Home » Archive

Veranstaltungen in der Rubrik Fis & Europacup

Fis & Europacup, Pressenews »

[17 Jan 2016 | Kommentare deaktiviert für Matej Vidovic gewinnt EC-Torlauf in Zell am See | ]
Matej Vidovic gewinnt EC-Torlauf in Zell am See

Zell am See – Heute wurde im österreichischen Bundesland Salzburg, genauer gesagt in Zell am See, ein Europacup-Slalom der Herren ausgetragen. Dabei hatte der Kroate Matej Vidovic, gestern Dritter, in einer Zeit von 1.55,45 Minuten die Nase vorn. Zweiter wurde der US-Amerikaner Mark Engel (+0,17). Der Tscheche Krystof Kryzl (+0,29) fuhr im Finaldurchgang noch vom achten Platz nach vorne und wurde Dritter.
Die Schweizer Loic Meillard (+0,39) und Reto Schmidiger (+0,51) machten im zweiten Lauf auch einige Plätze gut und klassierten sich auf den Schlussrängen vier und fünf. Sechster wurde Tommaso …

Fis & Europacup, Pressenews »

[17 Jan 2016 | Kommentare deaktiviert für François Place gelingt bei EC-Slalomsieg in Zell am See Unglaubliches | ]
François Place gelingt bei EC-Slalomsieg in Zell am See Unglaubliches

Zell am See – Das hat die Skiwelt auch nur sehr selten gesehen! Der 26-jährige Franzose François Place hat den Europacup-Slalom in Zell am See für sich entschieden. Das ist an für sich nichts Ungewöhnliches. Doch wer nach dem ersten Lauf noch auf dem 30. Platz lag und dann zu einem Sieg fährt, ist einen Sonderapplaus wert. Der Athlet fuhr im zweiten Durchgang entfesselt und triumphierte in einer Zeit von 1.58,46 Minuten.
Auf Platz zwei landete der zur Halbzeit führende Schweizer Markus Vogel (+0,32). Dritter wurde der Kroate Matej Vidovic (+0,60), …

Fis & Europacup, Pressenews »

[15 Jan 2016 | Kommentare deaktiviert für Marcus Monsen und Bjørnar Neteland teilen sich EC-Sieg auf der Reiteralm | ]
Marcus Monsen und Bjørnar Neteland teilen sich EC-Sieg auf der Reiteralm

Reiteralm – Auch am heutigen Freitag wurde ein EC-Super-G auf der Reiteralm ausgetragen. Dabei gab es einen norwegischen ex-aequo-Sieg. Sowohl der Norweger Marcus Monsen als auch sein Landsmann Bjørnar Neteland waren in einer Gesamtzeit von 1.17,21 Minuten nicht zu stoppen. Dritter wurde der Italiener Emanuele Buzzi, der nur drei Hundertstelsekunden zurücklag. Letzterer stand gestern auf der höchsten Stufe des Podests.
Rasmus Windingstad (+0,09) aus Norwegen belegte den vierten Platz und war ein Garant für die mehr als sehr gute, kompakte Leistung des Wikingerteams. Clemens Nocker (+0,17) aus Österreich fuhr auf Rang …

Fis & Europacup, Pressenews »

[15 Jan 2016 | Kommentare deaktiviert für Sieg für Kira Weidle bei EC-Abfahrt in Zauchensee | ]
Sieg für Kira Weidle bei EC-Abfahrt in Zauchensee

Zauchensee – Die junge deutsche Skirennläuferin Kira Weidle gewann die dritte Europacup-Abfahrt in Zauchensee. Die noch 19-jährige DSV-Athletin benötigte für ihren Triumph eine Zeit von 1.09,72 Minuten. Schon in den ersten beiden Rennen zeigte die Skirennläuferin vom SC Starnberg ihre Größe, so belegte sie die Plätze zwei und vier.
Zweite wurde die Schweizerin Joana Hählen, die eine Viertelsekunde langsamer als die Gewinnerin war. Die Monegassin Alexandra Coletti (+0,46) belegte den dritten Rang. Etwas Pech hatte die junge Grödnerin Nicol Delago. Sie schrammte als Vierte nur um eine Hundertstelsekunde am Podest vorbei.
Sabrina …

Fis & Europacup, Pressenews »

[14 Jan 2016 | Kommentare deaktiviert für Kira Weidle bei EC Abfahrt in Zauchensee Zweite hinter Breezy Johnson | ]
Kira Weidle bei EC Abfahrt in Zauchensee Zweite hinter Breezy Johnson

Zauchensee – Die US-Amerikanerin Breezy Johnson gewann die zweite Abfahrt der Damen. In einer Zeit von 1.10,55 Minuten war sie am Ende um 44 Hundertstelsekunden schneller als die Deutsche Kira Weidle. Johnsons Teamkollegin Abby Ghent (+0,61) wurde Dritte.
Als Vierte schwang die Lokalmatadorin Sabrina Maier (+0,73) ab. Auf Rang fünf fuhr die Monegassin Alexandra Coletti (+0,78). Die Schweizerin Mirena Küng belegte den sechsten Platz und war um drei Hundertstelsekunden langsamer als die Skirennläuferin aus dem Fürstentum.
Hinter Küng klassierte sich mit Priska Nufer (+0,84) eine weitere Athletin des Swiss-Ski-Teams. Den achten Platz …

Fis & Europacup, Herren News, Pressenews »

[14 Jan 2016 | Kommentare deaktiviert für Sieg für Emanuele Buzzi beim EC-Super-G auf der Reiteralm | ]
Sieg für Emanuele Buzzi beim EC-Super-G auf der Reiteralm

Reiteralm – Die Squadra Azzurra kommt aus dem Feiern nicht mehr heraus. Nach den Riesenslalom-Erfolgen von Riccardo Tonetti und Simon Maurberger durfte man den dritten Erfolg der Herren bestaunen. Auf der Reiteralm wurde ein Super-G ausgetragen. Es siegte Emanuele Buzzi in einer Zeit von 1.22,30 Minuten vor seinem Landsmann Guglielmo Bosca (+0,49).
Christian Walder (+0,52) belegte als bester Österreicher Platz drei. Dahinter klassierten sich die beiden Wikinger Rasmus Windingstad (+0,60) und Bjørnar Neteland (+0,70) auf den Positionen vier und fünf. Eine sehr gute Fahrt zeigte der mit der hohen Startnummer 42 …

Damen News, Fis & Europacup, Pressenews »

[14 Jan 2016 | Kommentare deaktiviert für Schweizerin Joana Hählen siegt bei EC-Abfahrt von Zauchensee | ]
Schweizerin Joana Hählen siegt bei EC-Abfahrt von Zauchensee

Zauchensee – Gestern wollte man eine Europacup-Abfahrt in Zauchensee austragen. Doch wegen 30 bis 40 Zentimeter Neuschnee konnte das Rennen nicht stattfinden. Dafür gibt es heute zwei Abfahrten. In der ersten Abfahrt siegte die in wenigen Tagen 24 Jahre alt werdende Eidgenossin Joana Hählen in einer Zeit von 1.10,84 Minuten. Zweite wurde die US-Amerikanerin Breezy Johnson (+0,27), Dritte die Grödnerin Nicol Delago (+0,63).
Beste DSV-Dame wurde Kira Weidle (+0,66) auf Rang vier. Spannend wurde das Rennen, als zwei Athletinnen mit einer hohen Startnummer das Führungsquartett zittern ließen. Die Eidgenossin Beatrice Scalvedi …

Fis & Europacup, Herren News, Pressenews »

[13 Jan 2016 | Kommentare deaktiviert für Simon Maurberger lässt Südtirol beim zweiten EC-RTL in Folgaria (Vielgereuth) jubeln | ]
Simon Maurberger lässt Südtirol beim zweiten EC-RTL in Folgaria (Vielgereuth) jubeln

Folgaria/Vielgereuth – Am heutigen Donnerstag wurde im Trentino ein zweiter Herren-Riesentorlauf im Europacup ausgetragen. Dabei hatte der Südtiroler Simon Maurberger die Nase vorn. Der Ahrntaler ging mit der Startnummer 1 ins Rennen und siegte in einer Zeit von 1.55,64 Minuten. Zweiter wurde der Deutsche Dominik Schwaiger (+0,18), der die Startnummer 2 auf seiner Brust trug. Der Norweger Rasmus Windingstad (+0,37) belegte den dritten Rang.
Auch Stefan Brennsteiner aus Österreich machte seiner Startnummer 4 alle Ehre und belegte mit einem Rückstand von 43 Hundertstelsekunden auf Maurberger den vierten Platz. Zan Kranjec aus …