Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Verhandlungen

Alle News, Damen News, Top News »

[1 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Wie ist es um die nahe Zukunft des Ski Weltcups in Lienz bestellt? | ]
Wie ist es um die nahe Zukunft des Ski Weltcups in Lienz bestellt?

Lienz – Die Verantwortlichen der Ski Weltcup Rennen in Lienz bangen um ihre Zukunft. Für sie ist die Austragung der Rennen alle heiligen Zeiten schlicht und ergreifend zu wenig. Seit 1997 werden sie im Wechsel mit jenen am Semmering nach Weihnachten ausgetragen.
Über 13.000 Fans waren letzthin bei Kaiserwetter auf den Schlossberg gepilgert. Und schon kam die Frage auf, ob es das für den Weltcup in Osttirol war. Grund dafür ist der befristete Vertrag mit dem ÖSV. Da Bad Kleinkirchheim statt Speed- nur noch Technikrennen austragen soll, würde der Skiweltcup nur …

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für Katharina Liensberger und die unendliche „Skischuhposse“ | ]
Katharina Liensberger und die unendliche „Skischuhposse“

Für die Vorarlbergerin Katharina Liensberger wird die Zeit knapp. Die 22-Jährige hat noch eine Woche Zeit, um die vom Austria Ski Pool gesetzte Frist einzuhalten, und das unterschriebene Vertragswerk mit Rossignol vorzulegen. Der französische Skihersteller ist der 22-Jährigen entgegengekommen, stellt aber klare Bedingungen für die die Athletin.
Laut letzten Informationen möchte die ÖSV-Technikerin nur für diese Ski Weltcup Saison einen Vertrag unterschreiben. Das passt dem Rennservice-Direktor Stephane Mougin gar nicht. Für ihn kann es nicht sein, dass Liensberger einen Winter die Skier mitentwickelt, um dann wieder den Ausrüster zu verlassen.
Derzeit trainiert …

Alle News, Damen News, Top News »

[5 Sep 2018 | Kommentare deaktiviert für Der Streit zwischen Ester Ledecká und dem Tschechischen Skiverband geht in die nächste Runde. | ]
Der Streit zwischen Ester Ledecká und dem Tschechischen Skiverband geht in die nächste Runde.

Nach der Krisensitzung des tschechischen Skiverbands, ist die Kuh noch nicht vom Eis. Ester Ledecká, die von der Vermarktungsagentur Sport Invest vertreten wird, und der tschechische Skiverband werfen sich gegenseitig vor, dass nicht die Wahrheit gesagt wird.
Jakub Čeřovský, der Generalsekretär des Skiverbandes, ist sich sicher, dass man Ester Ledecká bereits eine goldene Brücke gebaut hat: Auf der Sondersitzung wurde beschlossen die Trainingsförderung um 31 000 Euro aufzustocken. Damit wird Ledecká vom tschechischen Skiverband insgesamt mit 146.500 Euro gefördert. Desweiteren erhält die Doppel-Olympiasiegerin einen Zuschuss des Tschechischen Olympischen Komitee zur Finanzierung …