1 Juni 2021

Die norwegische Regierung stellt viel Geld für eine mögliche Ski-WM 2027 in Narvik zur Verfügung

Die norwegische Regierung stellt viel Geld für eine mögliche Ski-WM 2027 in Narvik zur Verfügung. (Photo: © Jan-Arne Pettersen/narvik2020.no)
Die norwegische Regierung stellt viel Geld für eine mögliche Ski-WM 2027 in Narvik zur Verfügung. (Photo: © Jan-Arne Pettersen/narvik2020.no)

Narvik – Schenkt man der Osloer Regierung Glauben, so stellt sie eine staatliche Garantie von 280 Millionen norwegische Kronen (ca. 27.5 Millionen Euro) zur Verfügung, um die Weltmeisterschaft in Narvik im Jahr 2027 zu realisieren. Wenn man die letzten Jahre anschaut, gab es nie alpine Welttitelkämpfe in Norwegen. So können Henrik Kristoffersen, Ragnhild Mowinckel und Co. vielleicht zu Hause zeigen, was in ihnen steckt und weltmeisterliches Edelmetall gewinnen.

Sowohl die Regierung in Oslo als auch der Sportminister Abid Raja sind guter Dinge, dass es dieses Mal klapp. Es wäre eine gute Sache für den alpinen Skirennsport vor Ort und auch für den Wirtschaftsstandort Nordnorwegen im Allgemeinen, betont Verbandspräsident Erik Røste. Narvik will sich etwas völlig Einzigartiges einfallen lassen. Fjorde, Berge und Städte wechseln sich ab; und auch muss die Landschaft keinesfalls mit ihren Reizen geizen.

Der hohe, anfangs erwähnte Beitrag, wird von der Regierung gewährt, wenn Narvik von der FIS den Zuschlag zur Ausrichtung der Ski-WM erhält. Man arbeitet mit Hochdruck daran, das Großereignis „heimzuholen“. Außerdem wartet eine spannende und anspruchsvolle Arbeit auf die Wikinger. Das Management des norwegischen Skiverbandes ist auch miteinbezogen, wenn es darum geht, den internationalen Einfluss zu erkennen und Fragen des bestmöglichen Marketings zu beantworten. Alle sind sich einig: Es würde ein alles in allem würdiges Wintersportfest werden.

Auf alle Fälle ist Narvik sehr bemüht, die Chance zu nutzen um Norwegen als Skination in der Welt zu präsentieren. Am 26. Mai 2022 wissen wir mehr. Neben dem nordeuropäischen Bewerber buhlen Deutschland mit Garmisch-Partenkirchen, die Schweiz mit Crans-Montana und Andorra mit Soldeu um die Stimmen der FIS-Delegierten. Wenn man sich die Olympischen Winterspiele in Lillehammer vor 27 Jahren in Erinnerung ruf, weiß man, dass das aufgrund der enthusiastischen und sympathischen Fans die besten Spiele im Zeichen der fünf Ringe waren. Und Narvik kann das, sollte man den Zuschlag zur Ausrichtung der Ski-WM 2027 bekommen, auch anpeilen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen:  nettavisen.no, skiforbundet.no

Der vorläufige Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der vorläufige Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Julia Scheib und ihre Teamkolleginnen absolvierten ein intensives Konditionstraining
Julia Scheib und ihre Teamkolleginnen absolvierten ein intensives Konditionstraining

In der Ramsau am Dachstein arbeiten die österreichischen Ski-Athletinnen intensiv an ihrer Kondition, um sich auf den kommenden Weltcup-Winter vorzubereiten. An dem Trainingskurs nahmen Stephanie Brunner, Elisabeth Kappaurer, Julia Scheib und Ricarda Haaser teil. Sie wurden von Co-Trainer Sebastian Tödling, Athletiktrainerin Stefany Zonin, Gruppentrainer Christian Perner, Cheftrainer Roland Assinger und Physiotherapeut Stefan Huber begleitet. Neben… ÖSV-Frauen bereiten sich in der Steiermark auf die neue Ski Weltcup Saison vor weiterlesen

Kanadas Ski-Team setzt auf Speed: Techniker in der Klemme
Kanadas Ski-Team setzt auf Speed: Techniker in der Klemme

Der kanadische Ski-Dachverband Alpine Canada hat eine neue Strategie vorgestellt, die den Fokus auf die Förderung junger Talente legt. Dabei wird die Unterstützung für technische Disziplinen im Ski Weltcup aufgegeben, um sich auf Speed-Disziplinen zu konzentrieren. Dies bedeutet, dass es künftig kein Technikteam mehr für den Skiweltcup geben wird. Stattdessen sollen junge Athleten auf Nor-Am-… Kanadas Ski-Team setzt auf Speed: Techniker in der Klemme weiterlesen

Europacup 2024/2025: Ein umfassender Überblick
Europacup 2024/2025: Ein umfassender Überblick

Der Europacup 2024/2025 verspricht eine spannende Saison mit insgesamt 37 Rennen für die Männer und 36 Rennen für die Frauen. Während einer Pause vom 24. Februar bis zum 6. März finden die Junioren-Weltmeisterschaften in Tarvisio statt. Männer-Rennkalender Die Saison beginnt am 23. und 24. November in Finnland mit zwei Slaloms in Levi. Im Dezember geht… Europacup 2024/2025: Ein umfassender Überblick weiterlesen

Historische Entscheidung: Narvik richtet Ski-WM 2029 aus, Gröden folgt zwei Jahre später
Historische Entscheidung: Narvik richtet Ski-WM 2029 aus, Gröden folgt zwei Jahre später

Die alpine Ski-Weltmeisterschaft 2029 wird in Narvik ausgetragen. Dies markiert das erste Mal, dass das prestigeträchtige Event in Norwegen stattfindet, sehr zur Freude der norwegischen Ski-Ikonen Ragnhild Mowinckel und Kjetil André Aamodt, die als Botschafter fungieren werden. Trotz der erfolgreichen Bewerbung von Narvik wird auch Gröden bald Gastgeber sein. Die offizielle Bestätigung, dass die Ski-WM… Historische Entscheidung: Narvik richtet Ski-WM 2029 aus, Gröden folgt zwei Jahre später weiterlesen

Kristoffersen warnt vor Küchenunfällen: Verletzungen nach Mixer-Unfall
Kristoffersen warnt vor Küchenunfällen: Verletzungen nach Mixer-Unfall

Henrik Kristoffersen, der nach seiner schwächsten Ski Weltcup Saison auf der Piste nun auch in der Küche kein Glück hatte, erlitt bei einem Unfall Verbrennungen. Der 29-jährige Skirennläufer berichtete der norwegischen Zeitung VG, dass er für seinen zehn Monate alten Sohn Emil Brei zubereitete und dabei verletzt wurde. Nachdem er das Essen im Mixer püriert… Kristoffersen warnt vor Küchenunfällen: Verletzungen nach Mixer-Unfall weiterlesen

Banner TV-Sport.de