Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Equipe Tricolore

Alle News, Damen News, Top News »

[24 Nov 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Clara Direz muss noch auf ihr Comeback warten

Lech/Zürs – Der französische Skiverband schickt zehn Athletinnen und Athleten nach Vorarlberg. Bei den Parallel-Riesenslaloms, die am Donnerstag (Damen) und Freitag (Herren) in Lech/Zürs auf dem Programm stehen, wollen Doriane Escané, Josephine Forni, Coralie Frasse-Sombet und Tessa Worley erfolgreich sein. Für Clara Direz kommt eine Rückkehr in den Weltcupzirkus nach ihrer Lungenembolie noch etwas zu früh. Direz selbst siegte in dieser Disziplin in der letzten Saison.
Bei den Herren ist natürlich Alexis Pinturault dabei. Das gilt auch für Rémy Falgoux, Thibaut Favrot, Mathieu Faivre, Jérémie Lagier und Cyprien Sarrazin. Alle Angehörigen …

Alle News, Damen News, Top News »

[16 Nov 2020 | bisher kein Kommentar | ]
FIS erhält grünes Licht für die Riesenslaloms der Frauen in Courchevel

Courchevel – Der Weltskiverband FIS hat am Montag von der französischen Regierung, nach dem grünen Licht für die Veranstaltungen in Val d’Isere, auch die Genehmigung  für die Austragung der beiden Damenriesenslaloms, in Courchevel erhalten. Die Rennen finden am 12. und 13. Dezember statt. Für Tessa Worley und Co. sind es die Saisonrennen zwei und drei in der laufenden Ski Weltcup Saison 2020/21. Natürlich müssen die Veranstalter das mit der Corona-Pandemie verbundene Gesundheitsprotokoll zur Gänze erfüllen.
Es geht um Bestimmungen und Verpflichtungen, die die Regierung in Paris rund um die Covid-19-Pandemie erlassen …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Nov 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Sebastian Foss Solevåg im Trainingslauf schneller als Clement Noel

Kåbdalis – Gegenwärtig ist Kåbdalis in Schweden so etwas wie das Zentrum der alpinen Skiwelt. Auch wenn für die Männer kein Levi-Einsatz vor der Tür steht, arbeiten sie gewissenhaft. Die Slalomspezialisten müssen noch mehr als fünf Wochen warten, bis ihr erstes Ski Weltcup Rennen auf dem Programm steht. Am 21. Dezember geht es in Alta Badia/Hochabtei los, und am Folgetag geht es in Madonna di Campiglio weiter.
Damit alle hochmotiviert und erfolgreich in die neue Saison starten können, benötigen die Ski-Asse viele wertvolle Trainingseinheiten. Selbst wenn Kåbdalis keine FIS-Rennen austrägt, trainieren …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Nov 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Adrien Théaux findet wieder in die Abfahrtsspur zurück

Cervinia – Der französische Skirennläufer Adrien Théaux bestritt nach seiner Knieoperation im Februar seinen zweiten Trainingsblock. Der Speedspezialist aus Savoyen bereitet sich auf die Ski Weltcup Saison vor, die am 12. Dezember in Val d’Isère beginnt. Nach der Ankündigung des coronabedingten Lockdowns in Frankreich und der Schließung des Gletschers von Tignes änderte das Speedteam der Equipe Tricolore seine Pläne und reiste nach Cervinia.
Nach dem PCR-Test, so der Athlet aus Val Thorens, konnte man ein paar Tage Ski gefahren. Ferner wartete man auf die Entscheidung der italienischen Regierung, die das Resort …

Alle News, Damen News, Top News »

[15 Nov 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Fragezeichen hinter Start von Nastasia Noens in Levi – Marie Lamure muss pausieren.

Courchevel – Die Equipe Tricolore wird nur eine Rumpftruppe zu den Ski Weltcup Slaloms nach Levi entsenden. Die 19-jährige Marie Lamure aus Courchevel wird aufgrund Rückenproblemen sechs Wochen pausieren; somit kann sie nicht in Skandinavien an den Start gehen. Außerdem muss sie ein Korsett tragen.
In der vergangenen Saison feierte die junge Französin ihr Weltcupdebüt. So ging sie sowohl in Lienz als auch in Zagreb/Agram an den Start; in beiden Rennen konnte sie keine Punkte sammeln. Am Montag wird der Verband die zwei Athletinnen bekanntgeben, die in den hohen Norden reisen …

Alle News, Damen News, Top News »

[13 Nov 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Clara Direz hofft, dass 2021 ein gutes Jahr wird

Annecy – Die 25-jährige französische Ski Weltcup Rennläuferin Clara Direz, die im letzten Winter den Parallel-Riesenslalom von Sestriere für sich entschieden hatte, war aufgrund einer Lungenembolie letzthin außer Gefecht. Jetzt geht es ihr wieder gut. Sie wird jedoch die Skier erst Anfang des nächsten Jahres anschnallen und ist sich bewusst, dass sie einen großen Teil der aktuellen Saison verlieren wird. Die Athletin der Equipe Tricolore nutzt die Zeit, um sich gut vorzubereiten, damit sie auf hohem Niveau fahren kann und konkurrenzfähig bleibt.
Das Talent aus Frankreich, welches uns in der jüngeren …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Nov 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Julien Lizeroux und Co. machen die Einheiten in Kåbdalis Spaß

Kåbdalis – Die französischen Slalomspezialisten Clement Noel, Jean-Baptiste Grange, Julien Lizeroux, Theo Letitre und Victor Muffat-Jeandet trainieren bis Samstag im schwedischen Kåbdalis. Auch die norwegischen Ski-Asse um Sölden-Sieger Lucas Braathen sind vor Ort im Einsatz. Nicht dabei ist Henrik Kristoffersen, der alleine trainiert. Nicht fehlen dürfen die Briten um Dave Ryding, der Belgier Armand Marchant und die Schweizer Delegation mit dem scheidenden FIS-Athletensprecher Daniel Yule, Zwei-Meter-Mann Ramon Zenhäusern, Luca Aerni und Co.
Alle können die eisigen Pisten in vollen Zügen genießen und gut arbeiten. Die Athleten der Equipe Tricolore, die Ende …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Clement Noel möchte gerne die Riesenslaloms in Val d’Isère bestreiten | ]
Clement Noel möchte gerne die Riesenslaloms in Val d’Isère bestreiten

Kåbdalis – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Clement Noel, der trotz seines jungen Alters bereits ein Großer im Slalom ist, möchte gerne bei den Riesenslaloms in Val d’Isère an den Start gehen. In dieser Woche sind die Torläufer nach Schweden ins Trainingslager aufgebrochen. Dies war bereits vor der Absage der Levi Slalom Rennen geplant. Im hohen Norden gibt es gute Trainingsbedingungen und kalte Temperaturen; denn in Frankreich kann man momentan (Corona sei Dank oder Undank) nicht trainieren.
Die Blues erkannten bereits am Flughafen, dass das skandinavische Land eine andere Covid-19-Politik verfolgt. …

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Nov 2020 | Kommentare deaktiviert für Der nationale Lockdown bringen Alexis Pinturault & Co. in Schwierigkeiten | ]
Der nationale Lockdown bringen Alexis Pinturault & Co. in Schwierigkeiten

Annecy – Die französischen Ski Weltcup Asse sind nicht zu beneiden. Aufgrund des coronabedingten Lockdown gibt es für viele Athleten Probleme, die das Training auf den heimischen Gletschern wie etwa in Tignes betrifft. Bis zur letzten Woche hat die Equipe Tricolore dort gearbeitet. Alexis Pinturault, Clement Noel und Co. müssen sich an die schwere Lage anpassen. Alle Teams der Herren müssen neue Trainingsorte suchen; die Speed-Asse wahren gemeinsam mit ihren italienischen Freunden in Breuil. Dort werden sie mit den zur Mannschaft stoßenden Brice Roger und Adrien Théaux bis nächsten Montag …

Alle News, Herren News, Top News »

[27 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault spult einige Trainingsfahrten in Tignes ab | ]
Alexis Pinturault spult einige Trainingsfahrten in Tignes ab

Tignes – Die französischen Skirennläufer um Alexis Pinturault spulten am heutigen Dienstag in Tignes einige Slalomeinheiten ab. „Pintu“, Vierter beim Ski Weltcup Opening in Sölden, nahm das Schneetraining wieder auf. Die Bedingungen sind hervorragend, die Sonne scheint und die Athleten der Equipe Tricolore bleiben bis zum Ende der Woche in Savoyen.
Pinturault wird von den Kollegen Victor Muffat-Jeandet und Thibaut Favrot begleitet. In der vergangenen Woche trainierten die Slalom-Asse um Clement Noel auf der gleichen Strecke. Tessa Worley und Co. konnten auch gut arbeiten. Philippe Martin, seines Zeichens Trainingskoordinator des französischen …

Alle News, Herren News, Top News »

[18 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Der letztjährige Sölden-Sieger Alexis Pinturault wurde heuer entthront | ]
Der letztjährige Sölden-Sieger Alexis Pinturault wurde heuer entthront

Sölden – Beim heutigen Riesentorlauf der Herren in Sölden auf dem Rettenbachferner, einhergehend mit dem ersten Ski Weltcup Saisonrennen, wurde es nichts mit dem dritten Erfolg in Folge für Alexis Pinturault aus Frankreich. Der Angehörige der Equipe Tricolore musste anderen Athleten den Vortritt lassen und wurde am Ende Vierter. Sein Teamkollege Thibaut Favrot schwang als Neunter ebenfalls unter den besten Zehn ab.
Alexi Pinturault: „Es ist nicht optimal gelaufen, aber es ist ganz okay. Ich bin drei Hundertstel hinter dem dritten Platz, aber so ist Skifahren. Lucas ist Wahnsinn, wir haben …

Alle News, Herren News, Top News »

[17 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault und der Traum vom Gesamtweltcup | ]
Alexis Pinturault und der Traum vom Gesamtweltcup

Sölden – Im vergangenen Winter ist der Franzose Alexis Pinturault mit dem Sieg beim Riesentorlauf von Sölden optimal in die Ski Weltcup Saison 2019/20 gestartet. Er galt als klarer Favorit in Bezug auf die Nachfolge von Marcel Hirscher. Zu oft hatte der Angehörige der Blues gegenüber dem achtmaligen Gesamtweltcupsieger aus dem Salzburger Land das Nachsehen. Am Ende des letzten Winters hatte jedoch der Norweger Aleksander Aamodt Kilde mit nur 54 Zählern Vorsprung die Nase vorn.
Nun schielt „Pintu“ auf die große Kristallkugel. Dementsprechend motiviert wird er im Ötztal wieder an den …

Alle News, Damen News, Top News »

[12 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Die Equipe Tricolore in Sölden wird von Tessa Worley und Alexis Pinturault angeführt | ]
Die Equipe Tricolore in Sölden wird von Tessa Worley und Alexis Pinturault angeführt

Sölden – Vor kurzer Zeit gab der französische Skiverband seine Delegation für den Saisonstart in Sölden bekannt. Bei den Frauen gehen neben der routinierten Tessa Worley, Doriane Escané, Coralie Frasse-Sombet und Romane Miradoli an den Start. Clara Direz, die Ende September eine Lungenembolie erlitt, benötigt noch etwas Ruhe und wird aus diesem Grund nicht am Rettenbachferner antreten.
Bei den Herren ist Teamleader Alexis Pinturault logischer Weise beim Ski Weltcup Auftakt mit dabei. Der Vorjahressieger führt die Herren an. Cyprien Sarrazin wird sein Comeback feiern, nachdem er sich Ende Juli den rechten …

Alle News, Damen News, Top News »

[9 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Tessa Worley startet mit viel Selbstvertrauen in die Ski Weltcup Saison 2020/21 | ]
Tessa Worley startet mit viel Selbstvertrauen in die Ski Weltcup Saison 2020/21

Sölden – Der französischen Skirennläuferin Tessa Worley geht es wieder gut. Die zweimonatige Erholungsphase tat dem Knie, das im Januar operiert wurde, gut. Die Athletin startete Mitte Mai mit der körperlichen Vorbereitung. Nachdem sie im Sommer viele Kraft- und Ausdauer-Einheiten abspulte, berichtet die 31-Jährige, dass sie sich besser vorbereitet fühlt als in den letzten Jahren. Dies Gefühl hat sie auch mit auf die Skier genommen, und fühlt sich nun  bereit für den Saisonauftakt in Sölden.
Trotz dieser sehr positiven Entwicklung denkt sie noch nicht an die Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo. Die …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturaults großes Ziel ist der Gewinn der großen Kristallkugel | ]
Alexis Pinturaults großes Ziel ist der Gewinn der großen Kristallkugel

Sölden – Wenige Tage vor dem Ski Weltcup Auftakt in Sölden spult der französische Skirennläufer Alexis Pinturault seine letzten Trainings ab. Für den Athleten aus Courchevel hat der Weltskiverband FIS das Maximum erreicht, was den neuen Weltcupkalender betrifft. So sieht er ziemlich gute, aber auch weniger gute Dinge. Wenn die Ski-Asse am Dreikönigstag nach Kroatien fahren und kurze Zeit später in Adelboden anwesend sein müssen, ist es alles andere als einfach, die jeweiligen Gesundheitsstandards zu beachten, PCR-Tests durchzuführen und in zwei Ländern alle Untersuchungen über sich ergehen zu lassen.
Um den …

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Tessa Worley und Alexis Pinturault fiebern dem Ski Weltcup Auftakt entgegen. | ]
Tessa Worley und Alexis Pinturault fiebern dem Ski Weltcup Auftakt entgegen.

Saas-Fee – Bevor es zum Weltcup Saison Opening nach Sölden geht, feilen die französischen Athletinnen und Athleten im schweizerischen Saas-Fee an ihrem Feinschliff, so auch Tessa Worley und Alexis Pinturault. Auf dem eidgenössischen Gletscher sind viele gekommen, um sich im Rahmen eines herbstlichen Trainings auf die neue Saison vorzubereiten. Auf gut 3.000 Metern Seehöhe wollen alle nochmals das Beste aus sich herausholen, ehe es am Rettenbachferner ernst wird.
Für Tessa Worley, die ihr fünftägiges Trainingslager wetterbedingt nach drei Tagen beenden musste, waren die Einheiten gut. Die Schneebedingungen waren ausgezeichnet, und sie …

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Victor Muffat-Jeandet hofft auf einen gelungenen Saisonstart in Sölden | ]
Victor Muffat-Jeandet hofft auf einen gelungenen Saisonstart in Sölden

Annecy – Ohne Zweifel ist Victor Muffat-Jeandet einer der besten französischen Skirennläufer der Gegenwart. Hinsichtlich der neuen, etwas anderen Ski Weltcup Saison 2020/21 geht der Angehörige der Equipe Tricolore davon aus, dass die coronabedingte Blase funktionieren wird. Das hat man ja auch bei der Tour de France, bei den Formel-1- und bei den MotoGP-Rennen gesehen. Es ist wohl die einzige Möglichkeit, die Sicherheit aller zu garantieren. Er will sich auch an alles anpassen, um wettbewerbsfähig zu sein.
In Bezug auf die Sommervorbereitung meint Muffat-Jeandet, dass diese sehr gut verlief. Er ist …

Alle News, Damen News, Top News »

[30 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Clara Direz wird wohl auf ihren Start in Sölden verzichten müssen | ]
Clara Direz wird wohl auf ihren Start in Sölden verzichten müssen

Die französische Ski Weltcup Rennläuferin Clara Direz erlitt vor kurzer Zeit eine bilaterale Lungenembolie, deren Ursache sie nicht kennt. Hinter der Teilnahme der Athletin beim Ski Weltcup Opening in Sölden steht mehr als nur ein großes Fragezeigen. In den sozialen Netzwerken berichtet sie, dass sie das Ganze unerwartet getroffen hat.
Eine Lungenembolie entspricht einem Blutgerinnsel (oder Thrombus), das am häufigsten in den Venen der unteren Extremitäten gebildet wird und dann in den Lungenarterienkreislauf kommt, wo es eingeklemmt wird. Die Skirennläuferin, die in der letzten Saison den Parallel-Riesentorlauf im nordwestitalienischen Sestriere gewonnen …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Clement Noel und Co. arbeiten hart und intensiv in der Skikuppel von Peer | ]
Clement Noel und Co. arbeiten hart und intensiv in der Skikuppel von Peer

Peer –  Peer ist eine Stadt in der Region Flandern in Belgien. Soweit so gut. Aber was hat das mit dem Skisport zu tun? Nun ja, dort gibt es eine Skikuppel, und die französischen Slalom-Asse um Clement Noel trainieren dort. Seit Dienstag arbeiten die Angehörigen der Equipe Tricolore unter der Aufsicht von Simone Del Dio. Neben Noel sind auch Jean-Baptiste Grange, Julien Lizeroux und Théo Letitre im Einsatz.
Der italienische Trainer berichtet, dass seine Schützlinge sich alle in einer großartigen Form befinden und sehr schnell unterwegs seien. Drei Dutzend Runden zu …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Update: Léo Anguenot muss auf Ski Weltcup Opening in Sölden verzichten | ]
Update: Léo Anguenot muss auf Ski Weltcup Opening in Sölden verzichten

Annecy – Der französische Skirennläufer Léo Anguenot unterzog sich am Mittwoch einer Schulter-OP, nachdem er sich zu Beginn der Woche während eines Trainingslaufs im schweizerischen Saas-Fee verletzt hatte. Der junge Athlet, der sich eine Bänderverletzung in der Schulter zuzog, muss auf einen Start beim Riesentorlauf in Sölden verzichten.
Nach einer kurzen Ruhephase wird der Angehörige der Equipe Tricolore einige Wochen ausfallen. Bereits in den nächsten Tagen wird er mit einem speziell auf ihn abgestimmten Rehaprogramm starten. Der chirurgische Eingriff ging in Annecy über die Bühne, der Arzt, der die Operation durchführte, …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Adrien Théaux sucht noch einen Helm-Sponsor | ]
Adrien Théaux sucht noch einen Helm-Sponsor

Val Thorens – Der französische Skirennläufer Adrien Théaux ist in den Speeddisziplinen zuhause. Mit 36 Jahren gehört er zu den routinierten und etablierten Athleten im Ski Weltcup und in der Equipe Tricolore. Zwei Saisonen lang zierte der Schriftzug eines Immobilienunternehmens seinen Helm. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie wurde die Partnerschaft nicht mehr erneuert.
Der Skirennläufer, der sich gerade auf die neue Saison vorbereitet und seines Zeichens der letzte französische Sieger einer Weltcupabfahrt ist, hofft, einen neuen Sponsor zu finden, ehe am 12./13. Dezember der Speedwinter nach der Absage der Nordamerikarennen wohl vor …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault und Daniel Yule kritisieren neuen Weltcupkalender | ]
Alexis Pinturault und Daniel Yule kritisieren neuen Weltcupkalender

Oberhofen am Thunersee – Die FIS hat weiter am bevorstehenden Ski Weltcup Kalender gebastelt. Mit dem Franzosen Alexis Pinturault und dem Schweizer Daniel Yule haben sich zwei Top-Athleten dazu geäußert. Bislang waren lediglich die Vorverlegung der Riesenslaloms auf dem Rettenbachferner um eine Woche und die Absage der Nordamerikarennen bekannt.
Im finnischen Levi bestreiten die Damen zwei Slaloms, der Termin der Herren wird in Alta Badia  nachgeholt. Das Herren-Parallelrennen auf der Gran Risa im Südtiroler Gadertal wird durch einen einfachen Torlauf ersetzt. Auf dem Adelbodener Chuenisbärgli freut man sich über die Austragung …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault will in Sölden perfekt vorbereitet in den Ski Weltcup Winter 2020/21 starten | ]
Alexis Pinturault will in Sölden perfekt vorbereitet in den Ski Weltcup Winter 2020/21 starten

Saas-Fee – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault spult auf dem schweizerischen Gletscher von Saas-Fee unzählige Trainingsfahrten ab, um bei der Saisoneröffnung in Sölden gut vorbereitet zu sein. Wie die meisten Blues ist er guter Dinge, was die neue Saison betrifft. Der Angehörige der Equipe Tricolore hat zunächst 14 Trainingstage in der Schweiz  eingeplant.
Zuerst standen einige Slalom-Einheiten auf dem Programm. Anschließend arbeitete er intensiv im Riesentorlauf, um am 18. Oktober im Ötztal bereit zu sein, wenn der Startschuss für den etwas anderen Ski Weltcup Winter fällt. Auch wenn die Corona-Pandemie noch …

Alle News, Damen News, Top News »

[8 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Tessa Worley und Coralie Frasse-Sombet spulten einige Speed-Einheiten ab | ]
Tessa Worley und Coralie Frasse-Sombet spulten einige Speed-Einheiten ab

Zermatt – Die beiden französischen Ski Weltcup Rennläuferinnen Tessa Worley und Coralie Frasse-Sombet, die eigentlich im technischen Bereich anzusiedeln sind, haben im Rahmen ihres Trainings in Zermatt auch einige Speed-Einheiten abgespult. So wurde ein Tag dem Super-G, und zwei Tage dem Abfahrtstraining gewidmet.  Lionel Pellicier, der technische Gruppenleiter der Equipe Tricolore, berichtete, dass man den Aufenthalt in Saas-Fee aufgrund des Wetters früher beendet habe.
So kam man eher in Zermatt an, um ein wenig Speed zu trainieren. Dabei packte Coralie Frasse-Sombet die langen Skier aus. Seit gestern sind auch die französischen …

Alle News, Herren News, Top News »

[3 Sep 2020 | Kommentare deaktiviert für Adrien Théaux will baldmöglichst auf den Skiern stehen | ]
Adrien Théaux will baldmöglichst auf den Skiern stehen

Val Thorens – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Adrien Théaux befindet sich nach seiner Knieverletzung noch in der Phase der Rekonvaleszenz. Er möchte unbedingt wieder auf den Skiern stehen. Der erfahrene Speedspezialist wechselt nach vielen Physiotherapie-Sitzungen zur eigentlichen Vorbereitungen. Unter Bedacht standen viele Kraft- und Ausdauer Trainingseinheiten auf dem Programm. Trotzdem gibt er zu, dass er ein gewisses Kribbeln spürt.
Der Angehörige der Equipe Tricolore weiß, dass er zu 100 Prozent zurückkommen möchte. Er hat sich nicht auf einen Termin festgelegt, zumal die Verletzung die bislang schwerste seiner Karriere war. Théaux …

Alle News, Herren News, Top News »

[28 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault hat sich die Skier wieder angeschnallt | ]
Alexis Pinturault hat sich die Skier wieder angeschnallt

Les Deux Alpes – Nach einem Fitnesstrainingsblock schnallte sich Alexis Pinturault gestern in Les Deux Alpes wieder die Skier an. Der Ski Weltcup Athlet aus Courchevel wird bis Sonntag einige Slalom-Einheiten auf dem Isère-Gletscher abspulen. Der 1991 geborene Angehörige der Equipe Tricolore will wieder zu den Grundlagen zurückkehren und einen guten Rhythmus wiederfinden. Auf 3.200 Metern Seehöhe ist „Pintu“ guter Dinge, zumal die Bedingungen hervorragend sind.
In Begleitung seiner Betreuer, Trainer und Servicemanns nutzt die französische Nummer 1 auch die Möglichkeit, seine Ausrüstung zu testen. Zudem will er einige Helme der …

Alle News, Damen News, Top News »

[25 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Tessa Worley gibt in Saas-Fee wieder richtig Gas | ]
Tessa Worley gibt in Saas-Fee wieder richtig Gas

Saas-Fee – Nach eineinhalb Monaten Kraft- und Ausdauertraining sind die französischen Ski Weltcup Technikspezialistinnen auf dem Weg nach Saas-Fee. Die Bedingungen sind gut, es ist kalt und es hat gleichzeitig mehr Schnee als im letzten Jahr. Lionel Pellicier, der Trainer der französischen Technikerinnen, wird von morgen an mit seinen Athletinnen Riesentorlauf, Slalom und Super-G trainieren.
Im eidgenössischen Standort sind die Hygienemaßnahmen nicht so drastisch. Man muss lediglich eine Schutzmaske in den Skiliften tragen und die üblichen Vorsichtsmaßnahmen treffen. Alle Skirennläuferinnen, so auch Tessa Worley, sind zuversichtlich und bereit, gut zu trainieren.
Das …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Franzose Thibaut Favrot will auch im Torlauf Fuß fassen | ]
Franzose Thibaut Favrot will auch im Torlauf Fuß fassen

Les Deux Alpes – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Thibaut Favrot hat gerade einen dreitägigen Slalom-Trainingskurs auf dem Gletscher in Les Deux Alpes abgespult. Wenn man seine Saisonplanung anschaut, so will der Mann aus dem Elsass in einer zweiten Disziplin glänzen.
Auf seine Einheiten auf dem Gletscher angesprochen, berichtet der Athlet der Equipe Tricolore, dass er zunächst ein wenig enttäuscht war, nicht in der Skikuppel von Amnéville trainieren zu können. Aber er verweist auch auf gute Bedingungen in Les Deux Alpes. Die Gletscher befanden sich in einer großartigen Verfassung, fast jede …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Clement Noel und Co. müssen auf Training in Amnéville verzichten | ]
Clement Noel und Co. müssen auf  Training in Amnéville verzichten

Amnéville – Es gibt kein Training in der Skihalle von Amnéville. Mit dieser Nachricht müssen die französischen Skirennläufer leben. Diese Entscheidung wurde am gestrigen Montag gefällt. Bei dem heißen Wetter gab es Probleme mit den Kühlern, und die Bedingungen für das Training sind nicht optimal, so David Chastan, der Direktor der französischen Herrenteams.
Clement Noel hätte mit Victor Muffat-Jeandet, Thibaut Favrot und Léo Anguenot in Lothringen trainieren soll. Nun will man überprüfen, ob man die Zeit nutzen möchte, um auf den Gletschern in Les Deux Alpes zu trainieren. Für die Torläufer …

Alle News, Top News »

[3 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Squadra Azzurra & Équipe Tricolore: Südamerika Trainingslager ist noch nicht ganz abgeschrieben | ]
Squadra Azzurra & Équipe Tricolore: Südamerika Trainingslager ist noch nicht ganz abgeschrieben

Rom – Die Hoffnung stirbt zuletzt. Sowohl die Ski-Asse Italiens als auch jene Frankreichs spekulieren mit einem Überseetrainingslager in Argentinien. Die Übungseinheiten auf europäischen Gletschern sind in Ordnung, trotzdem weiß man, dass eine Vorbereitung unter winterlichen Bedingungen eine ganz andere Geschichte darstellt. Auch wenn noch keine genauen Konzepte vorliegen, bestätigen einige Funktionäre der beiden Verbände, dass die Planungen noch im Gange sind.
In Cerro Castor haben inzwischen die Lift- und Aufstiegsanlagen geöffnet. Die Pisten stehen natürlich nur für einheimische Skifahrer zur Verfügung. Flüge im August sind wohl ausgeschlossen. Eine Anreise seitens …

Alle News, Herren News, Top News »

[1 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Victor Muffat-Jeandet will mit mehr Gelassenheit punkten | ]
Victor Muffat-Jeandet will mit mehr Gelassenheit punkten

Zermatt – Der französische Skirennläufer Victor Muffat-Jeandet trainierte in Zermatt. Seine Teamkollegen und er fanden bereits im Juni in Les Deux Alpes und Val d’Isère gute Verhältnisse vor. Danach standen einige Ausfauer- und Konditionseinheiten auf dem Programm. Der Athlet der Equipe Tricolore findet die Abwechslung im Trainingsprogramm sehr erfrischend.
In Zermatt konnte man drei gute Tage verbringen. Der Schnee war am frühen Morgen sehr hart, dann wurde er immer weicher. Man muss auch in der Lage sein, um unter komplizierteren Bedingungen zu arbeiten. Bedeutend ist es, sich immer zu konzentrieren. Abends …

Alle News, Herren News, Top News »

[31 Jul 2020 | Kommentare deaktiviert für Cyprien Sarrazin muss verletzt eine Zwangspause einlegen, Brice Roger stößt zum Speedteam | ]
Cyprien Sarrazin muss verletzt eine Zwangspause einlegen, Brice Roger stößt zum Speedteam

Les Deux Alpes/Zermatt – Freud und Leid gehören im Sport eng zusammen. Auf diesen kurzen Satz kann man das heutige Geschehen innerhalb der Equipe Tricolore zusammenfassen. Man kann auch sagen, dass es bei den folgenden Zeilen um eine gute und eine schlechte Nachricht handelt.
Brice Roger, seines Zeichens ein Speedspezialist, ist nach einer langen Zeit wieder zu seinen Mannschaftskollegen gestoßen und trainiert mit ihnen auf dem heimischen Gletscher in Les Deux Alpes. Die ungute Botschaft erreicht uns aus dem Lager der Techniker. Cyprien Sarrazin verletzte sich beim Training im eidgenössischen Zermatt. …

Alle News, Herren News, Top News »

[31 Jul 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault ist auch mit dem Rennrad nicht zu stoppen | ]
Alexis Pinturault ist auch mit dem Rennrad nicht zu stoppen

Courchevel – Dass der französische Ski Weltcup Rennläufer Alexis Pinturault auch ein sehr guter Rennradfahrer ist, bewies er unlängst, als er den Col de la Loze bezwang. Mit einer Ankunft auf 2.300 Höhenmetern geriet nicht nur er ins Schwitzen. Der Anstieg kam einer Etappe gleich, wie sie der Tour de France, die coronabedingt erst im September ausgetragen wird, entspricht.
Während Pinturaults Mannschaftskollegen im Schatten des Matterhorns unzählige Skikilometer abspulen, ist der Athlet der Equipe Tricolore auf dem Rad unterwegs. So wie es aussieht, wird er im August wieder auf dem Schnee …

Alle News, Herren News, Top News »

[28 Jul 2020 | Kommentare deaktiviert für Clement Noel träumt von Medaillen und einer kristallenen Kugel | ]
Clement Noel träumt von Medaillen und einer kristallenen Kugel

Cervinia – Der französische Skirennläufer Clement Noel hatte in der letzten Ski Weltcup Saison die kleine Slalom Kristallkugel zu gewinnen, knapp verpasst. Doch am Ende der allzu früh zu Ende gegangenen Saison fehlten ihm zwei mickrige Zähler auf den Norweger Henrik Kristoffersen.
Trotzdem steckt der Athlet der Equipe Tricolore nicht den Kopf in den Sand. Er will weiterhin angreifen und nach wie vor das Erbe des Österreichers Marcel Hirscher antreten. Seit dem vergangenen Wochenende trainieren die Franzosen einschließlich der ewig jungen Veteranen Julien Lizeroux und Jean-Baptiste Grange unter der Leitung von …

Alle News, Herren News, Top News »

[3 Jul 2020 | Kommentare deaktiviert für Auch Franzosen glauben nicht an Trainingseinheiten in Südamerika | ]
Auch Franzosen glauben nicht an Trainingseinheiten in Südamerika

Annecy – David Chastan, der Direktor der französischen Ski-Herren, ist zufrieden mit dem Trainingsblock auf den heimischen Gletschern in Val d’Isère und Les Deux Alpes. Der Chef der Blues ist zudem „ziemlich pessimistisch“, was ein Trainingslager in Südamerika im September betrifft.
Zurück zur Arbeit in den französischen Skigebieten: Es war ein großer Block von vier Wochen Arbeit; Qualität und Quantität wechselten sich ab. Abgesehen von den ersten Tagen, die etwas schwierig waren, wurden die Angehörigen der Equipe Tricolore vom Wetter verwöhnt. Man konnte hervorragend arbeiten, und die Athleten waren mit der …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Simon Maurberger will bald wieder voll angreifen | ]
Simon Maurberger will bald wieder voll angreifen

St. Peter im Ahrntal – Der 25-jährige Südtiroler Ski Weltcup Rennläufer Simon Maurberger verletzte sich zum denkbar ungünstigsten Moment. Nach vielen guten Resultaten riss er sich beim Parallel-Riesentorlauf in Chamonix das Kreuzband. Ferner zog er sich einen Meniskusschaden zu. Aber der Ahrntaler, der mehrfach vor einer Aufgabe stand, will die Zähne zusammenbeißen und bald wieder aus dem Vollen schöpfen. Er will in der nahen Zukunft konstant werden und sich regelmäßig unter den Top-5 der Rangliste klassieren. Dieses Ergebnis war in Frankreich zum Greifen nahe, doch es hatte nicht sein sollen.
Einige …

Alle News, Damen News, Top News »

[26 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Romane Miradoli schwärmet von magischen Bedingungen in Les Deux Alpes | ]
Romane Miradoli schwärmet von magischen Bedingungen in Les Deux Alpes

Les Deux Alpes – Die französische Ski Weltcup Rennläuferin Romane Miradoli arbeitet hart an sich und mit den Riesentorläuferinnen. Die Speedspezialistin spielt mit dem Gedanken, neben der Abfahrt und den Super-G auch den Riesenslalom mit ins Kontingent der zu bestreitenden Disziplinen aufzunehmen. Es kann sein, dass sie auch, sofern es terminmäßig günstig ist, bei den Parallel-Riesenslaloms an den Start geht. Desweiteren will sie an ihrer Grundschnelligkeit arbeiten.
Hinsichtlich der neuen Saison kann diese etwas kompliziert sein, da es im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie noch viele Unsicherheiten gibt. Miradoli will aber keine …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault besuchte die französischen Langläufer | ]
Alexis Pinturault besuchte die französischen Langläufer

Courchevel – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Alexis Pinturault verbrachte ein paar Tage mit seinen Kollegen innerhalb der Equipe Tricolore. In den letzten Tagen kündigte er einen sechswöchigen Trainingsblock an, um sich nach den ersten Tagen auf der Piste von Val d’Isère am Pisaillas-Gletscher dem Ausdauer und Krafttraining zu widmen.
Erst im August werden wir Alexis Pinturault auf Abfahrtsskiern sehen, um den Ansatz für die bevorstehende Saison auf den Punkt zu bringen. Inzwischen hat der 29-Jährige andere Präferenzen. Er spulte ein paar Tage mit den Langläufern in Tignes ab. Dabei überwog …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Clement Noel entwickelt sich zum französischen Slalom Leitwolf | ]
Clement Noel entwickelt sich zum französischen Slalom Leitwolf

Les Deux Alpes – Der französische Ski Weltcup Rennläufer Clement Noel bereitet sich nach bestem Wissen und Gewissen auf die neue Saison vor. Er will seine Rolle als Jäger abermals unter Beweis stellen und bald zum Gejagten werden. Im Slalomweltcup verpasste er im letzten Winter nur um zwei mickrige Punkte die kleine Kristallkugel, die an den Norweger Henrik Kristoffersen ging. Aber der junge Athlet aus dem Kreis der Equipe Tricolore hat viel Zeit, um alle seine Ziele zu erreichen.
Noel hat sich drei Ziele gesetzt. Neben dem Gewinn der Disziplinenwertung will …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Jun 2020 | Kommentare deaktiviert für Alexis Pinturault tauscht Skier gegen Kraftkammer | ]
Alexis Pinturault tauscht Skier gegen Kraftkammer

Saint-Jorioz – Der französische Skirennläufer Alexis Pinturault blickt gewiss zufrieden auf den ersten Skitrainingsblock zurück. Der 1991 geborene Athlet der Equipe Tricolore, wird morgen nicht mehr mit seinen technisch versierten Kollegen auf dem Gletscher von Les Deux Alpes trainieren, sondern in seiner savoyischen Residenz in Saint-Jorioz an seiner körperlichen Verfassung feilen.
Darüber hinaus entschied sich „Pintu“, bis Ende August seine Bretter auf die Seite zu legen, bevor er nach einem eineinhalb Monate dauernden Kraft und Ausdauertraining wieder die Pisten unsicher machen möchte. Ein zur beliebten Tradition gewordenen Training in Argentinien steht …