als sich die Slalomspezialistin auf ungewohntes Terrain begab und mit zwei normalen Skiern die 70-m-Schanze von Einsiedeln bezwang. Die Skirennläuferin gibt zu, dass sie die nach Olympiasieger Simon Ammann benannte Schanze kennt und irgendwann keimte in ihr der Wunsch auf, da… Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin weiterlesen

Tessa Worley ist vor der Heim-WM motiviert wie eine 20-Jährige
Tessa Worley ist vor der Heim-WM motiviert wie eine 20-Jährige

Ushuaia – Die französischen Riesentorlaufspezialistinnen Tessa Worley, Clara Direz, und Coralie Frasse-Sombet beenden ihr Trainingslager in Ushuaia. Jean Noël Martin, der Leiter der Technikgruppe, zieht wenige Wochen vor dem Saison Opening in Sölden Bilanz und ist mit den Bedingungen auf dem Cerro Castor voll und ganz zufrieden. So konnten die Damen auf allen Strecken und… Tessa Worley ist vor der Heim-WM motiviert wie eine 20-Jährige weiterlesen

Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden (Foto: © Sloski)
Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden (Foto: © Sloski)

Die slowenische Speed-Nationalmannschaft hat das erfolgreiche Trainingslager in Chile beendet und ist in die Heimat zurückgekehrt. Mit der 28-tägigen Arbeit waren sowohl die Trainer als auch die Athleten mehr als zufrieden. Bei einer Pressekonferenz in den Räumlichkeiten des Skiverbandes Slowenien konnten sich die Ski-Medien über den Ablauf des Trainingslagers genauer informieren. Gregor Koštomaj, Cheftrainer:„Ich muss… Sloweniens Speed-Team mit der Trainingsarbeit in Chile hochzufrieden weiterlesen

Thomas Trinker freut sich auf den ersten Winter als ÖSV-Damencheftrainer (Foto: ÖSV)
Thomas Trinker freut sich auf den ersten Winter als ÖSV-Damencheftrainer (Foto: ÖSV)

Sölden – In gut einem Monat beginnt in Sölden die alpine Skiweltcupsaison 2022/23. Beim ÖSV gibt es sowohl bei den Damen (Thomas Trinker) als auch bei den Herren (Marko Pfeifer) neue Cheftrainer. Trinker, ein Steirer, freut sich, die schöne Aufgabe zu übernehmen und hofft, dass er diese Möglichkeit auch zur Zufriedenheit nutzen kann. Er weiß,… Thomas Trinker freut sich auf den ersten Winter als ÖSV-Damencheftrainer weiterlesen