Herren News, Pressenews »

Reichelt muss auf WM-Riesentorlauf verzichten

Hannes Reichelt muss aufgrund einer Kniegelenksprellung auf einen Start beim WM-Riesentorlauf am Freitag verzichten. Der Silbermedaillengewinner im Super-G klagte bereits am Mittwoch über Knieschmerzen. 
In der Nacht auf heute ist das Knie des Salzburgers angeschwollen, weshalb er sich in der Privatklinik Hochrum einer genauen Untersuchung unterzog. 
„Hannes hat eine Kniegelenksprellung mit Gelenkerguss. Es ist keine Operation nötig, er wird konservativ behandelt“, so Dr. Christian Fink. Ein Einsatz von Hannes Reichelt beim Riesentorlauf am Freitag ist aber nicht möglich.

Damen News, Pressenews »

SKI WM 2011: Riesentorlauf der Damen, Startliste, Liveticker und Vorbericht – Neue Startzeit 12.00 Uhr

UPDATE:  STARTZEIT 12.00 Uhr bestätigt
Neue Startzeit 12.00 Uhr  – Nebel in der Strecke – Nächste Jury Entscheidung um 11.45 Uhr !
Start im Damen-Riesenslalom auf 12.00 Uhr verschoben
Weiter Warten! Start im Damen-Riesenslalom auf 12.00 Uhr verschoben – www.Skiweltcup.TV – Letzt Möglicher Start 12.30 Uhr – Der Start des ersten Durchgangs des Riesentorlaufs der Damen bei der WM in Garmisch-Partenkirchen wurde wegen Nebels um zwei Stunden auf 12.00 Uhr verschoben.
1. Heimsieg oder 3. Görgl-Show? Am Donnerstag steht um 10.00 (1.Lauf) und 13.30 Uhr (Finallauf)  bei der Ski-WM der Riesenslalom der Frauen auf …

Herren News, Pressenews »

Benjamin Raich- Operation komplikationsfrei

Bei der heutigen Operation im Sanatorium Kettenbrücke der Barmherzigen Schwestern durch das Unfallchirurgenteam Dr. Karl Golser und Univ.-Prof. Dr. Gernot Sperner wurde das vordere Kreuzband durch ein körpereigenes Sehnentransplantat ersetzt. Der eingerissene Außenmeniskus wurde arthroskopisch genäht. Eine Knorpelbohrung war nicht erforderlich.           
Dr. Karl Golser: „Die Operation war komplikationsfrei und hat 45 Minuten gedauert. Herr Raich wird bereits morgen mit der Physiotherapie beginnen.“

Herren News, Pressenews »

Stimmen zur Verletzung von Benjamin Raich

Benjamin Raich: „Ich bin sehr aufgewühlt. Ich komme direkt von der Ski-WM und habe noch zwei große Chancen gehabt. Leider ist es jetzt vorbei. Es ist eine relativ schwere Verletzung. So etwas kann immer und überall, auch beim Training, passieren. Das ist natürlich Pech für alle zusammen. Unser Team wurde in letzter Zeit ganz schön geplagt, aber es muss irgendwie weitergehen. Wenn man den Hans (Grugger, Anm.) sieht, dann ist das wieder relativ harmlos. Ich hoffe, dass bei mir alles gut verläuft.“                    
Dr. Golser: „Benjamin Raich hat sich einen Riss des …

Herren News, Pressenews »

Didier Cuche zieht sich Mittelhandfraktur zu

Didier Cuche ist heute im Riesenslalomtraining in Oberjoch gestürzt und zog sich eine Mittelhandfraktur am Daumen der linken Hand zu. Die Hand wird im Moment mittels Gips ruhig gestellt, so dass er voraussichtlich den Riesenslalom vom Freitag bestreiten kann. Anfangs nächste Woche wird entschieden ob und wann Didier Cuche operiert werden soll.
Für Skiweltcup.TV in Garmisch Partenkirchen vor Ort:
Claudia Egger und Stefan Hauser

Herren News, Pressenews »

Diagnose Benjamin Raich – Saisonaus nach Kreuzbandriss

Benjamin Raich hat sich bei seinem heutigen Sturz im Mannschaftsbewerb bei der WM in Garmisch Partenkirchen einen Riss des linken vorderen Kreuzbandes, einen Knorpelabbruch des äußeren Schienbeinkopfes und einen Teileinriss des äußeren Meniskus zugezogen. 
Das ergab die Untersuchung bei Dr. Karl Golser und Univ. Prof. Dr. Gernot Sperner. Bereits heute erfolgt im Sanatorium Kettenbrücke – Barmherzige Schwestern der operative Eingriff, bei dem das vordere Kreuzband durch ein körpereigenes Sehnentransplantat ersetzt wird. 
Der Außenmeniskus wird je nach intraoperativem Befund mit einer Naht refixiert. Der Knorpelabbruch wird duch eine Mikrobohrung versorgt.

Damen News, Herren News, Top News »

Frankreich ist Nation Team Weltmeister 2011

Frankreich gewinnt den WM Nation Team Event 2011 in Garmisch Partenkirchen und schnappt in einem spannenden Finale Österreich hauchdünn die Goldmedaille weg. Bronze sicherte sich die Mannschaft aus Schweden. Die Italiener mussten sich mit dem undankbaren 4. Rang begnügen. 
Tessa Worley Alemone Marmottan, Cyprien Richard und Thomas Fanara besiegten im Finale die favorisierte Mannschaft aus Österreich knapp mit 3:2 und holten sich Gold. Das ÖSV-Team trat mit Anna Fenninger, Michaela Kirchgasser, Marlies Schild, Romed Baumann, Benjamin Raich und Philipp Schörghofer an. 
Beim 2:2 Gleichstand nach vier Läufen entschied im Finale die bessere …

Pressenews »

Sabrina Maier zum zweiten Mal am Podest: Bronze im Slalom

Die 16-jährige Saalbacherin Sabrina Maier gewann nach Bronze im Riesentorlauf heute auch Bronze im Slalom. Mit 0.98 sec. Rückstand belegte sie hinter Charlotta Säfvenberg (Swe, 1:24.89) und Eli Put (Slo, +0.03) den dritten Platz. 
„Eine starke Leistung von Sabrina. Mit guter Technik und hoher Konzentration holte Sabrina ihre zweite Medaille. Ich gratuliere der Salzburgerin zu dieser besonderen Leistung und zum Gewinn der Bronzemedaille“, so ÖOC-Generalsekretär Dr. Peter Mennel. 
Das European Youth Olympic Festival (EYOF) ist das größte europaweite Multi-Sport-Event für junge Sportlerinnen und Sportler zwischen 15 und 18 Jahren. Das EYOF wird …

Damen News, Pressenews »

Jessica Depauli fährt in Abentone neuerlich auf’s Podest

Die Kirchbergerin fährt auch im zweiten Riesentorlauf von Abentone auf’s Podest
Jessica Depauli nur knapp geschlagen
Auch im zweiten Riesentorlauf von Abentone stellt Jessica Depauli ihre Extraklasse wieder unter Beweis. Nach drei Siegen in Folge muss sich die 19-jährige Kirchbergerin nur um 0,22 Sekunden der weltcuperfahrenen Französin Marion Pellissier geschlagen geben. Nach dem ersten Durchgang noch in Führung gelegen schlichen sich bei Jessica im zweiten Lauf ein paar kleinere Fehler ein – dennoch ist bei der Allrounderin die Freude über Rang zwei groß. Immerhin ist sie ihrem Traumziel vom Sieg in der …

Damen News, Herren News, Pressenews »

Stimmen der ÖSV Athletinnen und Athleten zum WM-Teambewerb

Michaela Kirchgasser: „Der Teambewerb ist ein sehr schöner und prestigeträchtiger Bewerb. Da wir quasi die Skination Nummer eins sind wollen wir das auch zeigen, was nicht ganz einfach wird, aber wir haben natürlich vor, ganz nach vorne zu fahren. Ich denke, dass man schon im Vorjahr beim Finale gesehen hat, dass dies ein Bewerb voller Spannung ist. Es ist schwer hier eine Prognose ab zu geben, wer am Ende gewinnen wird. Hier heißt es aus der Startrampe schnell heraus zu kommen und von oben bis unten nur zu kämpfen. Wie …