Alle News, Herren News »

Kapitän Manfred Mölgg führt seine Truppe in Ushuaia an

Ushuaia – Manfred Mölgg und seine Teamkollegen Stefano Gross, Patrick Thaler, Simon Maurberger und Tommaso Sala haben die weite Reise nach Argentinien auf sich genommen. Alle bereiten sich in Südamerika gewissenhaft auf den Olympiawinter 2017/18 vor.
Coach Stefano Costazza freut sich, dass die Azzurri bessere Bedingungen als im Vorjahr vorfinden. Alle Pisten sind freigegeben, und alle Anlagen können genutzt werden. Man wird in den nächsten Wochen intensiv in den technischen Disziplinen Riesentorlauf und Slalom arbeiten. Giuliano Razzoli, im fernen Jahr 2010 Olympiasieger, fehlt. Er möchte erst um den 20. September herum …

Alle News, Herren News »

Peter Fill sorgt mit seiner Kamerafahrt für Gänsehaut

Cervinia/Kastelruth – In Cervinia spulte Abfahrtsweltcupsieger Peter Fill einige Trainingseinheiten ab. Der Gletscher mit seinem malerischen Ambiente diente als Kulisse. Der Südtiroler nutzte die Gelegenheit, auch eine Fahrt aus der 360-Grad-Perspektive zu filmen.
Das Resultat des Hobbyfilmers ist grandios. Das Video wurde vom Skirennläufer auf seiner Facebook-Fanseite gepostet. Man glaubt fast, mit Fill den Berg hinunter zurasen. Man kann unschwer erkennen, wie das Adrenalin bei der Abfahrt steigt und Gänsehautstimmung beim Athleten angesagt ist.

Alle News, Herren News »

Henrik Kristoffersen traf sich mit seinen Teamkollegen zur Aussprache

Oslo – Der norwegische Skirennläufer Henrik Kristoffersen hat sich am letzten Donnerstag gemeinsam mit dem Psychologen Tom Hennig Øvrebø zum ersten Mal nach den letzten Monaten des „Kopfsponsor-Konflikts“ mit dem Rest des Nationalteams getroffen.
Sportdirektor Claus Ryste bestätigte, dass das Treffen gut, nützlich und konstruktiv war. Der Prozess laufe gut. Das Alpinteam ist überzeugt, dass in absehbarer Zeit alle Wogen geglättet werden.
Im Juli unterschrieb Kristoffersen zwar die Athletenvereinbarung mit dem norwegischen Verband, die Forderung nach einem eigenen Kopfsponsor brachten jedoch eine disziplinarische Maßnahme mit sich. Bis zum 1. Oktober muss der …

Alle News, Damen News »

Tessa Worley freut sich im September auf Ushuaia

Ushuaia/La Parva/Corralco – Wie üblich, brechen viele Ski-Nationen nach Argentinien und Chile auf. So eben auch Frankreich. Die Techniker sind dann in ihrem Basislager in Ushuaia anzutreffen und sind bis zum 2. September im Einsatz. Dabei denken wir an Jean-Baptiste Grange, Julien Lizeroux und Robin Buffet. Ein Teil der Gruppe bleibt im eidgenössischen Saas Fee. Und auch Steve Missillier bereitet sich in Europa vor.
Die Speed-Gruppe ist nach Chile, genauer gesagt nach La Parva, gereist. Die Jungs von Xavier Fournier arbeiten bis 12. September dort. Bei den Damen dauert die Reise …

Alle News, Herren News »

Chirurgischer Eingriff für Mattia Casse in Portugal

Maria di Porto – Der italienische Skirennläufer Mattia Casse wurde am lädierten Knöchel von Prof. Niek Van Dijk operiert. Der azurblaue Athlet grüßte seine Fans über sein Facebookprofil vom Krankenhaus im portugiesischen Maria di Porto. Er berichtete davon, dass er glaubte, die Karriere ohne Schrauben zu beenden.
Der 1990 geborene Italiener verletzte sich beim WM-Kombi-Slalom in St. Moritz. In der abgelaufenen Saison gewann er zwei Europacup-Super-G’s im schweizerischen Wengen. Ebenfalls im Berner Oberland erreichte er sein bestes Weltcupresultat; es war der 14. Rang, ebenfalls in der Kombination.
Im Juni nahm Casse bei …

Alle News, Herren News »

Jubiläumsfeier am 2. September: Das ganze Tal feiert mit

Am 2. September wird St. Christina zum Festplatz für die Jubiläumsfeiern 50 Jahre SKi-Weltcup in Gröden. Das ganze Grödnertal feiert mit und lässt das halbe Jahrhundert Revue passieren.
Höhepunkt der Feiern wird ein Umzug sein an dem mehr als 120 Grödnerinnen und Grödner teilnehmen werden und der vom Dosses-Maciaconi-Platz dorfabwärts zum Iman-Center führt. Im Blickpunkt werden dabei die Schauspieler der Heimatbühnen von Wolkenstein, St. Ulrich, St. Christina und Runggaditsch stehen, die auf den Umzugswagen historische Gewänder und Trachten präsentieren werden. Skilehrer und Skiklub-Kinder des Tales werden die alten Uniformen ihrer Zunft …

Alle News, Herren News »

Marcel Hirscher lässt sich nicht operieren

Annaberg – Der österreichische Skirennläufer Marcel Hirscher, der sich am Donnerstag beim Training am Mölltaler Gletscher bei einem Sturz den Außenknöchel brach, wird sich nicht unters Messer legen. Der sechsfache Gesamtweltcupsieger muss mit einer Ausfalldauer von rund drei bis vier Monaten rechnen. Somit fällt der Saisonauftakt am Rettenbachferner in Sölden ins Wasser; ein Start beim Slalom in Levi steht in den Sternen und ist eher unwahrscheinlich.
Nach sechs Wochen Gips wird das Aufbautraining angesetzt. So muss das Sprunggelenk mobil gemacht werden. Viele Reha-Einheiten warten auf den Salzburger. Das erste Ziel ist …

Alle News, Herren News »

„Walek wandert“ auf Ö3 – am 20.8. mit Felix Neureuther

Der deutsche Ski-Rennläufer spricht mit Tom Walek im Ö3-Wandertalk über seine Vaterrolle, Hochzeit & Erfolg.
Wien (OTS) – Sein Rucksack ist gepackt, die Wanderschuhe sind geschnürt und sein Mikrofon ist immer mit dabei! In den Sommerferien will Tom Walek hoch hinaus. Begleitet wird er auf seinen Wanderungen von prominenten Persönlichkeiten. Nachdem er im August bereits mit Rainhard Fendrich im Kärntner Lavanttal und mit Fußballtrainer Ralph Hasenhüttl in Tirol unterwegs war, wandert er dieses Mal gemeinsam mit Felix Neureuther in dessen Heimat Garmisch-Partenkirchen. Es geht auf den 1.780 Meter hohen Wank, jenen …

Alle News, Herren News »

Der Weltcup sehnt sich die Rückkehr von Aksel Lund Svindal herbei

Folgefonna – Der Gletscher von Folgefonna, rund 300 km westlich von Oslo gelegen, dient seit 14 Tagen als Schauplatz der sommerlichen Trainingseinheiten des norwegischen Skiteams. Mit von der Partie ist auch Aksel Lund Svindal, der fieberhaft an seinem Comeback arbeitet. In den letzten Jahren hatte der Wikinger mehr Leid als Freud erlebt und die vielen Verletzungen haben in ihm wieder einmal  die Kämpfernatur geweckt.
Vor einer Woche berichtete der Wikinger auf Facebook, dass er nach sieben Monaten wieder auf den Skiern stand. Davor standen unzählige Reha-Stunden an, und er freut sich, …

Alle News, Herren News »

Felix Neureuther wäre lieber vor heimischer Kulisse um olympisches Edelmetall gefahren

Garmisch-Partenkirchen/Wanaka – Jede Skirennläuferin und jeder Skirennfahrer schauen schon auf den bevorstehenden Winter. Das ist beim deutschen Ski-Ass Felix Neureuther nicht anders. Derzeit trainiert der DSV-Athlet in Neuseeland. Seine zahlreichen Fans hält er via Facebook auf dem Laufenden. Er will endlich eine Olympiamedaille holen. Das soll in Pyeongchang in Südkorea im Februar 2018 der Fall sein. Doch es ist nicht ausgeschlossen, dass er sogar bis Peking 2022 an den Start gehen wird.
Wie wir wissen, kämpft Neureuther mit seinen Rückenbeschwerden. Der Deutschen Presse-Agentur berichtet der Skifahrer, dass er nach der kommenden …