6 Juni 2021

Bostjan Kline hofft auf eine Sommervorbereitung in Südamerika

Bostjan Kline hofft auf eine Sommervorbereitung in Südamerika (Foto: © Bostjan Kline / Instagram)
Bostjan Kline hofft auf eine Sommervorbereitung in Südamerika (Foto: © Bostjan Kline / Instagram)

Ljubljana/Laibach – Vor 74 Tagen ging die alpine WM-Saison 2020/21 zu Ende. In 142 Tagen ertönt der Startschuss des Olympiawinters 2021/22.  Der slowenische Skiverband hat berechnet, dass man über drei Millionen Euro für die Vorbereitungszeit ausgeben wird. Das Branchenmanagement hofft auf zusätzliche Sponsoren, um das Programm zu stärken. Dementsprechende Vereinbarungen laufen noch.

Ein Jeder weiß, dass man das gewünschte Niveau erreicht hat. Die bevorstehende Olympia-Saison wird aus sportlicher Sicht nicht mit Sorgen betrachtet. Trainer Janez Slivinik betont, dass man konkurrenzfähig sein wird. Natürlich wird es schwer, den Österreichern und den Schweizern das Wasser zu reichen, doch am Ende steht der sportliche Wettstreit. In wenigen Tagen wird die Entscheidung bekannt gegeben, ob man nach Südamerika reisen kann oder nicht. Auf alle Fälle hofft man, die Männer nach Argentinien zu entsenden.

Die neue Weltcupsaison wird von einem Dutzend Athletinnen und Athleten in Angriff genommen. Andreja Slokar will Fuß fassen, und Trainerfuchs Livio Magoni will sich nach seiner Zeit bei Petra Vlhová auf die Karriere von Meta Hrovat konzentrieren. Neja Dvornik und Marusa Ferk sind nicht in der Nationalmannschaft. Ferk will die Karriere fortsetzen. Bei der zuerst angeführten Dame steht alles noch in der Schwebe. In Kreisen der zweifachen Junioren-WM-Medaillengewinnerin, erst 20 Jahre alt, heißt es, dass die Bedingungen im Team nicht akzeptabel sind.

 

Slowenien Ski Nationalmannschaften der Saison 2021/2222

Frauen
Technische Disziplinen : Meta Hrovat, Tina Robnik, Ana Bucik und Andreja Slokar
Schnell Disziplinen : Ilka Štuhec
Club – Programm : Maruša Ferk und Neja Dvornik

Männer
Technische Disziplinen : Žan Kranjec und Štefan Hadalin
Schnelle Disziplinen : Boštjan Kline, Martin Čater, Klemen Kosi, Miha Hrobat und Nejc Naralocnik

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: siol.net

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Rainer Senoner Präsident des Saslong Classic Club und Verena Stuffer, FIS-Athletenvertreterin aus Gröden (Foto: © Saslong Classic Club)
Rainer Senoner Präsident des Saslong Classic Club und Verena Stuffer, FIS-Athletenvertreterin aus Gröden (Foto: © Saslong Classic Club)

An gleich zwei hochkarätigen Events nahmen vergangene Woche Vertreter des Grödner Weltcupkomitees teil. So ging es für die Delegation zunächst zum traditionellen Club5-Meeting nach Crans-Montana, wo in fünf Jahren die Alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2027 stattfinden werden. In der Tourismushochburg im Kanton Wallis wurde die Jahreshauptversammlung der prestigeträchtigsten Weltcupveranstalter abgehalten. Höhepunkt war zweifelsohne ein Treffen mit FIS-Präsident… Saslong News: Intensive Schweiz-Woche für den Saslong Classic Club weiterlesen

Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)
Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein (Foto: © Ilka Stuhec / Facebook)

Ljubljana – Die slowenische Ski Weltcup Rennläuferin Ilka Stuhec, die sich emsig auf den neuen Winter vorbereitet, freut sich, dass der Speedauftakt einen Monat früher als normal auf dem Kalender steht. Die 31-Jährige hat in der Vorbereitungszeit einen völlig neuen Weg eingeschlagen und möchte sich der Weltcupspitze wieder annähern. Im letzten Winter belegte sie bei… Speedspezialistin Ilka Stuhec schlägt neue Wege ein weiterlesen

Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia
Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia

Vail – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin, die in der letzten Saison den Gesamtweltcup für sich entschieden hat, wird im kommenden Winter ihr Hauptaugenmerk auf die technischen Disziplinen Slalom und Riesentorlauf richten. Da sie auch in den schnellen Disziplinen gearbeitet hat, wird sie die Abfahrten nicht ganz ausklammern. Sie konnte in Chile sehr gut trainieren.… Mikaela Shiffrin verzichtet auf einen Start bei den Abfahrten von Zermatt/Cervinia weiterlesen

Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen
Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen

Semmering – Die Fragestellung, ob die Wintersportwelt aufgrund der gegenwärtigen Energiekrise auf Flutlicht-Events verzichten soll, ist in aller Munde. Eine richtige Antwort kann oder will vielmehr noch keiner geben. Inzwischen bereitet man sich am Semmering auf den Nachtslalom der Damen vor. Neben dem Riesentorlauf am 28. Dezember werden am Folgetag Mikaela Shiffrin, Wendy Holdener, Katharina… Am Semmering glaubt niemand an eine Absage des Nachtslaloms der Damen weiterlesen

Sofia Goggia ist für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden bereit
Sofia Goggia ist für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden bereit

Ushuaia – Das fünfwöchige Trainingslager in Südargentinien geht nun auch für Elena Curtoni, Laura Pirovano, Nadia und Nicol Delago, Roberta Melesi und Karoline Pichler zu Ende. Die Bilanz der Gruppe um Giovanni Feltrin fällt positiv aus. Die Reise der sieben in Südamerika engagierten Slalomspezialistinnen endet am 3. Oktober; zudem kehrt Olympiasiegerin Petra Vlhová nach Europa… Sofia Goggia ist für den Ski Weltcup Auftakt in Sölden bereit weiterlesen