18 Dezember 2021

Ski Weltcup News: Was Sie über die Abfahrt der Damen in Val d’Isere wissen sollten.

Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen
Sofia Goggia will bei den Rennen von Lake Louise an ihre alte Stärke anknüpfen

Alle jagen Sofia Goggia. Die Italienerin hat die beiden Abfahrten in Lake Louise für sich entscheiden können. Die Titelverteidigerin im Abfahrtsweltcup konnte sich so in Kanada 200 Weltcuppunkte gutschreiben lassen. Ihre direkte Verfolgerin beim Kampf um die kleine Disziplinenkugel heißt Breezy Johnson. Die US-Amerikanerin musste sich auf der „Mens Olympic Downhill Run“ nur Sofia Goggia geschlagen geben.

Abfahrtsweltmeisterin Corinne Suter, die nach einem Sturz in der Vorbereitung einige Trainingswochen verpasste, kommt immer besser in Form. Die Schweizerin verbesserte sich bei der zweiten Abfahrt in Lake Louise vom fünften auf den dritten Platz, und konnte vom Podest winken. Am Vortag konnte sich noch die Österreicherin Mirjam Puchner über Rang drei freuen.

Sofia Goggia

Sofia Goggia hat die ersten beiden Abfahrtsrennen dieser Weltcup-Saison gewonnen, beide in Lake Louise (3./4. Dezember). Die letzte Alpinskifahrerin, die die ersten beiden Abfahrten der Saison gewann und sich anschließend die Abfahrtskristallkugel sicherte, war Nicole Schmidhofer in der Saison 2018/19.

Die letzte Alpinskifahrerin, die die ersten drei Abfahrten einer Weltcup-Saison gewann, war Ilka Štuhec in der Saison 2016/17. Štuhec gewann in dieser Saison auch die Abfahrts-Kristallkugel.

Goggia hat seit ihrem zweiten Platz in Val d’Isère am 18. Dezember 2020 (gewonnen von Corinne Suter) jede der letzten sechs Weltcup-Abfahrten der Frauen gewonnen, an denen sie teilgenommen hat. Das letzte Mal verpasste sie einen Podiumsplatz am 8. Februar 2020 in Garmisch-Partenkirchen (Vierte). Die letzten beiden Abfahrten der letzten Weltcup-Saison in Val di Fassa verpasste Goggia verletzungsbedingt, beide wurden von Lara Gut-Behrami gewonnen.

Goggia (5 im Jahr 2021) kann nach Annemarie Moser-Pröll (8 im Jahr 1973, 7 im Jahr 1978) und Picabo Street (6 im Jahr 1995) die dritte Frau werden, die mindestens sechs Weltcup-Abfahrtssiege in einem einzigen Kalenderjahr erringen kann.

Goggia hat in ihrer Karriere 14 Weltcuprennen (alle Disziplinen) gewonnen. Die einzigen drei Italienerinnen, die mehr gewonnen haben, sind Federica Brignone (17), Deborah Compagnoni (16) und Isolde Kostner (15).

Die letztjährige Abfahrts-Kristallkugel-Gewinnerin Goggia hofft, als erste Frau seit Lindsey Vonn (2014/15-2015/16) die Abfahrts-Kugel in aufeinanderfolgenden Saisonen zu gewinnen.

Corinne Suter

Corinne Suter ist die letzte Frau, die Sofia Goggia in einer Weltcup-Abfahrt geschlagen hat. Sie gewann am 18. Dezember 2020 in Val d’Isère mit nur 0,11 Sekunden Vorsprung vor der Italienerin. Goggia nahm an den letzten beiden Abfahrten der vergangenen Weltcup-Saison nicht teil.

Suter stand in drei der letzten vier Weltcup-Abfahrten der Frauen auf dem Podium, mit der einzigen Ausnahme eines fünften Platzes bei der Saisoneröffnung am 3. Dezember in Lake Louise.

Suter gewann die Abfahrts-Kristallkugel 2019/20 und wurde 2015/16 und 2020/21 jeweils Zweite in der Abfahrtswertung.

Lara Gut-Behrami

Lara Gut-Behrami belegte in den ersten beiden Damen-Abfahrten dieser Weltcup-Saison in Lake Louise die Plätze 17 und 23. Sie gewann die letzten beiden Abfahrten der letzten Weltcup-Saison, beide in Val di Fassa.

Gut-Behrami gewann am vergangenen Wochenende den ersten Super-G in St. Moritz und holte damit ihren ersten Weltcup-Sieg der Saison. Sie hat nun 33 Weltcuprennen in ihrer Karriere gewonnen (alle Disziplinen) und liegt damit neben Hanni Wenzel (33) auf Platz neun der Weltcupliste der Frauen. Katja Seizinger (36) liegt an achter Stelle.

Gut-Behrami hat 11 ihrer 33 Weltcup-Siege in der Abfahrt errungen, darunter zwei in Val d’Isère. Nur Lindsey Vonn (4), Annemarie Moser-Pröll (3) und Marie-Theres Nadig (3) haben mehr Weltcup-Abfahrten in der französischen Stadt gewonnen.

Gut-Behrami hat die Kristallkugel in der Abfahrt noch nicht gewonnen. Sie hat bereits die Gesamtweltkugel (2015/16) und drei Super-G-Kugeln (2013/14, 2015/16, 2020/21) gewonnen.

Weitere Podestanwärterinnen

Breezy Johnson belegte in den ersten beiden Abfahrten dieser Weltcup-Saison (in Lake Louise) jeweils den zweiten Platz hinter Sofia Goggia. Bei den ersten vier Abfahrten des Weltcups 2020/21 belegte sie jeweils den dritten Platz.

Johnson hat sechs Podiumsplätze in Weltcup-Abfahrten errungen und ist damit diejenige unter den aktiven alpinen Skiläuferinnen, die noch keinen einzigen Sieg errungen hat.

Die letzte nicht-europäische Siegerin einer Weltcup-Abfahrt bei den Frauen war die Amerikanerin Mikaela Shiffrin am 24. Januar 2020 in Bansko. Die letzte US-amerikanische Skirennläuferin, die eine Weltcup-Abfahrt in Val d’Isère gewann, war Lindsey Vonn am 20. Dezember 2014.

Mirjam Puchner belegte am 3. Dezember in Lake Louise den dritten Platz in der ersten Damenabfahrt dieser Weltcupsaison. Es war ihre erste Podiumsplatzierung in dieser Disziplin seit ihrem Sieg in Soldeu am 13. März 2019.

Puchner kann damit als erste Österreicherin seit Nicole Schmidhofer am 7. Dezember 2019 in Lake Louise eine Weltcup-Abfahrt der Damen gewinnen.

Schmidhofer, Gewinnerin der Abfahrts-Kristallkugel 2018/19, feierte am 3. Dezember in Lake Louise mit einem 35. Platz in der Damen-Abfahrt ihr Comeback im Weltcup. In der zweiten Abfahrt am nächsten Tag belegte sie den 43. Platz. In Val d’Isere wird sie nicht an den Start gehen.

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22  

Quelle: www.FIS-Ski.com
Übersetzungsdienst: DeepL

Verwandte Artikel:

HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr
HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr

Exakt zehn Jahre nach ihrem Sieg beim City Event in Moskau feierte Lena Dürr am Sonntag in Spindlermühle ihren ersten Weltcupsieg im Slalom. Die Deutsche holte diesen vollen Erfolg nach zwei zweiten und fünf dritten Plätzen in dieser Disziplin. Am Tag davor wurde die 31-Jährige beim ersten Slalom in Spindlermühle Zweite, Wendy Holdener aus der… HEAD Worldcup Rebels: Erster Slalom-Weltcupsieg für Lena Dürr weiterlesen

Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.
Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah.

Marco Odermatt hat am Sonntag auch den zweiten Super-G in Cortina d‘Ampezzo gewonnen, und so seine WM-Form unter Beweis gestellt. Nach seinem Sieg im am Vortag, hat er seinen Erfolgslauf, trotz seines lädierten Knies, auf der „Olimpia delle Tofane“ fortgesetzt. Mit einer fast perfekten Fahrt setzte er sich vor dem Zweitplatzierten Dominik Paris aus Südtirol… Für Marco Odermatt ist die kleine Super-G Kugel zum Greifen nah. weiterlesen

Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden
Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden

Lukas Feurstein hat sich bei seinem Sturz im Super-G von Cortina d’Ampezzo (ITA) einen Innenbandriss, sowie eine Knochenprellung im rechten Knie zugezogen. Das ergab eine Untersuchung in Hochrum bei Innsbruck. Der 21-Jährige muss sich in den kommenden Tagen einer Operation unterziehen und fällt für den Rest der Saison aus. „Man kann von Glück im Unglück… Lukas Feurstein muss Saison vorzeitig beenden weiterlesen

Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.
Die 19-jährige Kroatin Zrinka Ljutic freute sich als Dritte über ihren ersten Ski Weltcup Podestplatz.

Spindleruv Mlyn – Zehn Jahre nach ihrem bislang einzigen Weltcupsieg hat die DSV-Skirennläuferin Lena Dürr am Sonntag beim Slalom im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) zugeschlagen und die Egalisierung der Rekordmarke ihrer US-amerikanischen Konkurrentin Mikaela Shiffrin bis auf die Zeit nach den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in Frankreich vertagt. Der Slalom in Spindlermühle war für die Damen… Vor der Ski WM 2023: Viele Glücksmomente nach den Slalomrennen in Spindleruv Mlyn weiterlesen

Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle
Lena Dürr gewinnt Slalom von Spindlermühle

Spindleruv Mlyn – Die Deutsche Lena Dürr kann ihr Glück nicht fassen. Die Slalomspezialistin feierte zehn Jahre nach ihrem Erfolg beim „Rampenrennen“ in der russischen Hauptstadt Moskau mit dem heutigen Triumph im tschechischen Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle) ihren zweiten Weltcupsieg in einer Zeit von 1.30,91 Minuten. So kann man sagen, dass sie sich im Riesengebirge… Am Tag genau nach zehn Jahren: Lena Dürr gewinnt mit dem Slalom vom Spindleruv Mlyn ihr zweites Weltcuprennen weiterlesen