Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Hoffnung

Alle News, Top News »

[14 Jan 2021 | Kommentare deaktiviert für Auch in Cortina d’Ampezzo zittert man um die Austragung der Ski-WM 2021 | ]
Auch in Cortina d’Ampezzo zittert man um die Austragung der Ski-WM 2021

Cortina d’Ampezzo – Nach dem Hickhack rund um Wengen, das Einspringen von Kitzbühel und die vorzeitige Absage der Slaloms in der Gamsstadt kennt sich fast niemand mehr aus. Trotzdem wollen die Ski-Asse positiv bleiben, zumindest, was das Gedankenkarussell betrifft. Man muss das Beste aus der verzwickten Lage machen. Es gibt sogar Stimmen, die behaupten, dass der alpine Skizirkus in Kürze komplett brachliegen wird. Trotzdem hat man gesehen, dass man mit Flexibilität punkten und sich an die nicht einfachen Begebenheiten anpassen kann.
Es ist durchaus im Bereich des Möglichen, dass der Ski …

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Okt 2020 | Kommentare deaktiviert für Victor Muffat-Jeandet hofft auf einen gelungenen Saisonstart in Sölden | ]
Victor Muffat-Jeandet hofft auf einen gelungenen Saisonstart in Sölden

Annecy – Ohne Zweifel ist Victor Muffat-Jeandet einer der besten französischen Skirennläufer der Gegenwart. Hinsichtlich der neuen, etwas anderen Ski Weltcup Saison 2020/21 geht der Angehörige der Equipe Tricolore davon aus, dass die coronabedingte Blase funktionieren wird. Das hat man ja auch bei der Tour de France, bei den Formel-1- und bei den MotoGP-Rennen gesehen. Es ist wohl die einzige Möglichkeit, die Sicherheit aller zu garantieren. Er will sich auch an alles anpassen, um wettbewerbsfähig zu sein.
In Bezug auf die Sommervorbereitung meint Muffat-Jeandet, dass diese sehr gut verlief. Er ist …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Aug 2020 | Kommentare deaktiviert für Auch Beat Feuz hofft auf einen halbwegs normalen Ski Weltcup Winter | ]
Auch Beat Feuz hofft auf einen halbwegs normalen Ski Weltcup Winter

Zermatt – Der Schweizer Skirennläufer Beat Feuz möchte nach drei erfolgreichen Saisonen in der Abfahrt gerne eine vierte dranhängen. Der Eidgenosse, der in Insiderkreisen als Kugelblitz bekannt ist, hat in Zermatt das Training auf Schnee wieder aufgenommen. Er will in der Königsdisziplin der Beste sein und wohl neben der Kristallkugel in Cortina d’Ampezzo auch weltmeisterliches Edelmetall gewinnen.
Über Instagram meldet sich der Eidgenosse auch bei seinen vielen Fans, und erklärte, dass er auf einen „normalen Winter“ mit vielen Rennen hoffe. Wie der Kalender 2020/21  im Jahr eins nach der aufgrund der …

Alle News, Damen News, Top News »

[23 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Sofia Goggia: „Ich muss meine Stabilität mental und skifahrerisch wieder finden.“ | ]
Sofia Goggia: „Ich muss meine Stabilität mental und skifahrerisch wieder finden.“

Bereits in der letzten Woche haben wir über die Seelenlage von Sofia Goggia berichtet. In einem Interview mit der französischen Zeitung L’Equipe berichtete sie über die Notlage in Bergamo: „Die Krankenhäuser, insbesondere in der Region Bergamo, stehen kurz vor dem Kollaps.  Der Gedanke, dass so viele Menschen so leiden müssen, bricht mir das Herz. Das schlimmste ist die Einsamkeit auf dem vielleicht letzten Weg.“
Über Twitter berichtet Sofia Goggia von der gespenstischen Situation in der Stadt. Kirchenglocken läuten und Militärlastwagen transportieren die Leichen zur Einäscherung in eine benachbarte Region. (Bericht Skiweltcup.TV)
Mit …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[3 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Die Hoffnung auf ein Ski Weltcup Finale in Cortina d’Ampezzo lebt | ]
Die Hoffnung auf ein Ski Weltcup Finale in Cortina d’Ampezzo lebt

Am Freitag fällt die Entscheidung ob das Ski Weltcup Finale in Cortina d’Ampezzo ausgetragen werden kann, oder ob die Saison 2019/20 ein vorzeitiges Ende findet. Blickt man nach Italien, hofft man bei der FISI (Nationaler Skiverband Italien) dass man die Vorgaben der Regierung und regionalen Behörden erfüllen kann.
Bereits vor der am Freitag fälligen Entscheidung hat die FIS offiziell erklärt, wenn die Austragung im WM-Ort von 2021 aufgrund der Vorsichtsmaßnahmen nicht möglich ist, wird man auf keinen Ersatzort ausweichen, da dies in der globalen Coronasituation nicht vertretbar wäre.
Bereits am Montag hatte …

Alle News, Herren News, Top News »

[2 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Markus Waldner lässt Skifans aufatmen: „Man sieht sich in Norwegen.“ | ]
Markus Waldner lässt Skifans aufatmen: „Man sieht sich in Norwegen.“

Die Ski Weltcup Freunde können etwas aufatmen. Die Hoffnung, dass die Ski Weltcup Saison 2019/20 in Hinterstoder kein jähes Ende findet, ist gewachsen. Bei der letzten Mannschaftsführersitzung in Hinterstoder beendete FIS Renndirektor Markus Waldner die Veranstaltung mit den Worten: „Man sieht sich in Norwegen.“
Laut Waldner verlässt man sich auf die Einschätzung der zuständigen Gesundheitsbehörden. Die Vorbereitungen bei den Teams für die Reise in das norwegische Kvitfjell laufen wie geplant ab. In der letzten Woche waren bereits die Europacup-Speedherren auf der Olympiapiste von 1994 im Einsatz.
Die Abfahrtstrainings der Herren auf der …

Alle News, Herren News, Top News »

[2 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann sehnt sich einen Sieg seiner Damen herbei | ]
Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann sehnt sich einen Sieg seiner Damen herbei

Bern – Auch wenn Michelle Gisin letzthin in Lienz als Dritte auf ein Ski Weltcup Podest kletterte, warten die eidgenössischen Skirennläuferinnen seit 59 Rennen auf einen Sieg. Swiss-Ski-Präsident Urs Lehmann weiß, dass diese Bilanz alles andere als befriedigend ist.
Interessant ist der Fakt, dass die Schweizerinnen zu WM- und Olympiagold-Ehren kamen, jedoch nicht im Weltcup auf die oberste Stufe des Podests fahren konnten. Lehmann sieht das Ganze wahrscheinlich als einen Mix aus zu wenig Risikobereitschaft, etwas Unvermögen und Pech.
Eindeutig, so der hohe Sportfunktionär, muss man das besser machen. Wendy Holdener, Michelle …

Alle News, Herren News, Top News »

[27 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für Matteo Marsaglia blickt zuversichtlich nach Beaver Creek | ]
Matteo Marsaglia blickt zuversichtlich nach Beaver Creek

Copper Mountain – Der italienische Skirennläufer Matteo Marsaglia blieb in Copper Mountain. Er wird, da er sich beim Super-G-Training den linken Knöchel verstauchte, nicht bei den Ski Weltcup Speedrennen in Lake Louise an den Start gehen.
Er will sich nicht in langweiligen Details verlieren und an sich weiter arbeiten. Nach einer Woche mit vielen Therapieeinheiten (Kraftkammer und Schwimmhalle) und Krücken schaut er nach vorne. Der azurblaue Speedspezialist wollte nicht nach Italien heimfliegen und blickt auf ein mögliches Comeback in Beaver Creek.
In trockenen Tüchern ist der Start in den USA jedoch noch …

Alle News, Herren News, Top News »

[10 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für Franzose Thibaut Favrot muss eine Pause einlegen | ]
Franzose Thibaut Favrot muss eine Pause einlegen

Straßburg – Der französische Skirennläufer Thibaut Favrot, der beim Ski Weltcup Opening in Sölden den 25. Rang belegt hatte, zog sich beim Krafttraining im Fitnessstudio eine Knöchelverletzung zu, und muss nun eine Trainingspause einlegen.
Der Angehörige der Equipe Tricolore, der sich nach sehr guten Sommertrainings mehr vom ersten Rennen erwartete, muss voraussichtlich drei Wochen pausieren. Trotzdem besteht die Hoffnung, dass er beim zweiten Riesenslalom in Beaver Creek im Einsatz sein kann.
Im vergangenen Jahr wusste der Mann aus dem Elsass zu überzeugen. Beim Parallelrennen in Alta Badia/Hochabtei belegte der knapp 25-Jährige hinter …

Alle News, Damen News, Top News »

[6 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für Bernadette Schild meldet sich höchstemotional auf Instagram | ]
Bernadette Schild meldet sich höchstemotional auf Instagram

Innsbruck – Die Ski Weltcup Saison 2019/20 der österreichischen Skirennläuferin Bernadette Schild dauerte genau einen Durchgang und ein paar Sekunden. Beim Riesentorlauf in Sölden kam die Technikspezialistin zu Sturz. Dabei riss sie sich das Kreuzband im rechten Knie. Über Instagram meldete sich nun die Salzburgerin, die in Innsbruck lebt, mit einer sehr gefühlsbetonten Nachricht.
Einige glaubten, dass Schild die Skier an den Nagel hängen würde. Doch diesen Gefallen macht die sympathische Skirennläuferin, die zu Beginn des nächsten Jahres 30 Jahre alt wird, niemandem. Am Sonntag, also am Tag der Operation, sagte …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Aug 2019 | Kommentare deaktiviert für Fritz Dopfer will nicht zum alten Eisen gehören | ]
Fritz Dopfer will nicht zum alten Eisen gehören

Schongau – Zugegeben, die letzte Ski Weltcup Saison war nicht das Gelbe vom Ei. Aber der deutsche Riesentorlauf- und Slalomspezialist Fritz Dopfer möchte wieder an seine alten Leistungen anknüpfen. Nach einer schweren Verletzung kämpft er um den Anschluss. Dass der DSV-Athlet zu großen Leistungen imstande ist, zeigt der Blick ins Jahr 2015. Damals gewann er im US-amerikanischen Beaver Creek die WM-Silbermedaille im Torlauf.
Fritz Dopfer ist eine Kämpfernatur. Er will noch lange nicht aufgeben. Auch wenn er in der letzten Saison keine Spitzenränge erzielt worden sind, weiß er, dass er das …

Alle News, Herren News, Top News »

[23 Dez 2018 | Kommentare deaktiviert für Ramon Zenhäusern unterzieht sich einer Operation | ]
Ramon Zenhäusern unterzieht sich einer Operation

Ramon Zenhäusern hatte sich am Sonntag, 16. Dezember, beim Training im italienischen Folgaria am linken Daumen verletzt. Die späteren Abklärungen an der Universitätsklinik Balgrist unter der Leitung von Prof. Dr. med. A. Schweizer zeigten einen knöchernen Abriss des inneren Seitenbandes beim linken Daumengrundgelenk.
Ramon Zenhäusern konnte mit einer angepassten Schiene bei den Slalomrennen in Saalbach-Hinterglemm sowie in Madonna di Campiglio an den Start gehen.
Um innerhalb der medizinischen Operations-Frist zu bleiben, muss Zenhäusern sich nun aber am Montag, 24.Dezember, an der Uniklinik Balgrist in Zürich, bei Prof. Dr. med. A. Schweizer, operieren …

Alle News, Damen News, Top News »

[29 Apr 2018 | Kommentare deaktiviert für DSV-Rennläuferin Marina Wallner wechselt von Fischer Ski zu Atomic | ]
DSV-Rennläuferin Marina Wallner wechselt von Fischer Ski zu Atomic

Marina Wallner hat am Sonntag, über die sozialen Netzwerke, einen Markenwechsel bekanntgegeben. Wallner verlässt Fischer-Ski und wird In Zukunft mit den schnellen Brettern aus Altenmarkt unterwegs zu sein. Die 23 jährige Bundespolizeimeisteranwärterin, die für den SC Inzell an den Start geht, gilt als Deutsche Slalom-Hoffnung für die Zukunft, wurde aber immer wieder von Verletzungen ausgebremst.
So zog sie sich im November 2015 einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu und verpasste die komplette Saison 2015/16.  Die Fortsetzung ihrer Karriere war gefährdet. Doch Wallner biss die Zähne zusammen und quälte sich durch die …