Home » Archive

Veranstaltungen in der Rubrik Fis & Europacup

Fis & Europacup, Pressenews »

[3 Okt 2016 | Kommentare deaktiviert für Kleines Land Andorra freut sich auf zwei große Skispektakel | ]
Kleines Land Andorra freut sich auf zwei große Skispektakel

Zürich – Im Rahmen des gestern zu Ende gegangenen FIS-Kongresses in Zürich hat der Skiverband des Pyrenäen-Zwergstaates Andorra die Bestätigung erhalten, das Europacup-Saisonfinale 2018 auszutragen. Nicht zu vergessen ist der Fakt, dass das kleine Fürstentum in Soldeu im Weltcup 2019, wenige Wochen nach der WM in Åre den Saisonkehraus veranstalten wird.
Bereits in der Vergangenheit standen die Pyrenäen, der Gebirgszug zwischen Frankreich und der Iberischen Halbinsel im Rampenlicht des alpinen Ski-Geschehens. 2011 wurde in Formigal, 2014 in Soldeu und 2015 in Grandvalira das Europacup-Finale ausgetragen.
Soldeu stand in der abgelaufenen Saison auch …

Damen News, Fis & Europacup, Pressenews »

[3 Okt 2016 | Kommentare deaktiviert für Andrea Ellenberger bricht Saisonvorbereitung ab | ]
Andrea Ellenberger bricht Saisonvorbereitung ab

Hergiswil – Die Schweizer Skirennläuferin Andrea Ellenberger brach die Saisonvorbereitung vorzeitig ab und begab sich unters Messer. Sie ließ sich am Kreuzband operieren. Dadurch verpasst sie den bevorstehenden Ski-Winter. Auch wenn das Knie mit Schiene stabiler wurde, konnte die 23-Jährige, die am Ende der letzten Saison die Kaderzugehörigkeit bei Swiss-Ski verlor, keineswegs beschwerdefrei fahren. Die Riesentorlaufspezialistin riss sich im Januar das rechte Kreuzband an.
Wie skionline.ch berichtet, steht nun die Rehabilitation auf dem Programm. Des Weiteren möchte Ellenberger im März 2017 wieder auf den Skiern stehen. Ihr Ziel ist es, eines …

Fis & Europacup, Pressenews »

[30 Sep 2016 | Kommentare deaktiviert für Kurze Pause für Lucrezia Lorenzi | ]
Kurze Pause für Lucrezia Lorenzi

Valgioie – Die junge italienische Skifahrerin Lucrezia Lorenzi muss ein paar Tage pausieren. Die Schülerin trainierte in der Skihalle in Litauen mit ihren Teamkolleginnen und mit den weltcuperfahrenen Irene Curtoni und Chiara Costazza.
Bei einem Sturz fiel die 18-Jährige aus dem Piemont hart auf den Kopf. Sie zog sich dabei eine Verletzung zu, doch es ist nicht so schlimm. Ein paar Massagen und Physiotherapie-Einheiten werden sie wieder fit machen.
So spricht die Athletin, die im Rahmen der Junioren-Skiweltmeisterschaft im russischen Sotschi den fünften Rang im Slalom belegte, dass sie im Sommer gut …

Fis & Europacup, Pressenews »

[28 Sep 2016 | Kommentare deaktiviert für Kraft tanken für die nächsten Trainingsblöcke | ]
Kraft tanken für die nächsten Trainingsblöcke

Nach intensivem Trainingswochen auf den Schweizer Gletschern in Zermatt und Saas Fee absolvierte das ÖSV-Trainingsgruppe „Weltcup Speed 2″ der Herren einen Regenerationskurs im Quellenhotel Bad Waltersdorf.
„Für unsere Burschen ist das Quellenhotel Bad Waltersdorf der ideale Ort, um sich von den anstrengenden Wochen in der Schweiz zu erholen, und um neue Energie und Kraft für die bevorstehenden Trainingsblöcke auf den heimischen Gletschern zu tanken. Das angenehme Thermalwasser, optimale Trainingsmöglichkeiten und natürlich auch die perfekte Verpflegung trugen zur aktiven Regeneration unserer Burschen bei“, erklärten die Trainer Willi Zechner und Christian Huber.
Joachim Puchner: …

Fis & Europacup, Pressenews »

[28 Sep 2016 | Kommentare deaktiviert für Alex Steinkogler verletzt sich im Training schwer | ]
Alex Steinkogler verletzt sich im Training schwer

Saas Fee – Der oberösterreichische Skirennläufer Alexander Steinkogler, der im Europacup unterwegs ist, verletzte sich vor einigen Tagen bei einem Trainingssturz im schweizerischen Saas Fee schwer. Er bestritt einen Riesentorlaufdurchgang, als das Malheur seinen Anfang nahm.
Der junge Athlet zog sich dabei einen doppelten Schien- und Wadenbeinbruch zu. Er wurde in der Schweiz operiert. In den bevorstehenden Tagen wird Steinkogler in seine Heimat geflogen. Der junge Skirennläufer aus Eggendorf wird die gesamte Saison ausfallen, noch ehe sie richtig begonnen hat. Noch im Februar war er als Vorläufer in Hinterstoder aktiv.
Wir von …

Fis & Europacup, Pressenews »

[24 Sep 2016 | Kommentare deaktiviert für Fabian Bacher und Co. schwitzen in Saas Fee | ]
Fabian Bacher und Co. schwitzen in Saas Fee

Saas Fee – Die jungen italienischen Skirennläufer Davide Da Villa, Federico Liberatore, Giordano Ronci, Fabian Bacher, Daniele Sorio, Hannes und Alex Zingerle, Matteo De Vettori, Florian Schieder, Nicolò Cerbo, Federico Paini und Christoph Atz arbeiten in Saas Fee. Zunächst hatte man etwas Probleme mit dem Wetter, welches sich jedoch zum Wochenende hin wesentlich verbesserte.
Am Mittwoch konnte man keine Trainingseinheit auf dem eidgenössischen Gletscher durchführen. Eine Gruppe arbeitet im Slalom, in der zweiten wird  intensiv im Riesentorlauf trainiert. Die Europacupgruppe von Alexander Prosch will die restlichen Tage nutzen um an der …

Fis & Europacup, Pressenews »

[20 Sep 2016 | Kommentare deaktiviert für Max Rinaldi hat 14 Junioren nominiert | ]
Max Rinaldi hat 14 Junioren nominiert

Saas Fee – Nicht nur die azurblauen Weltcup-Torläufer trainieren in dieser Woche in Saas Fee, sondern auch 14 Junioren. Sie wurden von Sportdirektor Max Rinaldi nominiert. Es handelt sich dabei um Christoph Atz, Fabian Bacher, Nicolò Cerbo, Davide Da Villa, Matteo De Vettori, Federico Liberatore, Federico Paini, Alexander Prast, Giordano Ronci, Florian Schieder, Daniele Sorio, Michael Tedde, Alex Zingerle und Hannes Zingerle.
Das Training beginnt am 20. und endet am 28. September. Alle erwähnten Skirennläufer gehören der Riesenslalom-, Abfahrts- und Super-G-Gruppe. Betreut werden sie von Alexander Prosch, Enea Bortoluz, Patrick Staudacher, …

Fis & Europacup, Herren News, Pressenews »

[14 Sep 2016 | Kommentare deaktiviert für Erste Sprintabfahrt in El Colorado geht an Pepi Ferstl | ]
Erste Sprintabfahrt in El Colorado geht an Pepi Ferstl

El Colorado – Im chilenischen El Colorado wurde am Dienstag eine Sprintabfahrt in zwei Durchgängen ausgetragen. Dabei gab es einen DSV-Doppelerfolg zu feiern. Strahlender Sieger wurde Josef Ferstl in einer Zeit von 2.07,24 Minuten, der seinen Landsmann Thomas Dreßen um vier Zehntelsekunden auf Rang zwei verwies. Ferstl konnte bereits die beiden Super-G Rennen in El Colorado am Montag für sich entscheiden.
Dritter wurde Klemen Kosi (+0,46) aus Slowenien. Der azurblaue Athlet Mattia Casse (+0,78) belegte den vierten Platz. Der Wikinger Adrian Smiseth Sejersted, der mit der Nummer 30 ins Rennen ging, …