Alex Vinatzer zum Fitnesstest im olympischen Trainingszentrum von Formia

Formia – Ein Teil der italienischen Technikergruppe – Alex Vinatzer, Riccardo Tonetti, Hannes Zingerle, Giovanni Borsotti, Tommaso Sala und Luca De Aliprandini – wurde in das olympische Trainingszentrum in Formia einberufen. Diese Einheiten sind besonders wichtig, da hier der Fitnesszustand der Athleten vor den Sommertrainings-Einheiten festgestellt wird.
Neben den Skirennfahrern sind auch die Betreuer Fabio Bianco Dolino, Marco Maffei, Fabio Motalli und Antonio Ricco dabei. Stefano Gross, Giuliano Razzoli, Simon Maurberger und Manfred Mölgg nutzen ihre Zeit etwas anders; die vier routinierten azurblauen Ski-Asse arbeiten zuhause weiter. ….

Roberta Midali schnallt die Trainingsskier in Cervinia an (Foto: © Archivio FISI/ Pier Marco Tacca / /Pentaphoto)

Cervinia/Formia/Olgiate Olona – Das azurblaue Slalomquartett der Damen, bestehend aus Roberta Midali, Martina Peterlini, Sophie Mathiou und Serena Viviani arbeiten bis zu kommenden 9. Juni auf dem Gletscher von Cervinia. Da sich das Bergmassiv im Aostatal befindet, genießt Mathiou einen Heimvorteil. Begleitet werden die vier talentierten Skirennläuferinnen vom neuen Cheftrainer David Salvadori und den Technikern… Roberta Midali schnallt die Trainingsskier in Cervinia an weiterlesen

Asja Zenere hat das Lächeln wiedergefunden (Foto: Asja Zenere / Instagram)

Barzio – Über 220 Tage sind vergangen, als die junge italienische Skirennläuferin Asja Zenere beim Europacup-Riesentorlauf in Andalo zu Sturz kam und sich das Kreuzband riss. Diese Nachricht war besonders bitter, zumal sie kurz vor dem Sprung in den Ski Weltcup stand. Doch nun ist die azurblaue Athletin bereit, zu neuen großen Taten zu schreiten.… Asja Zenere hat das Lächeln wiedergefunden weiterlesen

Marta Bassino hält sich auf dem Mountainbike fit (Foto: © Marta Bassino / Facebook)

Formia/Tione – Das Arbeitsprogramm der italienischen Riesentorlaufspezialistinnen in Formia, das auch einige Relax-Einheiten aufwies, ist zu Ende gegangen. Im CONI-Zentrum von Formia haben alle ein intensives Kraft- und Ausdauertraining abgespult. Nun freuen sich die Ski Weltcup Rennläuferinnen darauf, im August wieder auf Schnee zurückzukehren. Auch die Speed-Herren können zufrieden auf die Tage in Formia zurückblicken.… Azurblaues Ski Weltcup Team zwischen harter Arbeit und Relaxen weiterlesen

Domme Paris will noch nicht an Kitzbühel und Cortina denken

Formio – Die italienischen Speedherren setzen ihr sportliches Training im Olympiazentrum in Formia fort, das am nächsten Samstag endet und in den bevorstehenden Tagen mit einer Rückkehr bereichert wird. Neben den Ski Weltcup Rennläufern Emanuele Buzzi, Mattia Casse, Matteo Marsaglia und Alexander Prast wird Teamleader Dominik Paris erwartet, der nach der Rekonstruktion des vorderen Kreuzbandes… Domme Paris ist endlich wieder im Einsatz weiterlesen

Christof Innerhofer fühlt sich bestens auf den Saisonstart vorbereitet (Foto: © Christof Innerhofer / instagram)

Stilfser Joch – Seit dem gestrigen Freitag haben die azurblauen Speedspezialisten abermals am Stilfser Joch ihre Trainingszelte aufgeschlagen. Nun hoffen Christof Innerhofer und Co., dass die Wetterbedingungen besser sind. Darüber hinaus werden auch die azurblauen Europacup-Damen auf dem Gletscher trainieren. Sie werden ab Samstag erwartet. Zurück zu Innerhofer: Der Pusterer, der nach einer Verletzung am… Christof Innerhofer schwitzt bis Mittwoch am Stilfser Joch weiterlesen

Mattia Casse schafft im Sommer die Basis für einen erfolgreichen Winter (© Arichivo FISI/Pentaphoto/Alessandro Trovati)

Moncalieri – Trockentraining, Skitraining, alternative Programme – dem italienischen Skirennläufer Mattia Casse wird in diesem Sommer gewiss nicht langweilig. Der 1990 geborene Athlet hat auf dem Stilfser Joch gearbeitet und schwitzt nun in der Kraftkammer. Der Skifahrer, der 2010 Junioren-Abfahrtsweltmeister wurde, berichtet, dass das athletische Training in Formia gut verlaufen sei. Es waren zwölf anstrengende… Mattia Casse schafft im Sommer die Basis für einen erfolgreichen Winter weiterlesen

Manfred Mölgg im Skiweltcup.TV-Interview: „Ohne Marcel Hirscher wäre der Skiweltcupzirkus langweilig!“ (Foto: © Manfred Mölgg / Instagram)

Formia – Von heute bis zum 6. Juli geht es im Olympiazentrum in Formia wieder rund. Rund zehn italienische Skirennläufer werden vor Ort sein. Leitwolf Manfred Mölgg ist bereit für seine 18. Saison im Weltcup. Der 37-Jährige aus dem Gadertal führt die A2-Herren des azurblauen Kaders an. Gestern wurden sie von Sportdirektor Max Rinaldi nominiert.… Routinier Manfred Mölgg führt die azurblauen Ski-Herren in Formia an weiterlesen

Banner TV-Sport.de