13 Februar 2022

ÖSV Herren gehen im olympischen Riesentorlauf leer aus

Mixed-Teamevent: Alle gönnen Stefan Brennsteiner eine Medaille
Mixed-Teamevent: Alle gönnen Stefan Brennsteiner eine Medaille

Beim Riesentorlauf der Herren krönte sich Marco Odermatt (SUI) zum Olympiasieger. Silber ging an Zan Kranjec (SLO) und Mathieu Faivre (FRA) holte sich Bronze. Stefan Brennsteiner scheitere auf dem Weg zu einer Medaille. Bester Österreicher wurde Raphael Haaser auf Rang elf.

Ein unerwartet heftiger Wintereinbruch prägte die Medaillenentscheidung im Riesentorlauf. Heftiger Schneefall und schlechte Sicht setzte den Athleten vor allem ersten Durchgang zu. Stefan Brennsteiner, der mit Startnummer zwölf ins Rennen ging, zeigte einen genialen Lauf und platzierte sich mit gerade einmal 4 hundertstel Sekunden Rückstand auf Odermatt auf Rang zwei. In der Entscheidung lag Brennsteiner bis zur letzten Zwischenzeit voll auf Medaillenkurs und schied dann kurz vor Ziel aus. Der 30-Jährige fuhr zwar noch ins Ziel und kam als 27. in die Wertung.

Stefan Brennsteiner: „Es tut schon sehr weh, nichtsdestotrotz muss man es relativieren. Es gibt viel schlimmere Sachen im Leben. Es sind so viele Leute die kämpfen, wo Olympia so viel Wertigkeit hat und so weiter könnte man schon einiges zurückgeben. Schade, jetzt muss ich sie noch einmal vertrösten. Was mich positiv stimmt ist, dass das Skifahren wieder besser ist. Der zweite Lauf war ein bisschen verhaut von oben weg.“

Manuel Feller, der nach dem ersten Lauf auf Rang sieben lag, nahm in der Entscheidung volles Risiko und schied ebenso aus. Somit wurde Raphael Haaser bester Österreicher. Der Tiroler lag nach Durchgang eins auf dem 17. Rang und zeigte in der Entscheidung eine starke Leistung. Mit der neunten Laufzeit machte Haaser noch sechs Positionen gut und belegte am Ende Rang elf. Marco Schwarz musste sich mit Rang 14 zufriedengeben.

 

Daten und Fakten zum Ski Weltcup
Olympia Riesenslalom der Herren
am Sonntag in Peking Yanquing

Startliste 1. Durchgang – Start 03.15 Uhr
Liveticker der Herren 1. Durchgang
Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
Starliste 2. Durchgang – Start 06.45 Uhr
Liveticker der Herren 2. Durchgang
FIS-Endstand Olympia Riesenslalom Herren

Gesamtweltcupstand der Herren 2020/21
Weltcupstand Riesenslalom Herren 2021/22

Nationencup: Herrenwertung
Nationencup: Gesamtwertung

Alle Daten werden nach Eintreffen aktualisiert

 

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Entscheidungen der Olympischen Winterspiele 2022  

Verwandte Artikel:

Manuel Feller will auch beim Sommertraining seinen Spaß haben
Manuel Feller will auch beim Sommertraining seinen Spaß haben

Innsbruck – Am Sonntag fand in der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck der Innsbruckathlon statt. Mit von der Partie war der österreichische Skirennläufer Manuel Feller, der sowohl im Slalom als auch im Riesentorlauf zu den Größen im Ski Weltcup gehört. Er freut sich immer auf das Event und berichtete in einem Interview, dass er schon beim Grazathlon… Manuel Feller will auch beim Sommertraining seinen Spaß haben weiterlesen

Manuel Gamper will mit Sara Hector und Anna Swenn-Larsson hoch hinaus (Foto: © Skidor.com)
Manuel Gamper will mit Sara Hector und Anna Swenn-Larsson hoch hinaus (Foto: © Skidor.com)

Stockholm/Ulten – Es ist beinahe zur liebgewonnenen Tradition geworden, dass Skitrainer in Schweden ihre Zelte aufschlagen. Christian Thoma hat ein Jahrzehnt im hohen Norden Europas gearbeitet und die Frauen zu Erfolgen geführt. Auf den Vinschger folgt Manuel Gamper. Der Ultner, der neben seinen Engagements in den USA und Norwegen sowohl in der Schweiz als auch… Manuel Gamper will mit Sara Hector und Anna Swenn-Larsson hoch hinaus weiterlesen

Dominik Paris geht als Erfolgsgarant für Italien in die Ski Weltcup Saison 2022/23.
Dominik Paris geht als Erfolgsgarant für Italien in die Ski Weltcup Saison 2022/23.

Mailand – Lorenzo Galli steht vor einer besonderen Herausforderung. Er führt die italienische Abfahrer-Elite in den bevorstehenden WM-Winter. Dabei kann er sich auf ein starkes Kollektiv freuen, egal ob Athleten und Trainern, mit denen er bereits zusammen gearbeitet hat. Er will erfolgsorientiert arbeiten, obgleich die persönlichen Zielsetzungen der Athleten unterschiedlich sind. Nicolo Molteni hat zum… Dominik Paris geht als Erfolgsgarant für Italien in die Ski Weltcup Saison 2022/23. weiterlesen

Neue Herausforderung für Ex-Stuhec-Coach Stefan Abplanalp (Foto: © SRF/Oscar Alessio)
Neue Herausforderung für Ex-Stuhec-Coach Stefan Abplanalp (Foto: © SRF/Oscar Alessio)

Bern – Stefan Abplanalp, der frühere Trainer der slowenischen Skirennläuferin Ilka Stuhec, wird ab der kommenden WM-Saison 2022/23 im Wechsel mit der einstigen liechtensteinischen Skirennläuferin Tina Weirather die Damenrennen kommentieren. Neben Abplanalp und Weirather gehören auch Marc Berthod und Didier Plaschy zum Expertenteam des Schweizer Fernsehens. Der 48-Jährige war zwischen 2004 und 2012 für die… Neue Herausforderung für Ex-Stuhec-Coach Stefan Abplanalp weiterlesen

Sind die Olympischen Winterspiele in Italien in Gefahr?
Sind die Olympischen Winterspiele in Italien in Gefahr?

Mailand/Cortina d’Ampezzo – Die Olympischen Winterspiele 2026 finden in Mailand und Cortina d’Ampezzo statt. Die Organisatoren haben einen Brief an Ministerpräsident Mario Draghi geschrieben und ihre Bedenken geäußert. Ferner bitten sie um ein dringendes Treffen. Es geht um die Finanzierung der Spiele. Die Sammlung privater Patenschaften, für die sich Vincenzo Novari, Vorsitzender der Milano-Cortina 2026-Stiftung… Sind die Olympischen Winterspiele in Italien in Gefahr? weiterlesen